.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kanal 3, bester Empfang, kaum Schwankungen!

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Cnecky, 17 Nov. 2006.

  1. Cnecky

    Cnecky Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2006
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Perle des Vorharzes
    Grüß Euch!

    Als relativer Newbie habe ich in diesem Klasse-Forum schon sehr sehr viel gelesen, u.a. auch irgendwo, dass Kanal 3 sehr gut sein soll.

    Ich hatte zwar schon alle Kanäle ausprobiert, aber nicht auf Dauer.

    Aufgrund des Tipps habe ich auf Kanal 3 vor mehr als einer Woche umgestellt, und bin begeistert.

    Statt rund 50% habe ich jetzt mehr als 70% zum Repeater. Diesen kann ich jetzt wieder entfernen.

    Mit anderen Kanälen gab es starke Schwankungen zur Basisstation, mal 54Mbit/s, aber auch 5,5 Mbit/s, Signalstärke sehr gut/niedrig, deshalb habe ich den Repeater eingesetzt. Mit Kanal 3 habe ich durchgehend gute/sehr gute Verbindung zur Basisstation.

    Viele Grüße!
    Rainer
     
  2. Torti6

    Torti6 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    es ist schön zu lesen, wenn du mit Kanal3 den besten Empfang hast, aber als ultimatives Heilmittel scheint es nicht zu gehen. Zumindest bei mir nicht. Basiert diese These auf einem technischen Hintergrund oder doch nur Zufall?
    Bei WLAN kann es ja schon stören, wenn du einen Lautsprecher neben dem WLAN-Gerät stehen hast, oder große elektronische Geräte, wie z.B. ein Kühlschrank zwischen der Funkstrecke hast.
     
  3. Knuffi

    Knuffi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei einer 7170 wird ein Hauptgrund sein, dass alle Geräte verschiedenster Hersteller ausschließlich Kanal 11 oder Kanal 6 verwenden, es hier also am häufigsten zu Störungen kommt, weil kaum einer den Kanal umstellt.

    Jede Elektronik mit Prozessor (Fernseher, PC, SAT-Receiver...) erzeugt i.d.R. mehr oder weniger starke hochfrequente Störstrahlung, welche den WLAN Empfang beeinflussen kann. Die 7050 mit Mini-PCI-Karte stört "sich selbst" recht stark, bei der 7170 ist der Effekt deutlich geringer.
    Lautsprecher und Kühlschränke werden zwar einen Einfluß auf die Funkausbreitung haben, aber selten "aktiv" den Funk stören, wie z.B. ein PC.

    Weitere Effekte sind Herstellertoleranzen bzw. teilweise starke kanalabhänge Schwankungen der Sende-Empfangsleistung von WLAN-Equipment. Da kommt es durchaus vor, dass z.B: ein USB-Stick auf Kanal 1 eine andere Empfindlichkeit bzw Sendeleistung hat, als auf Kanal 11.
    K
     
  4. Dr.Verdi

    Dr.Verdi Mitglied

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    bin durch langes Probieren auch auf den Kanal3 gekommen, der funkioniert am besten.

    Servus
     
  5. Cnecky

    Cnecky Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2006
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Perle des Vorharzes
    Hallo,

    sicherlich ist Kanal 3 kein ultimatives Heilmittel und meine "These" basiert weder auf einem technischen Hintergrund, noch auf Zufall. Nur Erfahrungen in der Praxis brachten mich zu Kanal 3. Eventuell ist der Hinweis für den einen oder anderen User hier ganz nützlich. "Schau´n wa mal", ob noch Feedback kommt.

    Zumindestens hat bisher nur Dr. Verdi anscheinend die gleiche Microwelle wie ich. :)

    Viele Grüße!
    Rainer
     
  6. Dr.Verdi

    Dr.Verdi Mitglied

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es war ein ziemlicher Heckmeck, Kanal wechseln - probieren - Kanal wechseln - probieren, irgendwie bin ich auf Kanal 3 hängengeblieben und das seit einem Jahr. Klappt jetzt eigentlich einwandfrei, hatte deswegen sogar schon eine Austauschbox von AVM. Bei der war es aber genau das gleiche. Nur mit Kanal 3 gings.
    Ein weiterer "Geheimtipp" von mir: Sendeleistung auf 50% reduzieren, seitdem haben bei uns alle Beteiligten einen wesentlich besseren Empfang.
    (4 Teilnehmer über 2 Etagen)

    "Klingt komisch - ist aber so"

    Servus
     
  7. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Sagt mal - habt ihr systematisch herumprobiert, oder habt ihr zusätzlich eure WLAN-Umwelt im Network Stumbler beobachtet?

