.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN Master Takt von AVM Fritz Karte abgreifen

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von frank.g, 30 Sep. 2006.

  1. frank.g

    frank.g Neuer User

    Registriert seit:
    30 Sep. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich benutze asterisk mit einer HFC-S-PCI-A-Karte im NT-Modus (mein interner S0-Bus) und einer AVM-Fritz-PCI-Karte mit dem CAPI-Treiber von AVM im TE-Modus (zur Telekom). Beim Telefonieren über den internen S0-Bus über die ISDN-Amtsleitung kommt es zu Synchronisierungsproblemen, die sich als kurzes Knacken äußern und Faxen über den internen Bus nach außen fast völlig unmöglich machen.

    Nun möchte ich die Takte der Karten synchronisiern. Der HFC-Chip hat laut Datenblatt einen Synchroneingang für den 8kHz-Frame-Takt (Pin 55, F0IO), auf den er sich synchronisiern kann (vgl. auch florz-Patch zum BRIstuff). Die Fritz-Karte wird sich natürlich auf den Takt der Telekom einstellen, so dass ich sie als Master nehmen muss.

    Ich bin mir recht sicher, dass man den 8kHz-Frame-Takt irgendwo an der AVM-Fritz-Karte abgreifen kann. Nur wo? Mein heißester Kandidat ist der FSC1-Ausgang des Siemens-Chips auf der Fritz-Karte. Laut Datenblatt dieses Chips muss man ihm nur die richtigen Config-Register setzen, damit dort der Takt herauskommt. Leider hat AVM um den Siemens-Chip seinen eigenen Controller herumgebaut, so dass das ganze nicht so einfach ist...

    Hat jemand sowas schon mal probiert und Erfahrung damit? Ich dachte mir, ich frage, bevor ich anfange, an den Karten herumzulöten und sie evtl. abrauchen zu lassen... ;-)

    Grüße,
    Frank