Ist hier mehr möglich?

B

beckmann

Guest
Sicherlich aktuell nicht (über T-Com), das ist DSL 1536 mit erhöhten Upstream, für DSL 2000 mit erhöhten Upstream reichten die Werte nicht aus.

Siehe auch hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=115982

Dein Anschluss ist "teschnisch" am Ende. 15dB Signal/Rauschtoleranz ist schon gering, bei mehr Bandbreite bricht DSL zusammen. Je mehr Bandbreite (bei gleicher Leitung) desto gringer die Signal/Rauschtoleranz
 

vaclav2

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich schließe mich hier mal an...Da ich mich nicht so gut auskenne und mit den dB-Werten ehrlich nix anfangen kann.
Hab mal nen Screenschot angehängt. Wäre bei mir nicht mehr möglich? Der Unterschied kommt mir schon groß vor...
Danke!
 

Anhänge

Bozo

Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2005
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also nochmal: Die Werte in der Fritzbox werden anders gemessen als T-Com misst und haben nur einen ganz groben Orientierungswert was geht oder nicht. Schwankungen um 10 oder mehr db sind hier durchaus drin.

Die t-com schaltet in der Regel nur die Geschwindigkeit, die die Leitung laut ihrer Datenbank hergibt.

Die Dämpfungsgrenzen findest du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/T-DSL

Ich gehe mal davon aus, das deine Leitung am LImit ist und du vorerst nicht mehr bekommen wirst.
 
M

MikeB

Guest
So ganz pauschal kann man das alles nicht sagen. Ich hatte gute Werte bis ich 6000 bekommen habe. Dann waren meine Werte besch.... und mein DSL hat sich mehrmals am Tage verabschiedet.
Habe mich darauf hin bei der T-Com beschwert und gesagt wenn es nicht besser wird möchte ich wieder meinen 2000 Anschluß zurück der wenigstens stabil läuft.
Ich wurde dann auf ein anderes Board gelegt und eine andere Leitung wurde geschaltet, komplett von der Vermittlungsstelle zu mir nach Hause.
Bin nach T-Com Tabelle 600 Meter von der VS, in Wirklichkeit dürften es Luftlinie etwa 250 Meter sein.
Habe jetzt super Werte und stabiles DSL.
Oft hilft ein klärendes Gespräch, bei uns wurde vor etwa 10 Jahren die komplette Telefonverkabelung in der Straße von der VS zu jedem Haus neu gelegt und an jedem Haus liegen 2, 3 oder 4 Telefonkabel, so konnte die T-Com einfach bei mir die Verkabelung umlegen.
 

Bozo

Mitglied
Mitglied seit
24 Apr 2005
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Korrekt, die Entfernung zwischen Vst und Anschluss hat NICHTS zu sagen. Entscheidend ist der tatsächliche Weg, den das AKbel nimmt und da könne unter Umständen schon erhebliche Umwege drin sein, je nachdem wo die Kabelverzweiger stehen und wie geschaltet ist.
 
M

MikeB

Guest
Ja, genau so ist es, der Techniker hat mir das schön erklärt wie das Kabel läuft und wo der Verteiler steht. Ich hänge jetzt an einem schönen Infinon Board, ganz neu,ADSL2+, dass macht Laune.
Das beste ist wenn man mit denen mal spricht was wirklich möglich ist. Ein anderes Board und/oder eine andere Leitung, falls verfügbar, kann Wunder bewirken.
 
B

beckmann

Guest
MikeB schrieb:
Das beste ist wenn man mit denen mal spricht was wirklich möglich ist. Ein anderes Board und/oder eine andere Leitung, falls verfügbar, kann Wunder bewirken.
Richtig, aber ohne Vitamin B ist da selten was zu machen. Ich hänge an Texas fest, habe aber Werte die ok sind. Bekannte hingen auch an Texas bis es ärger gab, jetzt ist es Infineon und was soll ich sagen 7dB mehr Signal/Rauschtoleranz, ein volles Spektrum und das Modem schätzt fast die echte T-Com Dämüfung... (das bei gleichen DSL 2000 und ebenfalls noch ADSL).
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,920
Beiträge
2,028,165
Mitglieder
351,084
Neuestes Mitglied
knuller