.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN CallerName Übermittlung / QuadBRI

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von mhamann, 1 Feb. 2006.

  1. mhamann

    mhamann Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk / VoIP SE
    Ort:
    Freiburg
    Hallihallo Allerseits,

    ich bin seit einiger Zeit dabei mir mit dem Thema Asterisk (derzeit 1.2.2-BRIstuffed-0.3.0-PRE-1i) zu beschäftigen. Sowiet erfüllt es auch alle Zwecke und wird demnächst bei uns firmenintern sowie auch bei Kunden zum Einsatz kommen.

    Das Einzige was mir noch fehlen würde ist die Namensübermittlung per ISDN. Bei anfänglichen Tests mit einer 15 ¤ eBay ZapHFC Karte an einem CPE S0 war das von einer Hipath 4000 -> Asterisk kein Problem. Der Name, welcher auch auf die Siemens Systemtelefone übermittelt wird wurde auch zusammen mit der Nummer an meinen IP Telefonen angezeigt.

    Nun mit einer QuadBRI Karte von Junghanns an einem S0 Anlagenanschluss wird leider nichts mehr ausser der Nummer übertragen. Von Junghanns habe ich bisher keine Infos bekommen, die mir hier weiterhelfen.

    Ich habe mir derzeit über ein Namensauflösung per LDAP (im ADS) bzw. aus dem Intranet Telefonbuch per SQL geholfen.

    Dies funktioniert, falls die Nummer in den entsprechenden Tabellen gepflegt sind ganz gut, doch auch auf dem ausgehenden Wege (in Richtung Hiptath) wäre neben der Nummernübermittlung natürlich eine Namensübermittlung traumhaft. Innerhalb eines reinen Asterisk Systems ist das nicht weiter tragisch, da der Name zum Festnetz hin abgeschnitten wird, gekoppelt an andere Systeme wäre es sehr hilfreich.

    Hat hier irgendjemand Erfahrungen diesbezüglich sammeln können? Bevor ich jetzt Versuche mit einem CPE Anschluss mache frage ich doch erstmal rum. Intern funktioniert die Ruf-/Namensübermittlung prima, auch die aufgesetzten Namen per ADS/SQL funktionieren Anlagenintern bzw. von extern Eingehend.

    Meine zapata.conf sieht derzeit folgendermassen aus:

    [channels]
    language=de
    context=isdn-incoming
    switchtype=euroisdn
    overlapdial=no
    ; To enable transmission of facility-based ISDN supplementary services (such
    ; as caller name from CPE over facility), enable this option.
    facilityenable = yes
    ;
    signalling=bri_cpe_ptmp
    ;
    ; Whether or not to use caller ID
    ;
    usecallerid=yes
    ;
    ; Type of caller ID signalling in use
    ; bell = bell202 as used in US
    ; v23 = v23 as used in the UK
    ; dtmf = DTMF as used in Denmark, Sweden and Netherlands
    ;
    ;cidsignalling=bell
    ;
    ; What signals the start of caller ID
    ; ring = a ring signals the start
    ; polarity = polarity reversal signals the start
    ;
    ;cidstart=ring
    ;
    ; Whether or not to hide outgoing caller ID (Override with *67 or *82)
    ;
    hidecallerid=no
    ;
    ; Whether or not to enable call waiting on FXO lines
    ;
    callwaiting=yes
    ;
    ; Whether or not restrict outgoing caller ID (will be sent as ANI only, not
    ; available for the user)
    ; Mostly use with FXS ports
    ;
    ;restrictcid=no
    ;
    ; Whether or not use the caller ID presentation for the outgoing call that the
    ; calling switch is sending.
    ;
    usecallingpres=yes
    ;
    ; Support Caller*ID on Call Waiting
    ;
    callwaitingcallerid=yes
    ;
    ; Support three-way calling
    ;
    threewaycalling=yes
    ;
    ; Support flash-hook call transfer (requires three way calling)
    ; Also enables call parking (overrides the 'canpark' parameter)
    ;
    transfer=yes
    ;
    ; Allow call parking
    ; ('canpark=no' is overridden by 'transfer=yes')
    ;
    canpark=yes
    ;
    ; Support call forward variable
    ;
    cancallforward=yes
    ;
    ; Whether or not to support Call Return (*69)
    ;
    callreturn=yes
    ;
    ; Enable echo cancellation
    ; Use either "yes", "no", or a power of two from 32 to 256 if you wish to
    ; actually set the number of taps of cancellation.
    ;
    echocancel=yes
    ;
    ; Generally, it is not necessary (and in fact undesirable) to echo cancel when
    ; the circuit path is entirely TDM. You may, however, reverse this behavior
    ; by enabling the echo cancel during pure TDM bridging below.
    ;
    echocancelwhenbridged=no
    ;
    ; If you are having trouble with DTMF detection, you can relax the DTMF
    ; detection parameters. Relaxing them may make the DTMF detector more likely
    ; to have "talkoff" where DTMF is detected when it shouldn't be.
    ;
    ;relaxdtmf=yes
    ;
    ; You may also set the default receive and transmit gains (in dB)
    ;
    rxgain=0.0
    txgain=0.0
    ;
    ; Logical groups can be assigned to allow outgoing rollover. Groups range
    ; from 0 to 63, and multiple groups can be specified.
    ;
    group=1
    ;
    ; Ring groups (a.k.a. call groups) and pickup groups. If a phone is ringing
    ; and it is a member of a group which is one of your pickup groups, then
    ; you can answer it by picking up and dialing *8#. For simple offices, just
    ; make these both the same
    ;
    callgroup=1
    pickupgroup=1

