.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabellose Verbindung zwischen Kabelmodem und Telefonen möglich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von crossocean, 8 Jan. 2007.

  1. crossocean

    crossocean Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    vorab möcht ich direkt erwähnen, dass ich im Bereich der Telekommunikation absoluter Laie bin. Ich habe mich aber bereits auf verschiedenen Internetseiten und in diesem Forum umgesehen und bin leider noch zu keiner Lösung gekommen.
    Seit dem 02.01 bin ich TriplePlay Kunde der Firma ISH. Die Fernsehdose in unserem Wohnzimmer ist seitdem Dreh und Angelpunkt in Sachen Internet und Telefon. Wir besitzen das Kabelmodem Motorola SBV5121E (http://broadband.motorola.com/catalog/productdetail.asp?productID=474), leider befinden sich unsere zwei Telefone und das Faxgerät im Flur. Diese sind durch die Anlage Eumex 604PC Homenet verbunden. Da eine verkabelte Verbindung zwischen dem Modem und den Telefonen durch unser Wohnzimmer unvorstellbar ist suchen wir nach anderen Möglichkeiten. Wie bereits erwähnt bin ich absoluter Neuling, aber kann man die beiden Geräte (Modem/Eumex) nicht in irgendeiner Art und Weise kabellos verbinden oder ist die Verlegung eines Kabels unumgänglich?
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Mit freundlichen Grüßen

    crossocean
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin crossocean,
    willkommen im Forum.

    IIRC ist die Eumex 604PC eine ISDN-Anlage. Falls dem wirklich so ist, wirst Du die nicht mit dem Kabelmodem verbinden können, da das nur einen analogen Telefonanschluss bereit stellt. Dann kannst Du höchstens hingehen und die Geräte direkt an das Modem anschließen.

    Falls die Anlage eine analoge Anlage ist, kannst Du natürlich ein DECT-Funktelefon und eine DECT-Telefondose kaufen. Die Basisstation dann ans Kabelmodem stöpseln und die Eumex in die Telefondose. Dürfte nur ziemlich teuer werden.

    Grüße Dirk
     
  3. crossocean

    crossocean Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ghostwalker,
    vielen Dank für deine schnelle Hilfe, leider ist mir noch nicht ganz klar welche Geräte ich nun benötige und wie diese zu verkabeln sind.
    Ja bei dem Eumex 604PC handelt es sich um eine ISDN Anlage. Wenn ich dich richtig verstehe benötige ich nun also noch eine analoge Anlage, sowie eine DECT Telefondose.
    Wie muss ich mir das konkret vorstellen? Das Kabelmodem wird mit der DECT Dose verbunden und sendet die Signale an die Analoge Anlage?
    Darüber hinaus würde ich mich sehr über Produktempfehlungen freuen, vielleicht habt ihr ja ein paar gute Tipps.
    Erneut vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen

    ddeluxe
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ähh... ddeluxe aka crossocean... wozu brauchst Du zwei Accounts?

    Da Ish nur analoge Telefonanschlüsse anbietet, kannst Du mit der Eumex nicht ohne weiteres was anfangen. Du bräuchtest zumindest einen Adapter von Analog auf ISDN - und die kosten noch mal einen guten Batzen Geld. Also keine wirklich gute Idee.

    Die nächste Möglichkeit ist ganz einfach: Du verfrachtest die Telefone und das Faxgerät ist Wohnzimmer und schließt sie direkt an das Kabelmodem an. Punkt, aus.

    Oder dritte Möglichkeit mit DECT und analoger Anlage: Ja, Du verbindest die Basisstation mit dem Kabelmodem. Die sendet die Signale dann an die DECT-Dose. Dort ist die analoge Anlage angeschlossen. Siemens hat sowas glaube ich in der Gigaset-Reihe im Angebot.

    Mein persönlicher Favorit: Ich würde die ganze Telefontechnik ins Wohnzimmer holen (falls der Woman's Acceptance Factor das zulässt) und dort folgendes Schaltschema mit einer Fritz!Box Fon 5050 / 7050 / 7170 realisieren:
    Telefonanschluss Kabelmodem -> FBF -> Telefone
    Internetanschluss Kabelmodem -> FBF -> restliche Computer
    Falls der WAF das nicht zulässt, zwei Netzwerkkabel (mindestens CAT 5e) vom Kabelmodem zu den Telefonen ziehen und die FBF darüber an beide Anschlüsse des Modems anschließen. Natürlich sauber in Kabelkanälen verlegt und mit Mauerdurchbrüchen neben den Türen durch Wand geführt. Durch ein Kabelrohr mit 10er Innendurchmesser passen ziemlich genau zwei CAT5e Kabel. Um das Rohr vernünftig durch die Wand zu bekommen, brauchst Du nen 12er oder 13er Betonbohrer mit ca. 30 cm Länge.

    Da die FBF jeweils über drei analoge Nebenstellen verfügen, brauchst Du die Eumex effektiv nicht mehr und kannst sie z.B. hier im Flohmarkt oder bei eBay verkaufen.
     
  5. crossocean

    crossocean Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ghostwalker,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Soweit ich mir die verschiedenen Lösungen vorstellen kann, bevorzuge ich die mit der DECT Dose. Leider führt mich dieser Begriff bei einer Google-Suche zu keinem Produkt das gemeint sein kann. Ich wäre dir sehr verbunden wenn du da kurz einen Link posten könntest.
    Deine Frage lässt sich auch schnell beantworten, ich habe bei dem ddeluxe Account eine E-Mail Adresse angegeben, die ich nicht mehr verwende. Aus diesem Grund habe ich mich ein zweites mal angemeldet. Ich hoffe ich habe dadurch nicht zu große Verwirrung gestiftet.
    Mit freundlichen Grüßen

    crossocean
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Wegen der zwei Accounts hast Du keine Verwirrung gestiftet - es hat mich nur gewundert. Wenn Du möchtest, lösche ich einen der beiden.

    Auf den Siemens-Seiten rund ums Gigaset finde ich leider kein Informationen über eine DECT-Telefondose. Anscheinend wurde die schon vor einiger Zeit aus dem Programm genommen. Da muss ich Dir wohl einen anderen Anbieter nennen: RTX in Dänemark hat so was im Angebot, allerdings nur als OEM-Produkt. Setz' Dich einfach mal mit denen in Verbindung und frag nach, wer das in Deutschland unter welchem Namen vertreibt. Vielleicht schicken sie Dir sogar direkt ein Exemplar, wenn sie keinen Vertriebspartner hier haben.

    Grüße Dirk