.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabel Deutschland startet Internet-Preisoffensive

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von Redaktion, 28 Okt. 2004.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kabel Deutschland startet Internet-Preisoffensive
    Grundpreise bis zu 23 Prozent niedriger als bei Telekom

    Unterföhring, 28. Oktober 2004 - Kabel Deutschland bietet das schnelle Internet über TV-Kabel jetzt noch günstiger an. Ab dem 1. November 2004 gelten rasant günstige Grund- und Tarifpreise. So senkt Kabel Deutschland beispielsweise den Grundpreis für die Flatrate Flat Pro 2000 um 15 Prozent und den Tarifpreis der Flatrate Flat Pro 4000 um fast 13 Prozent.

    Generell sind die Internet-Grundpreise bei Kabel Deutschland bis zu 23 Prozent niedriger als bei vergleichbaren Angeboten der Deutschen Telekom. Kabel Deutschland präsentiert zudem komplett neue Tarifangebote speziell für den kleinen Geldbeutel. "Mit dieser Preisoffensive positionieren wir Kabel Highspeed als die leistungsfähigste Breitbandtechnologie auf dem deutschen Internet-Markt und setzen deutliche Akzente für die preisgünstigere Alternative zu DSL-Anschlüssen. Wir bedanken uns hiermit auch bei bestehenden Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und laden neue Kunden ein, die Vorteile des Hochgeschwindigkeits-Internet über das TV-Kabel kennen zu lernen. Kabel Deutschland sieht hier ein großes Marktpotenzial in Deutschland", bekräftigt Christian Dahlen, Direktor Kabel Internet von Kabel Deutschland.

    Bestehende Tarife noch günstiger und attraktiver

    Beim volumenbasierten Tarif Eco verdoppelt Kabel Deutschland die Freivolumen von 1,5 auf 3,0 GB. Ebenso kann der Kunde bei den Flatrates Flat Pro 2000 und Flat Pro 4000 zukünftig Geld sparen und jetzt noch günstiger surfen. Hier reduziert sich bei Flat Pro 2000 der Grundpreis von 19,99 Euro auf 16,99 Euro und der Tarifpreis von 34,99 Euro auf 32,99 Euro. Der Tarifpreis der Flatrate Flat Pro 4000 wird um ganze 10 Euro auf 69,99 Euro gesenkt. Die Verträge der bestehenden Kunden werden selbstverständlich an die günstigeren Konditionen angepasst.

    Neue preiswerte Alternativen zu DSL

    Kabel Deutschland führt zudem zwei neue preisgünstige volumenbasierte Tarife ein. Mit Basicline präsentiert Kabel Deutschland ein attraktives Basisangebot im Niedrigpreis-Segment für Internet-Einsteiger mit nur kleinem Budget.
    Das 2 Mbit-Produkt Classic 2000 zeichnet sich vor allem durch sein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Ein Grundpreis von 16,99 Euro und ein Tarifpreis von ebenfalls nur 16,99 Euro sind im Branchenvergleich ein mehr als verlockendes Surf-Angebot.

    Neu: Tarif Basicline
    · Grundpreis = 12,99 Euro
    · Basicline Tarif = 3,99 Euro
    · Freivolumen = 1,0 GB, je weitere angefangene MB-Datenmenge 1,59 Cent
    · Download Geschwindigkeit = 1024 kbit/s
    · Upload Geschwindigkeit = 128 kbit/s
    · 1x E-Mailadresse

    Neu: Tarif Classic 2000
    · Grundpreis = 16,99 Euro
    · Classic 2000 Tarif = 16,99 Euro
    · Freivolumen = 6,0 GB, je weitere angefangene MB-Datenmenge 1,59 Cent
    · Download Geschwindigkeit =2048 kbit/s
    · Upload Geschwindigkeit = 256 kbit/s
    · 1x E-Mailadresse


    Weihnachtsaktion: Bereitstellungspreis entfällt

    Der einmalige Bereitstellungspreis von 99,90 Euro wird dem Kunden vom 1. November bis zum 31. Januar 2005 beim Abschluss der Flatrates Flat Gold, Flat Pro 2000 und Flat Pro 4000 erlassen. Zudem wird - wie bei allen anderen Kabel Highspeed Tarifen - das kostenlose Standardmodem wie bisher durch einen Servicetechniker unentgeltlich beim Kunden zuhause installiert.

    Anfang 2005 schon in sieben deutschen Städten verfügbar

    Highspeed Internet, der Internetanschluss über das TV-Kabel, ist bereits jetzt in den Ausbaugebieten der vier deutschen Städte Bayreuth, Berlin, Leipzig und München erhältlich. Ab dem 24. November startet das Hochgeschwindigkeits-Internet auch in Saarbrücken sowie Anfang nächsten Jahres in Dresden und Hamburg.