    ;
    ; Specify whether the channel should be answered immediately or if the simple
    ; switch should provide dialtone, read digits, etc.
    ;
    immediate=no


    group=1
    signalling=bri_cpe_ptmp
    echocancel = yes
    echocancelwhenbridged = no
    callerid = asreceived
    context=isdn-incoming
    channel => 1-2

    group=1
    signalling=bri_cpe_ptmp
    echocancel = yes
    echocancelwhenbridged = no
    callerid=asreceived
    context=isdn-incoming
    channel=>4-5

    group=1
    signalling=bri_cpe_ptmp
    echocancel = yes
    echocancelwhenbridged = no
    callerid=asreceived
    context=isdn-incoming
    channel=>7-8

    group=1
    signalling=bri_cpe_ptmp
    echocancel = yes
    echocancelwhenbridged = no
    callerid=asreceived
    context=isdn-incoming
    channel=>10-11

    ------------------------------------------------------------

    Wäre prima wenn mir jemand nen Tipp geben könnte. Im Zweifel reicht auch ein "geht nicht" dann muss ich es nicht selbst rausfinden.

    Was mir in dem Zusammenhang noch einfällt ist das Thema QSIG Unterstützung. Hat hier jemand schon Erfahrungen machen können - geht hier z.B. die Namensübermittlung?

    Vielen Dank und
    Gruß aus Freiburg

    Michael
     
  2. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da der bristuff von Junghanns ist würde es mich wundern, wenn irgendwas mit einer Billig-HFC-Karte geht, das nicht mit einer QuadBRI geht.

    Ich heb im übrigen den Eindruck, daß ich dein Problem nicht verstanden habe. Falls du Namensinfo ins Festnetz übertragen wills: das geht nicht. Falls du was anderes probierst wäre etwas mehr info nötig: welche Leitung ist wo angeschlossen, und von wo nach wo willst du Namen übertragen.

    Noch eine Bemerkung zu deiner zapata.conf: immer bei der 'channel'-Direktive werden die aktuellen Parameter übernommen, aber nicht zurückgesetzt. Nach 'channel = 1-2' können die anderen channels direkt folgen, wenn alle Leitungen zum gleichen Anschluß gehören. Am Anlagenanschluß hätte ich ausserdem 'signalling = bri_cpe' erwartet, nicht bri_cpe_ptmp.
     
  3. mhamann

    mhamann Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk / VoIP SE
    Ort:
    Freiburg
    Vielleicht war meine Frage nicht ganz klar gestellt...

    Ich hatte bei ersten Asterisk Gehversuchen eine billiger PCI HFC Karte an einem ISDN Mehrgeräteanschluss an einer Hipath 4000 von Siemens hängen.

    Dabei wurden von der Siemens Anlage neben der Nummer eben auch der Name übertragen. In die andere Richtung also vom Asterisk hin zur Hipath funktionierte dies nicht. Die Übertragung der Nummer ging in Richtung Hipath.

