Kein ausgehender Ton bei eingehenden und ausgehenden Anrufen über myfritz.

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier. Das Forum hat mir bisher schon sehr viel geholfen und ich habe auf viele Fragen eine Antwort gefunden. Danke dafür :)

Nun bin ich allerdings auf ein Problem gestoßen, zu dem ich weder hier noch sonstwo etwas finden konnte.

Vorab, ich bin absolut kein Profi in dem Bereich. Ich arbeite im Moment viel zuhause und muss dazu einen eigenen Festnetz Anschluss vorhalten. Das ist soweit kein Problem. Ich habe eine Fritz Box 7530 und telefoniere am PC und Smartphone mit Bria.
das klappt einwandfrei.

Nun muss ich aus privaten Gründen eine Zeit lang in die USA, was aufgrund der Einreise und Quarantänebedingungen nicht mal eben mit ein paar Tagen Urlaub machbar ist. Mein Arbeitgeber stimmt zu, dass ich von dort arbeite und stellt mir auch die Cloud technischen Mittel zur Verfügung. Allerdings muss ich weiter einen deutschen Festnetz Anschluss bereitstellen.

Als Laie liegt es da natürlich nahe, das hganze mit hauseigenen Mitteln der Fritzbox zu realisieren. Ich habe also in der Box ein zweites IP Telefon angelegt, Erreichbarkeit aus dem Internet aktiviert und als Registrar bei Bria meine MyFritz Adresse eingegeben. Die übrigen Einstellungen habe ich von der Konfiguration des vorhandenen Anschlusses genommen. Tatsächlich hat das auch alles auf Anhieb geklappt. Ich bekomme Gespräche auf der Bria App und auch auf dem PC, sowohl wenn die Geräte im Heimnetz sind, als auch aus einem externen Netz. Auch über das VPN meiner Wohnung in den USA klappt das alles prima. Allerdings mit einer Einschränkung. Bedauerlicher Weise habe können mich meine Gesprächspartner nicht hören (Klappt mit dem lokalen IP Phone in der Fritz Box einwandfrei). Das betrifft sowohl eingehende, als auch ausgehende Gespräche.

Ich bin wirklich am Verzweifeln und meine, sowieso nicht vorhandene, Expertise stößt an ihre Grenzen.

In Bria benutze ich bei beiden "Telefonen" den Port 5060 und habe die weiteren Standardeinstellungen nicht verändert.

In der FritzBox sind beide Telefone auf die gleiche Nummer angelegt und aus dem Internet erreichbar. Ach ein Löschen eines Telefons sowohl in meinem Bria Account als auch in der FritzBox konnte das Problem nicht lösen.

Ich freue mich sehr auf eure Ideen.

Liebe Grüße

Der Basti
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,779
Punkte für Reaktionen
347
Punkte
83
Ich habe also in der Box ein zweites IP Telefon angelegt, Erreichbarkeit aus dem Internet aktiviert und als Registrar bei Bria meine MyFritz Adresse eingegeben.
Ein VPN brauchst du bei Erreichbarkeit aus dem Internet ja nicht zum Telefonieren, wenn die MyFritz Adresse als Proxy-Server und fritz.box als Registrar eingetragen wird. Funktioniert es damit?
 

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@KunterBunter

danke dir. Ich habe es nur aus dem VPN mit den genannten Einstellungen probiert um sicherzugehen, dass es da kein Geoblocking gibt (Keine Ahnung ob das bei Telefonie ein Thema ist). Das Problem besteht global.
Ich hatte die myfritz als Register und Proxy eingetragen, das geht nicht. fritz.box als Registrar und die MyFritz als Proxy probier ich mal eben und geb gleich Rückmeldung.

[Edit Novize: Beiträge gemäß der Forumsregeln zusammengefasst ]

@KunterBunter

wenn ich das so mache, kommt die Verbindung auch zustande, das Ergebnis ist aber das gleiche. Ich höre den Gesprächspartner, er mich aber nicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,779
Punkte für Reaktionen
347
Punkte
83
Dann probiere es einmal mit VPN und ohne "Anmeldung aus dem Internet erlauben".
Welcher VoIP-Provider wird verwendet? Etwa sipgate?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,653
Punkte für Reaktionen
349
Punkte
83
Moinsen


Als Laie liegt es da natürlich nahe, das hganze mit hauseigenen Mitteln der Fritzbox zu realisieren. Ich habe also in der Box ein zweites IP Telefon angelegt, Erreichbarkeit aus dem Internet aktiviert und als Registrar bei Bria meine MyFritz Adresse eingegeben.
Für eine direkte Anmeldung, ohne VPN zu nutzen, benötigst DU für diese Art der Verbindung im SIP-Klient ( Softphone ) einen STUN Server in der Konfiguration.

