.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN-Telefonanlage an Asterisk ??

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von obelix, 16 Apr. 2004.

  1. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    hat jemand eine Idee, wie mann eine alte ISDN-Telefonanlage an Asterisk anschließen kann ??? dann hätte mann auf einem Schlag mehrere Analoganschlüße für VoIP.

    mfg Bernd
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kommt drauf an, wie Du es gerne hättest.

    Ich hab zu Hause eine FritzCard in meinem Linux-Router/FW/File/.../Asterisk-Server die direkt per ISDN zur TK-Anlage (Auerswald irgendwas) geht. So kann ich die *-Kiste auch per ISDN aus dem Festnetz erreichen und von VoIP aus in die TK-Anlage reinrufen.

    Mein "VoIP"-Telefon ist deshalb ein Siemens Gigaset... :)

    Alternativ für die gehobeneren Ansprüche kann man eine quadBRI mit vier ISDN-Anschlüssen verwenden, entweder von http://www.junghanns.net/ oder ab Mitte des Jahres (dort mit optionaler ISDN-Verschlüsselung) von http://www.sirrix-ag.de/.
    Diese beiden Karten können TE/NT-Mode, sowie (d.h. Du kannst auch direkt ein ISDN-Telefon an die Karte anschliessen)

    Aber fürn Anfang tut es auch eine normale ISDN-Karte
     
  3. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi rajo,
    also verstehe ich das richtig, 1 fritzkart zum ntba, und 1 fritzkart zur anlage ?? wenn ja brauche ich da besondere treiber zur anlage ???

    meine anlage hat keinen internen s0 Bus

    mfg Bernd
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    okay.... bei zwei fritzkarten wird's schon interessant. Das wird nämlich so vom avm-treiber nicht unterstützt... aber da gibt es auch "workarounds" a.k.a hacks für -- einfach mal google fragen oder warten bis maik aufwacht ;)


    Du willst vermutlich asterisk zwischen tk-anlage und ntba schalten?
    okay... dann brauchst du zwei hfc-karten, da du dann NT-Mode
    brauchst -- oder eine HFC und eine Fritz.
    Die Fritz kommt dann "normal" an den NTBA und die TK-Anlage wird mit einem gedrehten Kabel (RX und TX vertauscht) an die HFC gestoepselt. Passende Treiber für HFC-Karten gibt es auch bei junghanns.net
     
  5. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jau das hatte ich mir gedacht, das das nicht so ohne weiteres geht. war halt ne frage. Ich muß meine Tochter und meine Frau halt auch mit Telefon Versorgen. Beide wollen/können halt nicht mit Rechner Arbeiten. Also 2 Telefone oder Adapter anschaffen :-(((

    mfg Bernd
     
  6. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    nja gut, oder 2 HFC-Karten nehmen (die mit dem Kölner Dom auf dem Chip, sind idR auch recht günstig für ca. 30EUR zu haben).

    BTW: für derartige Basteleien sind auch die Asterisk-Chats auf irc.freenode.net zu empfehlen: #asterisk (allgemein), #asterisk-drinkers (isdn) uvm.
     
  7. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @rajo:

    Also, Ok, Du hast nun den Asteriks-Server über eine ISDN-Karte an die TK-Anlage angeschlossen. Dann kannst Du also z.B. Sip-Gespräche auch an einer Nebenstelle der TK-Anlage annehmen. Und nantürlich auch Telefongespräche aus dem Festnetz. Aber wie sieht es aus, wenn du ein Sip-Gespräch führen willst (von einer Nebenstele der TK-Anlage)? Läuft das so ähnlich wie das Gateway von Sipgate:
    -Erst von eine TK-Nebenstelle den Asteriks-Server anrufen (also die eingebauer ISDN-Karte), dann bekommt man ein Freizeichen, und dann kann man die Sipgate-Nummer wählen (wenn man denn Sipgate benutzt)?
    Und wie sieht das dann mit Direct-IP-Calls aus?
     
  8. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jau, so ähnlich wie sipgate:
    Asterisk bietet die Möglichkeit, sich per "DISA" Direct inward system Access einzuwählen. bedeutet konkret: Mein Asterisk hängt am internen S0 der TK-Anlage mit einer FritzCard und hat eine eigene Hausinterne Rufnummer (wie jedes normale ISDN-Telefon auch). Dann kann ich ein an der TK-Anlage angeschlossenes Endgerät nehmen, wähle die Rufnummer des Servers, z.B. 42 und dann hab ich mir einen "DISA"-Kontext in der extensions.conf definiert, was dazu führt, dass Asterisk das Gespräch annimmt und mir einen erneutes Freizeichen (diesmal einen Internen von Asterisk) signalisiert.
    Dann kann ich jede belibige extension, die ich in der extensions.conf definiert habe wählen, z.B. wenn ich dann die 1234 auf sip:hupe@sipgate.de verlinkt habe, dann kann ich 1234 wähle und dein SIP-Telefon klingelt. Man kann das in der extensions.conf dann noch mit Variablen und Platzhaltern allgemeiner gestalten, so dass man z.B. *9<rufnummer> für einen Sipgate-account, *8<rufnummer> für einen nikotel-account oder was auch immer wählt.

