Kühlung RaspberryPi bei Nutzung mit FreePBX

Dave01123

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hatte mein Projekt schon in einem anderen Thread beschrieben: ich möchte ein RaspberryPi nutzen, FreePBX darauf betreiten, im kommenden Jahr möchte ich auf 4 Rufnummern viele verschiedene bis zu 15 Minuten lange Ansagen bereitstellen, die die Anrufer abhören können, jeden Tag eine andere Ansage. Ich habe ich das ganze jetzt mit jeder einzelnen Aufnahme als "SystemRecording", "Announcement", "TimeGroups" und "TimeConditions" eingestellt. Damit kann ich das ganze einen Monat im Voraus "programmieren". Die TimeGroups habe ich so eingestellt, dass sie beispielsweise immer am 17. eines Monats gelten, so dass ich die nicht für jeden Monat neu machen muss. Dann brauch ich in der Folge nur die einzelnen "SystemRecordings" auszutauschen, das restliche Grundgerüst bleibt bestehen.

Zu meiner Nachfrage: in einigen Foren habe ich gelesen, dass man das RaspberryPi bei dauerhaft vielen gleichzeitigen Anrufen kühlen müsste. Ich habe dieses: Raspberry Pi 2 Model B. Maximal 10 gleichzeitige Anrufe sind über den Anbieter möglich. Ich kann die tatsächliche Nutzung schwer schätzen. Aber sollten dauerhaft 10 Personen gleichzeitig gespeicherte Aufnahmen anhören - braucht es dann eine Kühlung?

Danke im Voraus!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,301
Beiträge
2,032,539
Mitglieder
351,844
Neuestes Mitglied
bjbaueroern