.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabelmodem und Fritzbox telefonie

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ProEnergy, 3 Nov. 2008.

  1. ProEnergy

    ProEnergy Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin bei Kabel Deutschland und hab dort eine Telefon flat mit zwei nummern (Telefon1, Telefon2) die Telefonanschlüsse sind direkt am Kabelmodem. Meine Hauptnummer ist bei der T-COM (Analoger Anschluss), die ich behalten möchte und wo ich erreichbar sein möchte ist.

    Nach dem Kabelmodem habe ich die Fritzbox 7270 laufen.

    Nun zu meiner Frage:

    Ist es möglich über die Fritzbox die Telefonate des Kabelanbieters zu führen, das heist ausgehende Telefone sollen über die Leitung des Kabelanbieters (Telefon1 oder Telefon2) an der Fritzbox laufen. Ankommende Telefonate sollen über die Hauptleitung (T-COM) an der Fritzbox laufen.

    Vielen dank für Eure Anregungen und Hilfe
     
  2. loeben

    loeben IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    4,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Systemarchitekt
    Ort:
    im sonnigen Süden
    #2 loeben, 3 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3 Nov. 2008
    Das geht bei Dir nicht, da die FB nur einen analogen Eingang hat.
    Es ginge, wenn Du einen ISDN-Anschluß (T-COM) und einen analogen Anschluß (KD) hättest: Die FB kann (mit einem entsprechend codierten Kabel) einen analogen und einen ISDN-Anschluß verwalten.
    Bei der Kundenzufriedenhait, die KD zur Zeit hat, stimme ich Dir zu, daß ein vollständiger Wechsel auf KD oder einen zustätzlichen VoIP-Anbieter noch ein wenig warten kann.
     
  3. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    @ProEnergy:
    loeben hat Dir schon ganz richtig geantwortet. Dazu von meiner Seite noch zwei mögliche Varianten:

    a) Du schliesst ein (oder mehrere) Telefon(e) direkt an die T-Com Dose an. Ueber diese Telefone kannst Du mit Deiner Hauptnummer angerufen werden und auch selber anrufen. Allerdings hast Du nicht den Komfort der FB. Aber dafür kannst Du eine der beiden KD-Nummern über die FB verwalten.

    b) (Diese Variante würde ich an Deiner Stelle wählen)
    Du kündigst bei T-Com und portierst Deine Hauptnummer zu sipgate. Das geht noch bis 31. Dezember kostenlos. Dann kannst Du Deine Hauptnummer als normale Voip-Nummer in der FB verwalten. Und natürlich eine der beiden KD-Nummern.
    Diese Variante hat drei Vorteile:
    - Du hast den vollen FB-Komfort für Deine Hauptnummer und für eine KD-Nummer
    - Du sparst Dir die monatliche Gebühr für die T-Com Leitung (ca. 17 EUR)
    - Die Gespäche auf der Hauptnummer sind bei sipgate günstiger als bei T-Com


    edit: Sehe gerade, conecty hat Dir auch Variante b) vorgeschlagen. Du wirst wohl nicht lange überlegen müssen ...
    .
     
  4. ProEnergy

    ProEnergy Neuer User

    Registriert seit:
    30 Nov. 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erstmal für eure Anregungen.

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, das ich eine der KD Nummern direkt an die FB anschließe.

    Also
    KD Leitung1 ---> FB Fon1

    Und dann kann ich an der FB die KD Leitung1 konfigurieren. Wo müsste ich das analoge Tel. dann an der FB denn anschließen.
     
  5. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Nein! Das ist falsch!
    Die KD Leitung1 (am Kabelmodem) musst Du mit der grauen Buchse DSL/Tel an der FB verbinden!
    So wie Du bisher die Telefondose (T-Com) mit dieser grauen Buchse verbunden hast.
    Ein (oder zwei) analoge(s) Telefon(e) schliesst Du dann an den Buchsen Fon1 und Fon2 der FB an.
    Ein weiteres analoges Telefon kannst Du an der KD Leitung2 am Kabelmodem anschliessen. Das ist dann die zweite KD-Nummer, aber ohne FB-Komfort.
    .
     