    Klingt vielleicht erstmal kompliziert, ist aber an und für sich recht einfach und bequem.

    Direkt eine sip-uri einzugeben ist an einem analog/isdn-telefon leider nicht möglich, aber wie erwähnt kannst Du Dir ja für alle Provider eine Kennziffer *9 o.ä. anlegen, die dann die Rufnummer@provider wählt.

    Alle Klarheiten beseitigt? ;)
     
  9. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, vielen Dank!
     
  10. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Noch ne Frage: Was muß ich hardwaremäßig auffahren, damit Asteriks in der von Dir (oben) beschriebenen Weise als Gateway ordentlich funzt?
     
  11. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    - Rechner mit Netzwerkkarte(n) (P166 oder besser, wenn Du möchtest, kannst Du es auch mit einem 486er probieren) und Linux
    - ISDN-Karte; da kommt es jetzt drauf an, was Du als TK-Anlage hast, oder was Du wie machen möchtest. Entweder FritzCard, oder Karte mit HFC-Chip, oder wenn Du mehrere ISDN-Telefone direkt an den Rechner anstöpseln willst, eine vierfach ISDN-Karte, wie von junghanns.net

    Im Prinzip nichts besonderes.
     
  12. TheChaos

    TheChaos Mitglied

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,

    hab das eben hier aufgeschnappt weil ich sowas in der richtung suche.
    wenn ich ein isdn telefon direkt an meine fritzcard oder was weiss ich isdn-karte stecke, funktioniert das dann? ne tk-anlage gibt doch nen strom ins netz ab, mit dem telefone ohne netzteil funktionieren. geht das dann auch mit der isdn-karte?

    so das war die wichtigste frage, noch eine weniger wichtige: gibt es auch für windows so eine software bzw nen capitreiber der das irgendwie realisiert, ansonsten muss ich wieder meine linuxkiste anwerfen zum rumspielen ;)

    danke
     
  13. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also Telefon mit FritzCard tut nicht.
    Telefon mit HFC-Karte (Karte mit HFC-Cologne Chip) und passendem Treiber tut.
    Wenn das Telefon keine eigene Speisung hat, dann musst Du den Strom aus dem ISDN-Bus bekommen. Dies sieht idR. dann so aus, dass Du einen NTBA zur Stromeinspeisung dazwischenklemmen musst. IIRC soll es demnächst mit den Karten von Klaus-Peter Junghanns (www.junghanns.net) möglich sein, die Speisung auch über die Karte vorzunehmen.

    Windows.... mmmh..... *grübel* ... noe :lol:
    Es gibt kommerzielle Lösungen wie swyx, CiscoCallManager etc. Aber die kosten viel Geld und sind wohl kaum das was Du möchtest.

    Wirf mal lieber Deine Linuxkiste an :)
     
  14. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Ich teste das derzeit mit dem DISA.
    Es scheint aber so, dass obwohl ich in modem.conf msn=80 + incomingmsn=80 definiert habe, die ISDN-Karte (Eicon Diva mit isdn4linux, noch nicht CAPI!) nicht abhebt.
    Ich bekomme leider nicht mit DISA den Freiton zum wählen.

    Reicht es, wenn ich in extensions.conf eintrage:

    ; DISA
    exten => s,1,DISA,no-password|local

    ???

    extensions.conf sieht ungefähr so aus, die belanglosen Dinge ausser Acht gelassen:

    ; DISA
    exten => s,1,DISA,no-password|local

    ;=============================================
    ; Sipgate IN
    ;=============================================
    exten => h,1,Hangup
    ;exten => 1234567,1,Dial(SIP/300,20,tr)
    exten => 1234567,1,Dial,Modem/66:bBYEXTENSION
    exten => 1234567,2,Voicemail(u300)
    exten => 1234567,102,Voicemail(b300)
    exten => 1234567,103,Hangup

    ; Sipgate OUT
    ;[sipgate]
    exten => _9.,1,Dial(SIP/${EXTEN:1}@sipgate,30,tr)
    exten => _9.,2,Playback(invalid)
    exten => _9.,3,Hangup

    Kann ich das irgendwie überprüfen ob bei MSN=80 der Call in Asterisk reinkommt ? Meine Euracom Ackermann mit internem S0 scheint auf dem 2. S0 richtig konfiguriert zu sein, also es gibt MSN=80.