    Wenn ja, welche Kanäle waren bei euren Versuchen mit welchem Pegeln präsent?

    Wenn man sich seine WLAN-Umwelt im Network Stumbler betrachtet, so wird man viele Schläfer entdecken, die nur gelegentlich ihr WLAN einschalten.

    Wenn man dies alles nicht berücksichtigt, wird die Kanalwechslerei zum Glücksspiel.

    schöne Grüße
    Dieter
     
  8. Dr.Verdi

    Dr.Verdi Mitglied

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weder Glücksspiel noch grosse Kunst.
    Es gibt 12 Kanäle, die habe ich einfach durchprobiert und geschaut wie die Verbindungsstärke und Qualität ist. Fertig, ganz einfach. Keine Langzeittests oder so. In der FB siehst du ja die nötigen Informationen über das Webinterface.

    Servus
     
  9. Dipi

    Dipi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Habe die FB 7170 relativ mittig im Haus angebracht (ergo nähe des Telefonanschlusses). Abstrahlung nach unten war okay, mein Sohn hatte im EG ein konstantes (niedriges Signal). In meinem Arbeitszimmer 2 OG war die Anbindung mau und anfällig. Die Umstellung auf Kanal 3 beglückt meinen Sohn nun mit einem konstant hohen Signal und mein Arbeitszimmer zumindest mit einem konstanten Signal. Habe alle Kanäle der Box getestet (auch mit Network Stumbler) und habe auf Kanal 3 den spürbarsten Effekt ezielt. Ob die Lösung im obersten OG dauerhaft den Einsatz eines Repeaters kompensiert, dass kann ich jetzt noch nicht sagen. Teste das mal über das Wochenende und ziehe dann ein Fazit (zumal ich mir bereits eine FB 3030 ersteigert habe). Jedenfalls ist Kanal 3 kein unfundierter Hype und zumindest bei meiner Konstellation eine spürbare Verbesserung.

    Gruß Dirk
     
  10. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Kanal 3 kein Wundermittel ......

    Hallo miteinander,

    ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Werte der Kanäle verglichen.

    Das Notebook wurde in einen entlegenen Raum aufgestellt und per WLAN verbunden. Der Netwerk Stumbler zeigte den direkten Nachbarn mit Pegel -74 auf Kanal 6 und einen weiteren Nachbarn mit Pegel -75 auf Kanal 11 (also die übliche Einfallslosigkeit ;)

    An der Fritz!Box 7170 wurden jeweils die Kanäle geweschselt - danach etwas einschwingen lassen und ein stabiles Wertepaar abgewartet:

    Kanal
    01 48Mbits/51%
    02 48Mbits/51%
    03 48Mbits/47%
    04 48Mbits/53%
    05 48Mbits/41%
    06 36Mbits/32%
    07 48Mbits/32%
    08 48Mbits/35%
    09 48Mbits/47%
    10 48Mbits/47%
    11 48Mbits/47%
    12 48Mbits/47%
    13 48Mbits/44%

    Fazit:
    • Wie zu erwarten hat sich der Kanal 6 mit dem Kanal 6 des Nachbarn nicht recht vertragen.
    • Der von AVM empfohlene Kanalabstand von 5 Kanälen hat sich nicht richtig bestätigt.
    • Kanal 3 ist kein Allerweltsrezept - vielleicht wären die Werte besser, wenn der stärkste Nachbarkanal nicht 6 sondern 11 gewesen wäre.
    • Man sollte sehrwohl wissen, wo sich die Nachbarn rumtummeln - diese Kanäle sind jedenfalls nie die beste Wahl.
    • Je mehr Anwender auf den Trichter kommen, den Standardkanal zu wechseln, desto weniger lässt sich eine allgemeingütige Regel ableiten.
    schöne Grüße
    Dieter
     
  11. Torti6

    Torti6 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    RESPEKT
    Vielen Dank für deine Mühe, ein solches Ergebniss hat mir hier irgendwie gefehlt und die Antwort dazu find ich auch noch Klasse und verständlich. Die Mühe sollte man sich wohl selber auch mal machen, mal schauen ob ich da morgen auch mal rum spiele.
     