Beispielkonfiguration für so eine Konfiguration anhand von Linphone....
Bildschirmfoto vom 2020-10-09 13-12-58.png
...dafür werden keine Portfreigaben/Weiterleitungen benötigt, STUN managed das über die von "Innen" nach "Aussen" geöffneten Ports.
Und, Ton ab...
Bildschirmfoto vom 2020-10-09 13-16-08.png

Aber...
Dafür wird "Freies Internet" benötigt, soll heissen...
1. Kein CGN Mobilfunkinternet
2. Kein DS-Lite ( erreichbare IPv6 aber private IPv4 )
...dann muss wieder auf VPN umgeschwenkt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dann probiere es einmal mit VPN und ohne "Anmeldung aus dem Internet erlauben".
Welcher VoIP-Provider wird verwendet? Etwa sipgate?
Ein VPN funktioniert einwandfrei. ist aber für mich keine praktikable Lösung, da ich dann nicht mehr auf meine Citrix Cloud zugreifen kann.

Der VoIP Provider ist Vodafone. Ich nutze den über meinen Anschluss bereitgestellten VoIP Anschluss.

@koyaanisqatsi

Das sind leider spanische Dörfer für mich, ich verstehe kein Wort, sorry dafür.

Was bedeutet CGN Mobilfunk Netz?, was ist DS Lite? Wenn STUN die "von "Innen" nach "Aussen" geöffneten Ports" managed, verstehe ich glaube ich zumindest das richtig, dass das genau mein Problem ist. von außen nach innen geht, andersrum nicht.

Wie richte ich sowas ein?

Danke für eure Hilfe :)
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,653
Punkte für Reaktionen
349
Punkte
83
CGN ist ein Mechanismus, der den angeblichen Mangel an IPv4 Adressen beheben soll.
...und die Erreichbarkeit über das Internet verhindert.
Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Carrier-grade_NAT

Bei DS-Lite ists dasselbe mit der IPv4, aber die IPv6 ist erreichbar.
...dumm nur, dass das nicht alle Geräte können ( IPv6 ).
Siehe: https://avm.de/service/fritzbox/fri...1611_Was-ist-DS-Lite-und-wie-funktioniert-es/

Und einen Screenshot für eine STUN Konfiguration hab ich schon geliefert.
Vielleicht wäre es noch erwähnenswert, dass der STUN Server nicht vom Anbieter sein muss, es funktioniert halt Jeder der funktioniert.
...stun.ekiga.net auf dem Standardport 3478 ( der dann nicht angegeben werden muss ) ist auch nur ein Beispiel dafür.
Hier gilt, wie bei Proxies und DNS und Suchmaschinen: Nimm Den deines grössten Vertrauens
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@koyaanisqatsi

Danke vielmals. Ich habe jetzt parallel einen Workaround über ein permanentes VPN am iPhone gebastelt. der (scheinbar) funktioniert. So habe ich das Problem zumindest teilweise behoben, auch wenn ich eigentlich ungerne auf dem Handy telefoniere, sondern lieber das Softphone auf dem Computer mit dem bequemen Headset benutze ;-) Ich werde das mit dem STUN Server trotzdem einmal probieren, und einfach hoffen, dass es zum Erfolg führt. In den USA habe ich eine feste iPv4 Adresse, das könnte also zumindest dort mein Problem lösen. Wenn ich dich richtig verstehe und das Thema CGN richtig verstanden habe ist eine rein mobile Lösung ohne VPN aber schlicht und ergreifend nicht drin oder?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,653
Punkte für Reaktionen
349
Punkte
83
STUN ist und bleibt eine NAT Krücke.
Versuch lieber auch VPN auf dem PC/Klapprechner hinzukriegen, denn das ist wenigstens bis in deine Wohnung/Büro verschlüsselt.
 
  • Like
Reaktionen: Basti2702

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Versuch lieber auch VPN auf dem PC hinzukriegen, denn das ist wenigstens bis in deine Wohnung/Büro verschlüsselt.
Ja, das war der ursprüngliche Plan.

Das Problem ist, dass ich das mit den FritzBox Mitteln nicht hinbekomme. Ich habe eine Verbindung über das Fritz tool erstellt, die Profile in Fritz Box und PC kopiert und alles hat geklappt. Aber sobald das VPN aktiv ist, ist das Internet so langsam, dass mein Citrix Workspace nicht mehr funktioniert. Komischerweise funktioniert das VPN über die MyFritz Adresse am Handy einwandfrei.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,779
Punkte für Reaktionen
347
Punkte
83

Basti2702

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hatte so so verstanden, dass das Telefonieren per VPN auch nicht richtig funktioniert. Ist dem nicht so?
Nein, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Telefon über VPN geht einwandfrei. Sowohl am PC als auch am Handy. Beim PC ist das Problem, dass der Rest nicht geht, beim Handy macht der seltsame Umgang von Apple mit VPN Verbindungen und deren Trennung Schwierigkeiten - letztere konnte ich jetzt mit einem Profil lösen. Das VPN bleibt dauerhaft und dementsprechend bleibt auch die Bria Verbindung bestehen. Das ist aber nur ein Workaround, da ich eigentlich mit einem Jabra Pro 9450 telefoniere, das leider kein Bluetooth hat.