KD Comfort oder doch bei 1und1 bleiben?

Skid1982

Neuer User
Mitglied seit
21 Nov 2006
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo alle zusammen,

unser bisheriger 3DSL Anschluß bei 1und1 läuft noch bis Ende Oktober und nu kommt in mir der Gedanke auf, evtl einen anderen Provider in Betracht zu ziehen.

Nun ist mir gerade eben die Werbung von Kabel Deutschland mit dem Comfort Paket in die Hände gefallen.

Nun stellt sich bei mir aber die Frage, wie ist das mit der Verbindungsqualität der Internetverbindung, habe gelesen, dass es häufig Verbindungsabbrüche gibt. Wovon ist es abhängig welche Rate ich habe.
Wie ist die Sprachqualität beim telefonieren? Und wie "sicher" ist die Verbindung, da sie ja als "Ersatz" für einen T-Kom Festnetzanschluß gebraucht werden würde. Sprich kann man sich auf eine ständige Erreichbarkeit verlassen oder gibt es auch dort Abbrüche?

Bekannte von uns haben da ein paar Probleme mit Kabel Deutschland, halt Abbrüche usw. Deswegen wollt ich mal fragen ob das ein Einzelfall ist oder ob das eher die Regel ist.


Also laut Verbindungschecker auf der I-Net-Seite, ist es für meine Adresse möglich. ABER wir wohnen in einem Mehrparteien-Haus. Ich weiß nicht wie das hier mit dem Kabelanschluß geregelt ist.
Ich kann mich da nur an einen Fall erinnern, wo zur WM, Deutschland sollte Abends spielen, das Kabelfernsehen ausgefallen ist. Der techniker, den ich gerufen habe, mußte sich durch den kompletten Block messen, um dann festzustellen das eine geröstete Sicherung am Ende des Blocks den Verstärker lahmgelegt hatte.
Lange Rede kurzer Sinn. An einem Eingangs-Signal hängen ca. gut 150 Wohnungsanschlüsse (wirklich kein Scherz!!!).

Ist das bei so einer Leitung überhaupt möglich alleine unter allen Mietern Kabel Deutschland Internet und Phone zu bekommen? Und wie ist das Sicherheitsmäßig, wenn sich da einer zwischenschalten würde?

Viele Fragen, ich weiß aber das Angebot ist ja nun wirklich nicht schlecht.

Danke für Hilfe
Grüße
Denis
 

Akio

Mitglied
Mitglied seit
16 Apr 2004
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Denis,

also ich und mehrere Freunde von mir nutzen jetzt KabelInternet schon seit über einem Jahr und wir alle hatten bisher zum Glück noch keinerlei Störungen und alles lief von Anfang an perfekt. Auch die Verbindungsqualität und Zuverlässigkeit des Internetanschluss ist bei KabelDeutschland wirklich super! Insofern gehe ich eigentlich davon aus, dass deine Bekannten wirklich eher ein Einzelfall sind, denn in der Regel funktioniert KabelInternet schon seit Jahren gut. In Amerika beispielsweise surft die Mehrheit übers Kabel und nicht über DSL. ;)
Wie gut die Telefonverbindungsqualität ist, hängt natürlich von deinem VoIP Anbieter ab. Wenn du da aber zB. Sipgate oder einen anderen guten VoIP Anbieter nimmst, hast du die gleiche Qualität und Stabilität wie bei einem normalen Telekomanschluss. Insofern ist auch das eigentlich nur zu empfehlen und kann auch als kompletter Telekomanschlussersatz eingesetzt werden.
Inwieweit das Probleme mit den anderen 150 Teilnehmern an der Anlage macht, kann ich dir leider nicht sagen, da ich dazu zu wenig von der genauen Technik verstehe. Falls es dadurch aber zu Problemen kommen sollte oder es generell nicht geht, wird es dir der Kabeltechniker, der dir das ganze installiert, aber schon sagen und dann höchstwahrscheinlich eine Lösung dafür finden.
Aus diesem Grunde würde ich zusammenfassend dir auf alle Fälle dazu raten KabelDeutschland einfach mal auszuprobieren. ;)