  6. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Welches Kabel ist das? Das muss doch auf der KD-Modem-Seite RJ11 sein und RJ45 auf der FB-Seite, oder? Ich finde das Kabel nicht mehr. Das kann ich mir doch sicher auch selber machen, oder? Was für eins muss das sein?

    Gruß & Danke
    Phoni01
     
  7. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Zuerst: Willkommen im IPPF, phoni01 !

    Bitte beachten: Meine Angaben gelten für die FB7270 hinter einem Kabelmodem (von KD).

    Ja, das Telefonkabel kannst Du Dir selber crimpen. Ein zweiadriges Telefonkabel tut es.

    Am KD-Ende (RJ11) kontaktierst Du die beiden mittleren Pins, genannt Pin 4 und Pin 5.

    Am Fritz-Ende (RJ45) kontaktierst Du Pin 3 und Pin 6, direkt links und rechts neben den mittleren Pins.
    .
     
  8. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, das Kabel wäre gecrimpt.
    Aber das Telefonieren funktioniert gleich gar nicht. Hast du mir viell. noch ein paar weitere Infos bzgl. Konfiguation deiner Fritzbox. Also das selbergemacht Kabel geht von dem 1. Anschluss meines Kabelmodems in die blaue Buchse der FB und meine beiden Telefone (eines analog und ein ISDN), die an FON1 und FON2 angeschlossen sind. Wenn ich versuche rauszutelefoniere, dann blinkt ganz kurz die Festnetz-LED. Was mache ich falsch bzw. gibts viell. sogar irgendwo ne Anleitung? Ich habe leider bisher noch nichts gefunden...
     
  9. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,346
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Sorry, da ist wohl was schief gelaufen ?!, es ist Pin 3+4 am RJ11,
    siehe hier Analog_Dsl_RJ11_RJ45_01.PNG

    Das Anschlussbild in der Mitte.

    :-Ö ;)

    Gruß Erwin
     
  10. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Kommt mir seltsam vor, was Du da versuchst. Blaue Buchse? Welche meinst Du?

    Das selbst gemachte Kabel geht von der Tel.-Buchse am Kabelmodem (das hast Du wohl korrekt) an die DSL/Tel Buchse an der FB (grau, denke ich).
    Siehe hier: http://www.router-faq.de/index.php?id=anschluss

    Dein analoges Telefon schliesst Du an eine analoge Buchse der FB an (Fon1 und Fon2, 2x RJ11 oder 2x TAE) und Dein ISDN-Telefon an die Fon S0 Buchse.

    Und schon solltest Du telefonieren können ...
    .
     
  11. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 phoni01, 23 Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juni 2009
  12. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Der ewige Ärger mit der Benennung der Pins! Es gibt da mindestens drei verbreitete Konventionen.
    Wir meinen beide dieselben Pins!
    Deswegen schreibe ich lieber: "die beiden mittleren Pins" und "die Pins links und rechts direkt daneben".

    Zur unterschiedlichen Benennung:
    Ein RJ45 Stecker hat 8 Pins.
    a) Nennt man sie 1, 2, 3 ... 7, 8 dann heissen die mittleren Pins 4 und 5 (my way)
    b) Nennt man sie 0, 1, 2 ... 6, 7 dann heissen die mittleren Pins 3 und 4 (your way)

    Logischer Weise (aber manchmal verwirrend) wird die Benennung beibehalten, auch wenn ein Stecker z.B nur 4 Pins hat (RJ11/RJ12):
    a) Der erste Pin heisst 3, der zweite 4, der dritte 5 und der vierte 6
    b) Der erste Pin heisst 2, der zweite 3, der dritte 4 und der vierte 5

    Das Thema hat schon viel Diskussion verursacht und ist voll OT - also bitte jetzt Ende hier.
    .
     
