.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISH Installation: muss der Techniker Hausverteilerkasten???

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von Ranger23, 7 Jan. 2005.

  1. Ranger23

    Ranger23 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute

    ich hab mal ne Frage und zwar bekomme ich in 14 Tagen "Ish Internet" und der Servicetechniker kommt dann vorbei und installiert meinen Internetzugang. Jetzt habe ich mal ne Frage muss der Techniker immer an den Hausverteiler für den Kabelanschluss des Hauses? (ich wohne in einer Mietswohnung) und das Haus hat keinen Keller und ich hab keine Ahnung, wo der Hausverteilerkasten für Kabel ist!!! Das Problem is, dass ich das vorher wissen sollte, denn ich müsste dann evtl. noch den Hausmeister kontaktieren (der wohnt in Essen) damit ich nicht dumm dastehe, wenn das mit der Installation nicht klappt und die von Ish nochmal vorbeikommen müssen. Wenn ich das auf der Ish Site richtig verstanden hab, dann muss der Techniker nur in den Keller, wenn die Multimediadose nicht installiert ist. Ich habe einen Kabelanschluss in meiner Wohnung nur hab ich keinen Plan, ob das ne Multimediadose is. Kann mir da jemand weiterhelfen??? evtl. kann mir jemand ja mal nen Pic von seiner Multimediabox mailen.oder ich uppe einfach mal eins von meiner Kabelanschlussbox --> bin im Moment aber nicht zuhause könnte morgen ein pic von der box uppen


    thanx for answers


    Ranger23
     
  2. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hi Ranger

    Bei mir mußte der Techniker nicht an den Hausverteiler. Die Anschlußdose in deiner Wohnung wird ja nur gegen die Multimediadose ausgetauscht.
     
  3. Ranger23

    Ranger23 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    thx für die schnelle Antwort @ Rocky

    heißt das, wenn ich nen Kabelanschluss hab, dann braucht der Techniker nur die Multimediabox installieren oder is dein Haus nen Neubau, weil ich glaub das Haus, in dem meine Wohnung is, is aus den 60er Jahren. Nen Kabelanschluss hab ich, ich weiß nur nicht, ob der Techniker dann einfach die Standardbox mit der Multimediabox austauschen muss

    thanks for answers


    Ranger23
     
  4. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Bei mir war es jedenfalls so - der Techniker hat nur in der Wohnung die Dose des Kabelanschlusses gewechselt und fertig.

    Mein Haus ist auch aus den 60er Jahren und vor drei Jahren wurde am Kabelanschluß rumgebastelt um diesen Rückkanalfähig zu machen.
     
  5. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Es hängt vielleicht auch davon ab, ob Du das volle Fernsehprogramm hast. Ich habe es z.B. nicht und deshalb mußte das Filter gewechselt werden. Kurz: bei mir (bluecable) mußte an den Kasten.

    Ruf doch dort mal an und erkundige Dich, die sollten es wissen.
     
  6. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Bei mir (auch ish) hätte der Monteur eigentlich an den Kabelendverschluß (entspricht Hausanschluß) dran gemußt. Dort ist normalerweise der Platz für den rückkanalfähigen Verstärker. Wenn der nicht vorhanden ist, bzw. keine Module für die benötigten Frequenzen installiert hat, muß der dort installiert oder aufgerüstet werden. Dies setzt übrigens auch einen Netzanschluß 230V voraus!

    Da ich jedoch der einzige in unserem Mehrfamilien-Haus bin, der Kabelanschluß hat und jemals haben wird, hat der gute Mann den Verstärker in meinem Flur montiert, in dem sich auch meine Netzspannungs-Unterverteilung und die diversen Kleinspannungsverteilungen befinden. Dadurch waren diese Probleme alle beseitigt (sonst hätte ich da im Keller erstmal Netzspannung hinlegen müssen).

    Üblicherweise gilt die Regel, daß der Verstärker möglichst nahe an der Quelle (==Hausanschluß) montiert wird. Für ein Mehrparteienhaus geht's auch kaum anders, da man ja gewöhnlich nicht ausschließen kann, daß noch andere Parteien einen Zugang haben möchten.

    In der eigentlichen Wohnung muß dann nur eine spezielle Antennendose gesetzt werden, die einen dritten Kontakt bietet (schraubbar, F-Buchse), an den das Kabelmodem angeschlossen wird. Dabei ist prinzipiell der Austausch einer beliebigen anderen Dose möglich. Voraussetzung ist allerdings (wenn der Monteur gewissenhaft arbeitet, wird er das auch durchmessen), daß die Antennen-Kabel gewisse Mindestanforderungen erfüllen. Das ist für ältere Installationen nicht unbedingt der Fall. Dann muß evtl ein Kabel vom Verstärker zur Anschlußdose neu gezogen werden.

    Darauf wird aber auch in einem Merkblatt hingewiesen, das dem Formular beigefügt ist, das der Hauswirt unterschreiben muß. Mit der Unterschrift hat er ja genehmigt, daß ish die notwendigen Arbeiten durchführen darf (Löcher bohren, Kabelkanäle verlegen, Leitungen ziehen...).

    Also: Wie @Robinson schon gesagt hat, ish anrufen - die müssen wissen, ob ein entsprechender Verstärker in diesem Haus schon existiert. Wenn dem nicht so ist, müssen die mit ziemlicher Sicherheit an den Hausanschluß. Aber auch sonst kann das eventuell nötig sein, wenn die Kabel nicht gut genug sind. Ich würde mir also in jedem Falle eine Zugang zu dem Anschlußkasten beschaffen...
     
  7. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Also, bei mir ist der Krams im Keller.

    2 Techniker rückten an, einen habe ich gar nicht gesehen, der war nur im Keller.

    Ich wohne unter'm Dach, da haben sie vom Keller durch den Versorgungsschacht ein neues Kabel ins Dach gezogen und von dort ein Loch in mein PC-Zimmer gebohrt, da das Kabel durch, eine Buchse angeklöppelt.

    Nun habe ich nicht nur Internet, sondern auch TV und Radio in meinem Arbeitszimmer. :-D

    Dauerte etwa 3 Stunden, kostete mich die 100 ¤ Einrichtungsgebühr.

    An meinen Router wollte der eine, den ich die ganze Zeit über nur sah, aber nicht gehen. Sein Job war, meinen PC online zu bekommen. ;-)
     
  8. Ranger23

    Ranger23 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für eure Antworten

    ich werde mir dann mal nen Schlüssel für den Verteilerkasten beschaffen, weil das scheint mir die sicherste Methode. Ish will ich nicht nochmal anrufen, weil ich da schonmal ewig in ner Warteschleife war, als ich angerufen hab und mich das Gespräch 3,50¤ gekostet hat, weil ich aus ner Telefonzelle anrufen musste -> weil ich noch kein Telefon hab!


    bis dann

    Ranger23