Viele Grüße

Akio
 

Dogmatix

Mitglied
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich überlege auch den Umstieg auf Kabel Deutschland. Zür Zeit habe ich bei GMX den 6016er Zugang, da kommt aber nur 3456kBit/s raus. Laut GMX, 1&1 und Telekom ist da nichts mehr drin. Telekom sagte mir auch das VDSL bei mir noch nicht möglich sei (auch wenn ein neuer Verteilerkasten auf der Strassenseite steht).

KD schickt mir auch dauernd Infos zur ihren Comfort Paket. Da ich aber weiterhin über Telekom telefonieren möchte, würde mir den "Flat Deluxe" genügen (mit 26kBit/s sogar schneller), kostet fünf Euro weniger.

Mein Kabelanschluß besteht aus ein dickes Coaxkabel der etwa ein halben Meter aus der Kellerwand steckt, abgeschnitten ohne Dose oder so was. Wie wird der Kabel angeschlossen? Kommt da direkt ein Dreiwegedose dran? Und ist der von KD gelieferte Modem notwendig, oder kann ich mein FB7170 direkt anschliessen?
 

audiopro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Nov 2006
Beiträge
1,346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo @Dogmatix,
um Internet über KD nutzen zu können, wird eine Multimediadose und ein Kabelmodem benötigt, welche der Techniker von KD mitbringt und auch installiert.
Gruß audiopro
 

Dogmatix

Mitglied
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also, der Kabel, der steckt aus der Wand im Waschkeller, einfach so, abgeschnitten. Der Modem müßte wohl mit meiner FB7170 im Wohnzimmer oben sitzen. Wird diese Multimediadose denn am Kabel im Keller montiert, oder wird der Kabel im Keller verlängert? Was für Kabel verbindet Dose und Modem, ist es Netzwerkkabel (Cat.5) oder Coax (Sat-Kabel)?
 

audiopro

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Nov 2006
Beiträge
1,346
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bezüglich Deines abgeschnittenen Kabels musst Du schauen, ob dieses evtl. erneuert wird. Ich würde mir allerdings wegen der Feuchtigkeit keine Dose in den Waschkeller legen lassen.
Dose und Modem werden mit einem Coax-Kabel verbunden.
Gruß audiopro
 
G

gandalf94305

Guest
Zunächst mal: das Kabel.

Dann: ein TV-Kabel, das einfach so aus der Wand hängt, hat wahrscheinlich weder einen Vertrag noch einen Servicetechniker des Kabel-Anbieters gesehen. Die komplette Installation und der Anschluss dieses Kabels bis zur ersten Multimediadose obliegt dem Kabel-Anbieter bzw. einem Servicepartner dessen. Es ist also aus Deiner Sicht nur wichtig, daß für die Nutzung von Kabel-Internet ein Ethernetport am Kabelmodem sein wird, für Kabel-Telefonie ein oder mehrere analoge oder ISDN-Ports (ISDN nur bei Kabel-BW derzeit, ansonsten sind das zwei analoge RJ11-Ports), und für Kabel-TV ein gewöhnliches Antennenkabel im Haus benötigt wird.

Lies hierzu dies: http://wiki.ip-phone-forum.de/infrastruktur:cable:start

--gandalf.
 

Dogmatix

Mitglied
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Messieurs, vielen Dank für die Tipps!
 

W48

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde auch durchaus den "flat deluxe-Tarif" erwägen. 4¤ billiger pro Monat, dafür 26/1 MBit brutale Hochgeschwindigkeit.

KD läuft hier sei einer ganzen Weile extrem zuverlässig und ohne dieses elende DSL-meine-Leitung-ist-zu-lang-Drama.

Wie man mit VoIP telefoniert, setze ich hier im Forum mal als bekannt voraus ;) .