.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kabelproblem

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Igelchen, 6 Okt. 2006.

  1. Igelchen

    Igelchen Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Telefoninstallation im Haus ist recht alt. Wir haben z.B. noch keine Erste TAE und es gehen einfach zwei Drähte in der Splitter und dann zwei Drähte in den NTBA. Von der Tk-Anlage gehen für jeden Analogteilnehmer zwei Klingeldrähte aus, die in TAE-Dosen enden. Einer dieser Teilnehmer soll jetzt an die Fritzbox 7170. Ich müsste den Doppeldraht verlängern und ans Ende einen TAE-Stecker setzen.
    Folgende Fragen/Probleme:

    1. Gibt es TAE-Stecker, die man ohne zu Löten montieren kann?
    2. Es gibt so kleine runde Plastikdinger, mit denen man starre Aderleitung verlängern kann (sehen ungefähr so aus: =O) Weiß jemand wie die heißen?
    3. Die Adern sind z.B. grün und unterschiedlich schwarz gestrichelt. Wo finde ich, wie die offiziell gepolt sind?

    Wer weitere Anregungen hat: Nur her damit ;)

    Vielen Dank
     
  2. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hi,
    zu 1: Schau mal bei conrad.de oder reichelt.de, da sollte es so etwas geben!
    zu 2. ???
    zu 3: Polung ist beim analogen Telefon egal!

    Grüße,
    Jürgen
     
  3. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Meinst Du Quetschverbinder? schau auch mal hier. Diese sollten so ähnlich sein
     
  4. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Aderendhülsen ist IMHO 'was anderes und sollte man in der Telekommunikation selten brauchen (sind wir nicht alle Schwachstromelektriker???)

    Grüße,
    Jürgen
     
  5. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo Igelchen

    Anbei die Kabelkennzeichnung

    mfg Holger
     

    Anhänge:

  6. Igelchen

    Igelchen Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 Igelchen, 6 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Okt. 2006
    @jaja: Habe den Schnellbaustecker gefunden. Danke.
    @Novize: Ja, genau, sowas wie die ScotchLock habe ich gesucht. Quetschverbinder heißen die also... Ein Telekomtechniker hatte mal eine Schachtel von stehen lassen, als damals unser DSL angeschlossen wurde. Jetzt wäre ich froh, wenn ich wüsste wo die abgeblieben ist
    Danke auch an lone star für die Grafik. Auch wenn's egal ist: Wenn es eine Norm o.ä. gibt, halte ich mich immer gerne daran.
     
  7. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Zur Info:
    Polung bei analogem Telefonnetz ist nicht egal. Nur der Fritz!Box ist es egal.
    Neben der Firtz!Box gibt es auch noch andere TK-Anlagen, die die Polung erkennen und das entsprechend anpassen.
    Bei Anlagen, die das nicht können, ist es nicht egal. ein falschrum angeschloßenes funktioniert dann nicht.
     
  8. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was Du meinst, sind ScotchLok-Quetschverbinder, eigentlich eine Standard-Ausstattung jedes Fernmeldemonteurs (sofern er etwas von der Sache versteht). Leider nicht so ohne Weiteres im Baumarkt erhältlich, aber vielleicht fragst Du mal bei einem Tk-Anlagen-Unternehmen nach, ob sie Dir eine Handvoll verkaufen? (Verschenken werden sie sie Dir nicht - ist leider kein Centkram.)

    Nicht ganz so gut wie die ScotchLok-Klemmen sind die WAGO-Niederspannungs-Steckklemmen. Die könntest Du aber auch im Baumarkt finden...

    Viele Grüße,

    Hendrik