[Frage] Ist eigentlich Cherry-Picking zwischen den Forks erlaubt?

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Ist eigentlich git cherry-pick <sha> zwischen den Forks erlaubt? Oder würde sich da der ein oder andere auf den Schlipps getreten fühlen?

Ich frage für einen Freund, der gerne das ein oder andere kleine Update von einem Fork in den nächsten übertragen würde, damit die Arbeit nicht doppelt und dreifach "manuell" gemacht werden muss...
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,146
Punkte für Reaktionen
1,033
Punkte
113
Wer sich da getreten fühlt oder nicht, ist das eine Problem - rein rechtlich ist es kein Problem, eine veröffentlichte Anpassung zu übernehmen. Erst recht nicht, wenn dabei der ursprüngliche Urheber dieser Änderung deutlich bleibt/wird, was beim 'cherry-pick' automatisch erfolgt (wenn man die Historie nicht ändert).

Freetz steht ausdrücklich unter GPL (https://github.com/Freetz/freetz/blob/master/COPYING) und wer da hinzufügt oder ändert, muß das seinerseits auch unter diese Lizenz stellen.

Solange die Angabe der Quelle also vorhanden ist und nicht "verschleiert" wird, dazu zähle ich persönlich allerdings auch "nach einer Idee von ..." , solange das nicht nur eine Idee war und selbst dann kann man die Quelle verlinken, wenn sie öffentlich erreichbar ist.

Das heißt für mich dann auch, daß man einen entsprechenden eigenen Branch immer von dem Stand des ursprünglichen Autoren startet (dann kann die "Nachwelt" sich den auch ansehen und ggf. sogar selbst beurteilen, ob Anpassungen erforderlich waren und ob diese die Sache eher verbessert oder verschlimmert haben) und erst dann seine eigenen Änderungen vornimmt - notfalls eben wieder bis zum kompletten Löschen der ursprünglichen Lösung, aber dann ist und bleibt diese wenigstens "dokumentiert".

Insofern von mir und für meine Software auch ausdrücklich die Aufforderung, damit zu arbeiten, wenn sie das eigene Problem lösen oder - mit eigenen Änderungen - auch die Probleme Dritter.

Da, wo ich das (noch) nicht möchte, gibt es dann auch gesonderte Lizenzbedingungen von mir - und deren Einhaltung (bis hin zur Vollständigkeit der weitergegebenen Software und da gehört dann auch der Lizenzhinweis dazu) sollte ohnehin für jeden eine Selbstverständlichkeit sein. Für Freetz gilt aber ganz klar wieder die GPL ohne wenn und aber, daher finden sich Sachen mit abweichenden Lizenzen meinerseits auch in einem anderen Repo und nicht im Freetz-Fork.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: prisrak1
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,961
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020