[Frage] Ist folgende Konfiguration möglich? 2x Router über 1 LAN Hub an Kabelmoden

PHanToMiC

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo beisammen,
Ich möchte 2x FB über einen LAN Hub an einem Kabelmodem betreiben.
Ich habe
- Ein Kabelmodem -->ARRIS Euro-DOCSIS 2.0 / SIP 2.0 Touchstone Telephony Modem HW_REV: 04
- 2x FB
- 1 LAN Hub
Die Frage
ist das Kabelmodem in der Lage den 2 fritten unterschiedliche IP zuzuweisen?
Ich möchte beide fritten als NAT Router betreiben und nicht als IP Client
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Grundsätzlich ist das möglich.
Es kann aber sein, dass es bei dir nicht geht, weil du keine Aussage über den Kabelprovider machst.
Ob es zudem sinnvoll ist, vermag ich auch nicht zu entscheiden. :(
 
A

andilao

Guest
"als NAT Router ... und nicht als IP Client" ist immer die beste Wahl bei Routern am Kabelmodem. Wenn Dein Provider für mindestens 2 PCs die Einwahl zulässt, dann sollte es auch für 2 Router funktionieren.
 

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Bei KD gibts nur 1 IP-Adresse, damit kann nur 1 PC oder Router direkt mit dem Kabelmodem verbunden werden.
Ein Kaskadieren der Fritzboxen ist jedoch problemlos möglich.
Teile uns doch mal das Ziel Deiner Konfiguration mit, dann kann man sicher besser helfen.
Gruß
Michael
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Bei KD gibt es normalerweise bis zu zwei öffentliche IP-Adressen, und danach noch weitere private.
 

PHanToMiC

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke zunächst für eure Antworten, morgen werde ich meinen Anbieter Fragen.
Sollte er es nicht unterstützen müste es doch auch über einen alten Router gehen.
Ich stelle mir das dann wiefolgt vor
Kabelmodem --> alter router als LAN hub --> 2x fritte als NAT Router
Das sollte doch auch gehen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Da wir immer noch nicht wissen, was du vorhast, kann man auch nicht sagen, was überhaupt "auch gehen soll".
Und ja, man kann jeden alten Router mit mehreren LAN-Anschlüssen auch als nur als Ethernet-Switch oder Hub verwenden.
 

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Vorsicht!
Wenn Dein Kabelmodem nur eine IP-Adresse liefert, muss zwingend ein NAT-Router angeschlossen werden. Ein Switch oder Hub nutzt nix.
Ansonsten hat Kunterbunter recht.
Gruß
Michael
 

PHanToMiC

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@ Kunterbunter,
da ich mich offensichtlich nicht klar Artikuliert habe.
Ich möchte an einem Kabelmodem zwei Router als NAT Router laufen lassen, bisher habe ich das ganze im IP Client Modus über WDS. Diesen Umstand möchte ich ändern.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Dass du das machen möchtest, ist schon klar geworden, nur eben nicht wozu. Was ist der Zweck des ganzen? Wenn du zwei getrennte Netze haben willst, auf die nicht vom jeweils anderen darauf zugegriffen werden soll, dann kannst du das auch mit zwei hintereinander geschalteten Routern machen (doppeltes NAT).
WDS dient zur Verbindung per WLAN in einem Netz. Der WLAN-Repeater kann sowohl als IP-Client aber auch als NAT-Router für ein zweites Netz eingerichtet werden.
 

PHanToMiC

Mitglied
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@ KunterBunter Sorry für meine ungenaue Beschreibung, der Grund es gibt Funktionen an der Fritzbox die mir eben nur im NAT Modus Zur Verfügung stehen. Das ich die Router im NAT Modus per WDS verbinden kann war mir neu, das ist dann die einfachste Lösung für mich.