    Quelle: Pressemitteilung

    Über Kabel Deutschland
    Kabel Deutschland (KDG) betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern und versorgt rund 10 Millionen ange-schlossene TV-Haushalte in Deutschland. Damit ist Kabel Deutschland der größte Kabelnetzbetreiber in Europa. Das Unternehmen entwickelt neue Angebote für Digital TV, Highspeed Internet und zusätzliche Dienste. Die KDG bietet eine für alle Programmanbieter offene Plattform für das digitale Fernsehen. Sie betreibt die Netze, vermark-tet Kabelanschlüsse und sorgt für einen umfassenden Service rund um den Kabelanschluss. In 2003 übernahm ein Investorenkonsortium bestehend aus Apax Partners, Providence Equity und Goldman Sachs Capital Partners Kabel Deutschland von der Deutschen Telekom.
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Die sollen sich mal nicht so weit aus dem Fenster hängen mit Neuerungen, sondern sich erstmal darum kümmern, die jetzigen Kunden zuverlässig zu versorgen und ihre "Wartelisten" für Neukunden abzuarbeiten. Hier im Stadtgebiet hat KD vor 2 Jahren komplett neue Infrastruktur eingebaut - aber außer analog und digital Fernsehen geht da gar nix. Und das mitten in Leipzig - wir sind hier ja nicht gerade "auf dem Dorf"

    :motz:
     
  3. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das gilt auch für Teile der Münchner Innenstadt - hier in Maxvorstadt geht auch noch nix :( Und das wirklich in der City....

    Sehr ärgerlich....
     
  4. markus76

    markus76 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in münchen schwabing geht auch nichts. nicht einmal ein ausbautermin wird genannt. aber was soll's: arcor ist momentan mit seinem 40 euro isdn+dsl+flat genauso billig und das bei mehr leistung.
     
  5. pumana

    pumana Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Naja, mit FlatSilver (192/64 kbits) für 21,98 kannst du (mit einigen Abstrichen beim Qualität) auch VoIP nutzen und sparst dir dein Festnetzanschluß. Damit hast du funktionieredes VoIP Anschluß + Flat für die Hälfte...
     
  6. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ...da ist KMS wesentlich besser ...funkt schon fast überall im München und 30 ¤ für ne echte 600/150 iger FLAT is ja auch ned schlecht reicht für VoIP und dauersurfen.
     
  7. markus76

    markus76 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ pumana: wie gesagt, es gibt erst gar keinen anschluss von kabel deutschland. da hilft mir die flat für 22 euro auch nichts. ausserdem: will nicht zurück in die steinzeit mit isdn-geschwindigkeit :)

    @ mrvenus: kms? krankenhaus münchen-schwabing?
     
  8. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  9. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bei denen hab ich schon angefragt, ebenfalls nichts. aber das kabelnetz ist das gleiche und wenn das nicht rückkanalfähig ist, dann können auch die nicht zaubern.
     
  10. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    nee ist nicht das gleiche kabelnetz ...liegt daran das münchen in zwei hälften geteilt ist ....der eine teil gehört Kabel Deutschland (KD) und die andere hälfte gehört KABEL & MEDIEN SERVICE (KMS) ...jenachdem wo man halt wohnt ...
     
  11. markus76

    markus76 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ah, cablesurf.de - die können/wollen mich ebenfalls nicht anschliessen:

    "Wie gewünscht haben wir geprüft, ob Sie cablesurf nutzen können. Leider ist
    dies auch in absehbarer Zeit nicht möglich, da Ihr Haus nicht an das
    rückkanalfähige Kabelnetz von Kabel & Medien Service angeschlossen ist.
    Ein rückkanalfähiger TV-Anschluss von Kabel & Medien Service ist allerdings
    die technische Voraussetzung für die Nutzung von cablesurf. Nach unseren
    Unterlagen hat sich die Eigentümergemeinschaft bzw. die Hausverwaltung/
    Hauseigentümer für eine andere Medienausstattung entschieden."

    also bleibt derzeit nur arcor übrig.
     
  12. voodoobaby

    voodoobaby Guest

    oder mnet für die münchner -
     
  13. markus76

    markus76 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mnet: immernoch 5 euro monatl. teurer als arcor ;)
     
  14. voodoobaby

    voodoobaby Guest

    muss das billigste immer das bessere sein ? download bei mnet aber 1600
     
  15. markus76

    markus76 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Aug. 2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in diesem fall ist das billigste bestimmt nicht das schlechteste. das mehr an bandbreite ist mir die 60 euro mehrkosten im jahr zudem nicht wert. von dem geld gehe ich lieber ordentlich zwei bis zwanzig bier heben :)
     
  16. voodoobaby

    voodoobaby Guest

    is in ordnung - allerdings habe ich bei arcor gesehen, dass du , wenn du ein dslmodem zum anschluss brauchen solltest , dieses nur noch bei bestellung mit heutigem datum gratis zu bekommen ist - also nix wie hin
    habe jetzt mnet seit 3 jahren und alles stabil und ohne störungen - support ok - ist halt ncht so ein riesenladen