.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kann mir jemand die 1&1 Dopellflat 6000 erklären?

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von mga010, 28 Okt. 2008.

  1. mga010

    mga010 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe die 1&1 Doppelflat 6000 für 29,99, für die man laut Angebot keinen Telekom-Anschluss benötigt. Momentan allerdings bekomme ich 16.49 erstattet, da mein Telekomanschluss aus irgendwelchen Gründen noch nicht gekündigt werden kann.

    1. Ich kann nun Internet-Telefonie nutzen, indem ich die Telefone über das Modem laufen lasse. Ich kann auch die Telefone direkt an den Splitter stecken und telefoniere wie bisher über ISDN. Frage: Wieso geht das? Laufen eingehende Gespräche nicht in jedem Fall über den 1&1-Server als IP-Pakete?

    2. Stimmt es, dass die Kosten bei beiden Schaltungen ganz unterschiedlich sind?

    3. Wieso kann 1&1 nicht komplett auf Internettelefonie umschalten? Liegt das an Kündigungsfristen bei der Telekom? Hätte man mir das nicht bei Vertragsabschluss sagen müssen? Steht das im Kleingedruckten?

    4. Was kann ich machen, um die Gesprächsqualität übers Internet zu erhöhen? Die Familie beschwert sich im Moment deutlich über Knaksen, Aussetzer etc.

    Danke für alle Antworten!
     
  2. rosx1

    rosx1 Guest

    Die Gespräche gehen nur über 1&1, wenn sie über die Fritzbox und dem Internet geführt werden.

    Welche Schaltungen? Du musst Dich mal genauer ausdrücken.
    Falls Du VoIP und Festnetz meinst, liegt es einfach daran, das im Falle von VoIP die Telefonate über 1&1 gehen und deshalb auch über sie abgerechnet werden. Bei Festnetz gehen die Gespräche über die T-Com und über dessen Ticker. 1&1 hat mit den noch vorhandenen Festnetzanschluss so nichts zu tun, also hat ihn weder übernommen, noch gemietet.

    Die Gründe sind vielfältig.
    - Ort noch nicht vollständig ausgebaut
    - Kapazitätsgründe
    - Kündigungsfristen

    Fritzbox-Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > System > Ansicht > Expertenansicht aktivieren > übernehmen

    Fritzbox-Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Telefonie > Internet-Telefonie > Erweiterte Einstellungen > "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden"
     
  3. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Einen weiteren Punkt vermisse ich noch:
    P2P und Download-Beschleuniger gehören für's erste abgeschaltet.
    Ist die Telefonqualität nun ok, dann kann man Stück für Stück wieder die Progs gemäßigt starten.
     
  4. mga010

    mga010 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja vielen Dank für die Antwort.

    Mit Schaltungen meine ich natürlich den Anschluss meiner Telefone (Telefonanlage direkt am Splitter oder an die Fritzbox).

    Ich glaube nicht, dass du Recht hast, was die eingehenden Gespräche angeht (oder sagen wir, ich verstehe nicht, wie das gehen soll). Ich glaube, dass die immer auf ISDN ankommen. Kann das aber nicht beweisen. Auf jeden Fall ist mein Anschluss nicht erreichbar und ich kann auch nicht mehr telefonieren, wenn ich die Fritzbox aus dem Splitter ziehe. Internet geht noch, weil ja die Fritzbox noch an das NTBA angeschlossen bleibt. (Ich habe sie über dieses T-Kabel mit Splitter und NTBA verbunden).

    Da ich mitlerweite Abrechnungen meiner Gespräche von meinem Telefon aus auf meiner Seite bei 1&1 finde, laufen diese Dinge offenbar doch über das Internet. Ich hoffe wenigstens, dass sie nicht auch zusätzlich über die Telekom abrechnet werden!

    Wenn ich andererseits die Telefonanlage wie bisher in den Splitter stecke, kann ich ganz normal telefonieren.

    Den Hinweis auf die Einstellung der Fritzbox habe ich versucht. Mal sehen, wie sich das auswirkt! Danke dafür.
     
  5. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es, wenn du dir mal das Installationsposter zur Hand nimmst, was 1&1 deinem Paket beigelegt hat.
    Da ist wunderschön beschrieben, wie alles angeschlossen werden muss.
     
  6. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,162
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    An den entsprechenden LED's an der Fritzbox kannst Du sehen, ob der Ruf über VOIP oder über Festnetz rausgeht. Ebenso zeigt es Dir die Anrufliste der Fritzbox.
     
  7. mga010

    mga010 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach ich liebe Internet-Foren!

    1. Ich weiß, wie es angeschlossen werden muss.

    2. Ich will wissen wie es funktioniert.

    3. Ich bin kein Depp.

    Also, wenn Ihr nicht wisst, was im Moment (bei der nach Installationsanweisung empfohlenen Schaltung natürlich) genau beim Telefonieren passiert, dann solltet ihr lieber schweigen.
     
