ISDN Telefon an FBF

Thi

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit auf IP Telefonie umgestellt und möchte an meine Konfiguration weitere(s) kabelgebundenes ISDN Telefon anschließen.

Meine Konfiguration ist derzeit:
T-Net analog ... Splitter .... FBF WLAN 7110.

An den S0 habe ich meine (alte) ISDN DECT Anlage SX225 gehängt.
An einen der analogen Anschlüsse (FON1) hängt ein Fax.

2 entsprechende IP Rufnummern sind eingerichtet und funktionieren prima.
Soweit so gut.:)

Jetzt möchte ich weitere kabelgebundene ISDN Endgeräte anschließen.
Geht das in dieser Konstellation und wie müßte die Konfiguration in der FBF erweitert werden?

Vielen Dank im voraus & viele Grüße
Thi
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,170
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Hallo und willkommen im Forum!

Der S0 der Fritzbox ist etwas empfindlich, was die Stromversorgung der angeschlossenen ISDN-Geräte angeht. Ein weiteres Gerät mit eigener Stroversorgung kannst Du wohl über einen einfachen ISDN-Verteiler anschliessen. Willst Du mehr, solltest Du einen regulären ISDN-Bus aufbauen, eventuell mit einem NTBA zur Stroversorgung.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dein Vorhaben ist eigentlich ohne weiteres möglich. Es ist nur darauf zu achten, daß ein S0-Bus terminiert sein muß. Darauf kann man verzichten, wenn man nur ein Gerät mit einem relativ kurzen Kabel anschließt. Bei Kabellängen >10m und/oder mehreren Dosen, die auch mal leer sein könnten, sollte man auf die ordungsgemäße Terminierung nicht mehr verzichten. Das "sollte" klingt nach kann. Laut Standard ist der Bus in jedem Fall zu terminieren. Es kann ohne die Widerstände funktionieren, muß aber nicht. Außerdem kann es wärend des Betriebes zu Störungen kommen.

Ansonsten brauchst Du den Geräten nur die zur Verfügung stehenden Nummern als MSN eingeben, und schon sollte dem nichts mehr entgegenstehen. Zu beachten ist aber noch, daß ein S0-Bus immer nur zwei Gespräche gleichzeitg ermöglicht unabhängig davon, wieviele Geräte am Bus hängen. Das ist ein Limitierung des ISDN und läßt sich nicht umgehen. Außerdem ist laut Handbuch der FritzBoxen nur der Betrieb eines einzigen Gerätes ohne eigene Stromversorgung möglich. Es gibt Leute, die betreiben mehrere Geräte. Dieses kann aber die FritzBox überlasten. Aber da gibt es auch Abhilfe. Mehrere Geräte mit eigener Stromversorgung sind natürlich problemlos möglich.

Gruß Telefonmännchen
 

Thi

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2008
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die schnelle Information.
Habe 1.90 ¤ investiert und einen Verteiler bestellt. Der kam heute.
Installation hat geklappt. Hat alles funktioniert.

Vielen Dank nochmal.
Thi
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,113
Mitglieder
351,068
Neuestes Mitglied
mercuryex