  13. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #13 phoni01, 23 Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7 Juli 2009
    Das mit dem selbergecrimpten Kabel hat nun mit der neuen Belegung auch prima funktioniert. Jetzt hab ich nur noch das Problem, dass ich mit meinen ISDN-Telefon an S0 nicht telefonieren kann. Das Hauptproblem ist wohl, dass ich mein ISDN-Phone an einem RJ11-Kabel-Adapter hängen habe. Was kann ich dort nun machen? Wo bekomme ich einen solchen Adapter her?

    Zudem habe ich noch das Problem, dass über den Fritzbox-Umweg immer ein leises Rauschen beim Telefonieren ist; beim direkten Anstöpseln an das KD-Modem jedoch nicht. Wie kann das sein? Liegt das am selber gemachten Kabel viell.?

    Gruß & Danke
     
  14. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum zeigt es bei meinem ISDN-Telefon, das ich nun an Fon2 hängen habe, nicht die Nummer des anrufenenden an? Bei abgehenden zeigt es jedoch die Nummer an...
     
  15. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Aaaalso, fangen wir mal beim Unterschied ISDN und Analog an. An allen Fritzboxen gibt es bei Fon-Anschlüssen nur analoge, ISDN-Apparate werden über den So-Ausgang angeschlossen. Umgekehrt sollte garnichts funktionieren....
    Bei den Analog-Fon1, Fon2 kommen RJ11-Stecker zuim Einsatz, da werden die beiden mittleren Kontakte benutzt. Bei der alten 7170-V1 ist nur ein FON123-Anschluss da, da ist die Kabelbelegung etwas anders, da alle 3 Analogleitungen über einen RJ12-Stecker herausgeführt werden - Suchfunktion.
    Bitte überprüfe erst einmal, um welchen Sorte Telefonapparat es sich handelt.
    Gruß
    Michael
     
  16. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es handelt sich um ein ISDN-Telefon. Muss ich das dann auf den S0-Stecker ändern? Wie ist die Belegung bzw. woher bekomme ich ein solches Kabel, es handelt sich ja nicht um RJ11, sondern um RJ45.
     
  17. Nice

    Nice Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, es scheint ja soweit alles geklappt zu haben.

    Wäre es aber nicht einfacher gewesen, sich bei Kabel Deutschland eine Fritzbox 7270 für 99 Euro zu bestellen? Dann wärst Du auf SIP-Telefonie umgestellt worden und könntest die Accounts bei KD ganz normal mit der Fritzbox verwalten. Und für Deine schon vorhandene Fritzbox hättest Du hier im Flohmarkt sicherlich auch noch 130 Euro bekommen...

    LG Nice
     
  18. phoni01

    phoni01 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geklappt hat bisher noch nicht arg viel... ;(

    Und was für Vorteile habe ich damit?
     
  19. Supernorbi

    Supernorbi Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Ich habe auch Kabel Deutschland. Habe das Kabelmodem dran und an diesem 6m weiter weg die Fritz!Box 7270, welche mal eine 1&1 Homebox war.
    An meiner Fritz!Box sind 1x analoges Telefon und 1x ISDN Telefon angebaut und nachdem ich alles eingerichtet und mir ein Kabel gepached hatte, kann ich nun über eine Nummer von den angeschlossenen Geräten an der Fritz!Box telefonieren.
    Falls wer das auch so will, mag er mich kontaktieren, ich würde ihm dabei helfen, da mir auch geholfen wurde. Skype: Supernorbi71
     
  20. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Nein, das sollte nicht am selber gemachten Kabel liegen, ausser es wurde nicht sauber gearbeitet.
    Nach meiner Erfahrung sind Sprachqualität direkt am Kabelmodem und über die FB vergleichbar.
    Und was den ISDN-Anschluss betrifft: Damit habe ich keine Erfahrung, sorry.
    .