    Nun habe ich eine QuadBRI an einem Siemens Hipath Anlagenanschluss Karte im Einsatz. Nummernübertragung geht hier in beide Richtungen, nicht jedoch die Übertragung des Namen. Eine Übertragung des Namen zum Festnetz ist nicht geplant und funktioniert auch nicht - das ist mir klar.

    Die genauen Einstellungen auf Seiten der Hipath kenne ich leider nicht, könnte ich aber in Erfahrung bringen.

    Danke für den Hinweis mit der Anordnung der zapata.conf. Was das signalling angeht war hier wohl beim ausprobieren verschiedener Einstellungen vor meinem Eintrag hier der falsche Wert drin stehen geblieben. Interessanterweise funktioniert es aber an einer Hipath egal mit welcher Einstellung ob CPE oder CPE_PTMP.

    Ich werde bei Gelegenheit nochmal die ZapHFC Karte reinstecken und das ganze nochmal nachstellen.

    Den einzigen Unterschied, den ich - abgesehen von der QuadBRI statt ZapHFC - sehe ich darin, dass es sich jetzt um einen Anlagenanschluss anstelle eines Mehrgeräteanschlusses handelt.

    gut ich werde mal mein Glück weiter versuchen. Hatte gehofft, hier hätte schon mal jemand ein ähnliches Problem gehabt.

    in diesem Sinne - immer raus damit, werde sonst berichten wenn ich was neues weiss...

    Gruß Michael
     
  4. clan

    clan Mitglied

    Registriert seit:
    21 Apr. 2005
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es wäre interessant zu wissen, wie die Hipath den Namen übermittelt. Dazu könntest du ein Setup von der Anlage tracen (pri debug span x). Ich habe gerade keine ETSI zur Hand, aber ein calling name IE ist mir bisher nicht aufgefallen.

    Zur PTMP/PTP: der wesentliche Unterschied ist, daß bei PtP eine feste TEI verwendet wird. Vielleicht teilt die Hipath bei der TEI-Abfrage vom Asterisk einfach die PtP-TEI mit. Das wäre allerdings am Standard vorbei und für Siemens erstaunlich pragmatisch.
     
  5. stoner

    stoner Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juli 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    @mhamann:

    bei mir in der Firma habe ich mittlerweile 7 Standorte per Asterisk vernetzt, an der Hauptstelle eine HiPath 4000 V1, an den restlichen HP3700, 5 per Digium S2M Karten, eine 2 HFC, eine über Fritz!.
    Ich wäre sehr daran interessiert hier eine Namensübertragung von und zu den TK Anlagen zu realisieren, leider klappt hier die Übertragung in keine Richtung.
    Wenn du die Konfiguration (TDCSU, COT, COS usw.) des Anschlusses der HiPath400 in Erfahrung bringen würdest, könnte ich hier entsprechende Tests machen um diese Übertragung zu realisieren, somit wäre uns beiden geholfen ;-).

    MfG, Frank
     
  6. mhamann

    mhamann Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk / VoIP SE
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Frank,

    das hört sich sehr interessant an. Gerne liefere ich dir die entsprechenden Einstellungen, denn wenn wir das auf irgendeine Art hinbekommen wäre das doch eine sehr feine Sache.

    Problem ist, dass ich derzeit sehr innerhalb anderer Projekte eingespannt bin. Ich werde aber als bald als möglich die PCI HFC Karte nochmal einbauen und versuchen das damalige Szenario nachzustellen. Was mir hier spontan einfällt, ist, dass es sich damals um einen S0 Adapter in einem Siemens OptiSet E gehandelt hat.

    Generell wäre ich hier sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert. Habe mittlerweile auch einige Anschaltungen bzw. Vorschaltungen per S2M erfolgreich realisieren können.

    Ich melde mich sobald ich was rausgefunden habe.

    MfG
    Michael
     
  7. kla960

    kla960 Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hat schon einer die Namensübertragung hinbekommen? Wir haben eine Digium-Karte im Einsatz und experimentieren mit QSIG. Bislang bekommen wir Namen aber nur in Richtung Hipath angezeigt.
     