  12. Ostholländer

    Ostholländer Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwalmtal/Ndrh.
    Nur mal zur Erklärung (und Ergänzung), warum für gewöhnlich ein Kanalabstand von 5 Kanälen empfohlen wird:


    Normalerweise beträgt der Abstand zwischen zwei Kanälen 5 MHz. Eine Funkverbindung benötigt eine Bandbreite von 22 MHz. Um also Störungen zu vermeiden, müssen also rechnerisch zwischen zwei benutzten Kanälen mindestens vier Kanäle ungenutzt bleiben. Daher sind folgende Kanalkombinationen häufig zu finden zu finden:
    • 1,6,11
    • 1,6,12
    • 2,7,12
    • ...

    Welcher Kanal letztlich der beste ist hängt also immer vom Funk in der eigenen Umgebung ab. Übrigens funken auch "Blauzähne, DECT-Telefone, ..." im 2,4 GHz Band und können sich störend auswirken. Kurz und gut: Eine pauschale Empfehlung erscheint mir ob der jeweilig individuell auftreten Störquellen nicht möglich zu sein.

    @Torti6
    Also viel Spaß beim Spielen ;)

    Tot ziens
     
  13. Torti6

    Torti6 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, auch hier wieder eine Klasse Erklärung, allerdings haben die meisten ja Kanal 3 als besten empfunden. Ich gehe bei Denen mal davon aus, das auch dort Funknetzwerke sind, die sich halt störend auswirken. Da aber nicht jeder hier im Forum ist, werden einige den Kanal auf Standard (6) lassen, da sind ja nur 3 Kanäle dazwischen, warum klappt es dort dann doch so gut, müsste sich da nicht Kanal 2 als besser darstellen oder schwankt es mit der Sendekapazität von 22?
     
  14. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Bei mir werden meist 6 bis 8 WLANs angezeigt und im Extremfall auch mal 12. Davon sind 8 Netze mit Fritzboxen und alle sind auf den Kanälen 1,6 und 11 etwa gleichmäßig verteilt.
    Da ich auch mit 12% Sendeleistung eine Verbindungsqualität über 90% erreiche bevorzuge ich diese Einstellung meiner FB7050.
    Gestern habe ich mal alle Kanäle 1 bis 11 durchgetestet und mit 12% Sendelestung nur Schwankungen der Verbindungsqualität zwischen 87% und 92% finden können, wobei die Kanäle 3 und 8 mit jeweils 92% die höchsten Werte hatten.
    Die fremden WLANs, von denen sich nur 2 im gleichen Haus befinden, werden nicht ständig betrieben. Alle WLANs, auch die aus den benachbarten Häusern, werden mir mit 2 bis 4 Balken von 5 möglichen angezeigt. Sie stören aber trotzdem mein Netz nur unwesentlich. Selbst wenn mal bis zu 4 Netze auf dem von mir benutzten Kanal arbeiten habe ich bezüglich der Datenübertragung in meinem WLAN noch keine Beeinträchtigung festgestellt.
    Das kann bei anderen anders sein und ich will das auch nicht verallgemeinern.
    Es kann manchmal durchaus sinnvoll sein den Kanal zu wechseln und dann sind möglicherweise die Kanäle 3 und 8 wegen der in anderen Beiträgen bereits dargelegten Zusammenhänge eine Lösung des Problems.
    Man muss es selbst ausprobieren.
     
  15. Ostholländer

    Ostholländer Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwalmtal/Ndrh.
    Öhmmm, entschieden "Jein", mit Tendenz zum Nein: Die angegebenen Werte sind ca. Werte ..., da ist also irgendwie schon noch "Platz dazwischen", aber keine 5 MHz.

    Tot ziens
     
  16. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    wer misst, misst Mist - und wenn man eine Messreihe verallgemeinert, dann ist das besonderer Mist ;) Dazu spielen einfach zuviele Faktoren mit, andere APs, APs, die besonders nahe platziert sind, weitere Sender, liebe Nachbarn die aus Strompar- oder anderen Gründen den AP nur kurzzeitig einschalten und alles durcheinanderwirbeln - ob man mit dem Fritz!Box Tool misst oder mit einem Tool des WLAN-Adapterherstellers .........

    Auch bei gleichbleibender "Umwelt" hängt das Ergebnis auch stark vom Aufstellungsort des eigenen WLAN-Clients ab - und das schlägt sich nicht nur in relativ verschobenen Werten nieder.

    Meine Messreihe von gestern habe ich noch einmal wiederholt. Diesmal wurde das Notebook möglichst nahe zum Austellungsort des Nachbar-APs aufgestellt - die beste Sende- und Empfangsergebnisse verschoben sich auf Kanal 1.

    Insgesamt erziele ich mit meiner 7170 bei den unteren Kanälen bessere Ergebnisse.

    ciao
    Dieter