  8. rosx1

    rosx1 Guest

    Große Klappe und nichts dahinter! Hier weiterzudiskutieren ist Zeitverschwendung. Keinen Schimmer haben, aber hier den Harten markieren. Solche Neulinge liebe ich.
     
  9. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @mga010

    Zu deinem letztgenannten Punkt 1 kann ich nur sagen, dass ich das bei den oberen Postings bezweifle.

    Zum letzten Punkt 3. befolge ich deinen Rat und schweige.
     
  10. mga010

    mga010 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du spinnst. Ich behaupte NICHT, dass ich Ahnung hätte. Deswegen frage ich ja. Eine Antwort auf meine eigentliche Frage ist hier aber Fehlanzeige. Ich markiere auch nicht den Harten, oder soll ich dir das mal vorführen?

    Übrigens sehe ich nach meinen Nachforschungen auch den Rat mit der Einstellung in der FritzBox eher skeptisch. Aussetzer sprechen für mangelnde Leitungskapazität irgendwo. Da ist es eher schlecht, immer die beste Sprachqualität zu wählen.

    Auf jeden Fall hast du Recht. Ich versuch mein Glück mit der Frage woanders.
     
  11. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Du beleidigst und drohst. Das mögen wir hier nicht.

    Vorschlag zur Güte: Du formulierst Deine Frage(n) so, dass sie nicht missverstanden werden kann/können. Wir antworten darauf nach bestem Wissen und Gewissen. Sollte jemand Schwierigkeiten haben, Deine Frage(n) zu verstehen, fragt er nach - oder schweigt.

    Grüße Dirk
     
  12. mga010

    mga010 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch dazu noch ein Wort: Bei mir funktioniert ja alles. Also scheint es doch richtig angeschlossen zu sein, oder? Ich will eigentlich nur wissen, wie und warum es funktioniert. Außerdem kannst du mir schon glauben, dass ich Anleitungen lesen kann. Oder mache ich hier den Eindruck eines Verwirrten?
     
  13. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Deine Vorgehensweise und die daraus resultierenden Schlussfolgerungen sind schon etwas wirr. ;)
    Deshalb: Schließe die Box und die gesamten Telefone exakt so an, wie es in dem Poster abgebildet ist. Dann setze die Box zurück auf Werkseinstellung und gebe anschließend den Startcode erneut ein, um die Grundkonfiguration von 1&1 zu laden.
    Ist das alles abschließend erfolgt, dann teste mal systematisch, an welchem Anschluss (Festnetz/Internet) verschiedene Telefonate ankommen und abgehen. Zur Hilfe hat AVM dafür extra je eine LED an der Fritz angebracht.
    Nun kannst Du erst sagen, welche Telefonate qualitativ schlecht sind und welche ok. Dabei siehst Du dann auch, über welchen Weg diese in die Fritz und damit zum jeweiligen Telefon gelangen.
    Das gesamte schilder uns exakt und dann können wir erst sagen, wo was zu drehen ist.
    Bei obiger ansatzweiser Beschreibung Deine Problems ist das beim besten Willen nicht machbar.
     
  14. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ja, der Ton macht die Musik. Und da hat sich unser Neuling ziemlich vergriffen.

    Ich probiere dennoch, ihm zu erklären, wie sein Konstrukt funktioniert bzw. funktionieren sollte.

    Deine ISDN-Festnetznummern sind nach wie vor im Netz der Telekom vorhanden. Es gibt sie aber - sofern Du sie korrekt bei 1und1 registriert (nicht portiert!) hast - noch einmal, und zwar im 1und1-Netz! Normale Anrufer (aus dem Festnetz, aus den Mobilfunknetzen usw.) finden Deine Nummer jetzt bei der Telekom, denn da sind sie ja (noch) offiziell vorhanden. Anrufe gehen also über ISDN 'rein. Anrufer aus dem 1und1-Netz finden Deine Nummern aber in ihrem eigenen Netz, deren Anrufe gehen also über das Internet 'rein. Und darauf hast Du keinen Einfluss.

    Was Du allerdings sehrwohl beeinflussen kannst: Welches Netz Du abgehend verwendest. Sofern Du Deine Box richtig konfiguriert hast, gehen Deine Anrufe entweder über das 1und1-Netz (Internet, VoIP) zu den 1und1-Tarifen (idealerweise Flatrate) oder über das Netz der Telekom, dann natürlich zu deren Tarifen. Sollten Deine Telefone natürlich nicht an der Fritz!Box angeschlossen sein, laufen Gespräche grundsätzlich über die T-Com und eine etwaige Flatrate von 1und1 wird gar nicht genutzt.

    Übrigens gibt es in der Box eine Anrufliste, die immerhin die letzten 399 Telefonate bzw. auch erfolglose Verbindungen speichert - inclusive der Nummer, über die sie geführt wurden.

    Gruss,

    Hendrik