  8. mhamann

    mhamann Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk / VoIP SE
    Ort:
    Freiburg
    Ich bin nun auch dazu gekommen das ganze mit der Übermittlung zur Asterisk an einem S0 mal nachzustellen (über normales EuroISDN). Es handelt sich dabei aber nicht um einen normalen S0 sondern um einen Terminal Adapter in einem OptiPoint Telefon. Diser stellt aus Asterisk Sicht einen normalen PTMP S0 Anschluss dar.

    Damit funktioniert die Übertragung Hipath --> Asterisk über eine ZapHFC wie auch eine QuadBRI von Junghanns. Per E1 wird über EuroISDN nichts angezeigt egal welche Richtung.

    Auf der Cebit hatte ich ein Interessantes Gespräch mit Herrn Junghanns in dem er meinte dies wäre derzeit von Seiten Junghanns auch nicht vorgesehen und ihm wäre aus dem Stand kein Weg bekannt dies einzurichten.

    Auch was die QSIG Unterstützung angeht ist laut seiner Aussage von Seiten Junghanns nichts in Planung sich an der Weiterentwicklung zu beteiligen. Die bisherige QSIG Unterstützung ist Teil der libPRI und damit nicht Teil der Junghanns Software. Er konnte mir hier leider keine weiteren Infos geben.

    Mich würde brennend interessieren, wie ihr es hinbekommen habt per QSIG den Namen zur Hipath zu bekommen... Könntest du mir deine Configs mal zukommen lassen? Welche LibPRI / Zaptel / Asterisk Version? welche Karte?

    Bei einigen Versuchen mit einer älteren Siemens Anlage habe ich lediglich die reine Anrufsignalisierung (Nummer) über QSIG hinbekommen. Namen wurden bei mir keine Angezeigt auf keiner Seite. Umgekehrt habe ich mir bisher mit SQL bzw. LDAP Abfragen bei eingehenden Anrufen geholfen die mir zur Nummer den entsprechenden Namen aufsetzen...

    Wäre sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert. Gerne auch telefonisch. Wer die Konfig meines Testaufbaus haben möchte bitte melden.
    Gruß Michael
     
  9. kla960

    kla960 Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Mich würde brennend interessieren, wie ihr es hinbekommen habt per QSIG den Namen zur Hipath zu bekommen... Könntest du mir deine Configs mal zukommen lassen? Welche LibPRI / Zaptel / Asterisk Version? welche Karte?

    Auf der Hipath ist derzeit ECMA V2 eingestellt.
    LIBPRI v1.2.2, ZAPTEL v1.2.5, Asterisk v1.2.6

    und das wesentliche aus der
    ZAPATA.CONF
    [channels]
    language=de
    context=default
    switchtype=qsig
    nsf=none
    pridialplan=private
    prilocaldialplan=private
    overlapdial=yes
    priindication = outofband
    facilityenable = yes
    signalling=pri_cpe
    usecallerid=yes
    hidecallerid=no
    usecallingpres=yes
    callwaitingcallerid=yes
    threewaycalling=yes
    immediate=no
    group = 1
    channel => 1-15
    channel => 17-31

    Wäre schön hier auch Erfahrungen anderer zu finden!!!
     
  10. mrothe

    mrothe Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, schön zu hören das ich doch nicht alleine bin da draussen mit meinem Problem.
    Ich habe eine Qsig-Strecke zwischen meinem *v1.2.9/libpri v1.2.2/zaptel 1.2.5
    und einer Meridian 81c. Auch ich bekomme keine Namen übertragen- in beide Richtungen. Es gibt immer die schöne Meldung auf der Console:
    !! Unknown IE 49 (cs5, Unknown Information Element)
    !! Unknown IE 50 (cs5, Unknown Information Element)

    meine zapata.conf
    ;span 2 TE210P Card 0
    switchtype=qsig
    signalling=pri_cpe
    pridialplan=private
    prilocaldialplan=private
    nfs=none
    usecallerid=yes
    overlapdial=yes
    usecallingpres=yes
    priindication=outofband
    facilityenable = yes
    callerid=asreceived
    usecallerid=yes
    callwaitingcallerid=yes
    threewaycalling=yes
    context=MainMenu
    group=2
    resetinterval = 100000000
    channel=>32-46,48-62

    Muß dazu sagen, daß ich kein "Vollblut-Tec" bin.
    Habe leider auch keinen direkten Zugriff auf die Meridian.
    Wäre toll wenn jemand bei diesem Problem helfen könnte.

    Gruß Marcus