    Thanx für Input :)

    Gruß

    Blackvel
     
  15. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    gib mal die Rufnummer an, auf der DISA antworten soll:
    exten => 80,1,DISA,no-password|local

    (oder, falls alles gewünscht ist: exten => _.,1,DISA,no-password|local )

    Und sehen, ob was reinkommt tust Du, indem Du dich mit asterisk -rvvv zur Konsole von Asterisk verbindest. Dann siehst Du, was passiert.
     
  16. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Hatte Asterisk mit -vvvvc gestartet. War also schon in der Console.
    Komischerweise sehe ich überhaupt nicht, dass ein Anruf reinkommt.
    Ist das wirklich so, dass ich beim Debug Incoming-Calls sehe ? :)

    Also liegts wohl doch dan der Euracom PBX :(

    Das mit dem DISA auf 80 hat hier auch nichts geändert.

    Kann es sein, dass die i4l Treiber nicht auf MSN=80 in modem.conf hören ?
    Kann es mir nur so erklären, warum die Euracom keinen Connnect zur ISDN-Karte auf dem internen S0 bekommt.

    Wie ist es denn, wenn ein Sipgate Call vom Internet auf mein analoges Festnetztelefon soll (Euracom PBX) ?

    exten => 1234567,1,Dial,Modem/66:bBYEXTENSION

    Reicht das hier ?
    66 ist die interne Nummer in der Euracom (Analog-Bus).
     
  17. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also die Konsole von Asterisk sollte alles Anzeigen, was passiert - d.h. ein-/ausgehende Anrufe etc.
     
  18. RoSi

    RoSi Neuer User

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe auch eine ISDN-Anlage, die hat einen internen S0-Bus.
    Nun habe ich hier gelesen, das man Asterisk an diesen S0-Bus mit einer internen Nr. (z.B. 21) an den Asterisk-Server "anschließen" kann, ist das richtig?
    Ich habe bei mir asterisk installiert mit CAPI Unterstützung.
    Kommen nun Anrufe von auserhalb übers Telefonnetz an die interne Nr. (z.B. 21) dann nimmt Asterisk das Gespräch an.
    Aber wie funktioniert das mit dem Raustelefonieren über SIP?
    Ich glaub ich hab das nicht verstanden mit dem DISA. In welchen .conf-Dateien muß ich welche Einstellungen vornehmen.

    Danke für die Hilfe
     
  19. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jou, Asterisk mit ISDN-Karte an ISDN-Bus, der in capi.conf (oder bei i4l, modem.conf) die passende MSN zuweisen und gut.

    In der extensions.conf muss dann natürlich die MSN (z.B. 21) auch noch irgendwo definiert sein, damit Asterisk weiss, was dann passieren soll, z.B:

    exten => 21,1,Dial(SIP/4711@sipgate.de)

    Oder, wenn man beliebige Rufnummern per SIP bei einem Provider rauswählen möchte mit DISA:

    [default]
    exten => 21,1,DISA,no-password|extern

    [extern]
    exten => _9.,1,Dial(SIP/${EXTEN:1}@sipgate.de)

    Dies macht folgendes: Wird die 21 gewählt, geht erstmal das DISA ran und erzeugt ein Freizeichen. DISA bearbeitet dann alle Rufnummern, die im Kontext [extern] definiert sind. Wählt man dann eine Nummer, die mit 9 beginnt werden alle Ziffern (bis auf die erste, das ist was ${EXTEN:1} macht) per SIP rausgewählt.

    Bsp.: ich wähle die 21, danach 9123456 was dann sip:123456@sipgate.de ergibt.
     
  20. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    So Lösung gefunden.

    Hatte HISAX mit "insmod hisax" anstatt "insmod hisax type=11 protocol=2" gestartet.
    D.h der ISDN-Treiber war nicht richtig geladen (/var/log/messages schrieb nix von Eicon Diva; hätte mir auffallen müssen).

    Kann man in /usr/src/linux2.4/Documentation/isdn/Readme.HiSax nachlesen.
    type=11 ist dabei meine Eicon Diehl Diva 2.0 (Passive) ISDN-Karte.
    protocol=2 ist Euro-ISDN.

    Desweiteren sollte man bei "make menuconfig" Support Audio via ISDN markieren, sonst beschwert sich Asterisk!

    Das mit dem DISA ist wohl so, dass bei Asterisk (show application DISA) exten => s,1,DISA,no-password|intern als Beispiel angeführt ist.

    Man muss also alle Nummern die man über DISA wählen will, in dem Context [intern] bzw. wie bei rajo beschrieben in [extern] definieren. [Default] scheint nicht zu gehen; vielleicht wenn man DISA auf |default legt :)

    Asterisk Rulez! Kann endlich alle Telefon von Euracom Anlage verwenden :)