.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Kein DSL mehr mit 7270 / Kabel zu lang?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Diablo112, 25 Okt. 2011.

  1. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Seit ca. 2 Wochen funktioniert unser DSL nicht mehr (Festnetz-Telefon klappt noch). Wir sind bei 1&1 und dort liegt anscheinend kein Fehler vor.

    Somit habe ich ein wenig rumprobiert. Wir haben ein 2-Familienhaus mit 1 Telefonanschluß. Ursprünglich gab es 2 Anschlüsse (in jeder Wohnung einen).
    Seit ca. 6 Jahren haben wir jedoch nur noch 1 Anschluss. Am Haus draußen gibt es 2 Anschlußstellen. 1x ist auf Kniehöhe am Haus ein grauer Kasten mit einer Art Regenhaube. Unter dieser Regenhaube befindet sich ein geschlossener Kasten. Da war ich nicht dran. Von dort geht ein Kabel zum Dachüberstand. Dort ist ein kleiner grauer Kasten auf dem Steht "Post".

    In diesen Kasten geht ein Kabel wovon auf der rechten Seite 4 Kabel angeschlossen sind. Das wird der aktuelle Anschluss (Nr. 1) und der alte Anschluss (Nr.2) sein. Auf der anderen Seite waren auch 4 Kabel angeschlossen, wovon wir 2 vor Jahren abgemacht haben, nachdem wir nur noch 1 Anschluss hatten.

    Wenn ich jetzt auf der linken Seite die 2 Kabel von der oberen Wohnung an Nr. 1 anschließe, funktioniert das Internet. Schließe ich die Kabel von der unteren Wohnung an Nr. 1 funktioniert nur noch Telefon (kein Internet). Also habe ich ein neues Kabel von diesem Kasten in die Wohnung gelegt. Das selbe Problem. Telefon ja, DSL nein.

    Das merkwürdige ist, dass es jahrelang funktioniert hat und nun nicht mehr.

    Das Kabel in die untere Wohnung ist so um die 10 m länger, wie das Kabel in die obere Wohnung. Kann es daran liegen? Ich gehe mal davon aus, dass beide Kabel ok sind. Habe an beide Kabel einen 9V Block gehalten und es sind in beiden Fällen 9V am anderen Ende angekommen.

    Hat hier irgendjemand eine Idee, warum nun mein Internet nicht mehr funktioniert?
     
  2. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das sieht schwer nach einem dreher bei der Telekom aus.

    Hast Du das mal so der Störungsstelle gemeldet ?



    Nur für dich zur Info: der "grauer Kasten mit einer Art Regenhaube" das ist das selbe wie der wo Post drauf steht nur älter ....... Was passiert wenn Du mal ein Telefon an die Leitung hängst wo DSL geht und dann ein Handy anrufst oder eine andere Festnetznummer ber der du eine Nummer angezeigt bekommst ? Ist das die selbe Nummer wie die von deinem Festnetz ?
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das wäre der Fall, wenn Diablo112 mit der zweiten Amtsleitung probiert hätte, hat er aber nicht. Er hat nur die beiden Leitungen getauscht, die vom Klemmenkasten ins Haus gehen. Das du das falsch verstanden hast, liegt wohl daran, das er das so umständlich beschrieben hat. :(
     
  4. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei der Störungsstelle noch nicht.

    Ein Dreher kann ich mir nicht vorstellen.

    Von den 4 Kabeln von der Telekom gehen ja nur 2. Die anderen 2 waren von dem alten Anschluss, der aber nicht mehr existiert.

    Wenn ich an die 2 funktionierenden Kabel den kurzen Weg in die obere Wohnung nehme, funktioniert Telefon und DSL. Wenn ich da nur Telefon dranhängt wird auch nur die Festnetz-Nummer übertragen.

    Nehme ich jetzt den weiten Weg in die untere Wohnung (an die gleichen 2 Kabel von der Telekom angeklemmt) funktioniert nur Telefon. Es wird logischerweise auch wieder die selbe Nummer übertragen, da ja die selben 2 Kabel von der Telekom benutzt werden.

    Der einzige Unterschied ist die Kabellänge von der Dose draußen in die Wohnung. Nach unten ist es halt ca. 10 m länger.
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Welchen Typ von Kabel hast du denn dafür verwendet? Und wie lang ist es insgesamt?
     
  6. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist eine gute Frage. Zum einen liegt ja ein original-Kabel von der Telekom. Das liegt bis zu uns ins Wohnzimmer (da war mal eine Telefondose), ist dann aber bis zum Flur verlängert worden. Gesamtlänge ca. 16 m. Dann habe ich halt ein neues Kabel durch den Keller gelegt. Gesamtlänge ca. 18 m.

    Die einzelnen Kabel sind vielleicht doppelt so dick wie das original-Telefokabel.
    Es könnte ein dünnes Stromkabel sein. Hat 4 Adern.

    Was ist hier eigentlich besser? Dünner oder dicker? Ich habe mir gedacht bei einem dickeren Kabel ist der Verlust nicht so hoch. Ist das richtig?
     
  7. Pikachu

    Pikachu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Nov. 2006
    Beiträge:
    2,364
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Land des Frankenweins
    Frage WO ist der Splitter verbaut, wird benötigt wenn du einen Analog Telefon Anschluss mit DSL hast ;)
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das ist der Fehler. Du brauchst eine Fernmeldeleitung.
     
  9. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wann hast Du das Kabel gewechselt ?
     
  10. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Splitter hängt vor der Fritzbox. Entweder oben in der Wohnung an der Telefondose, oder bei uns unten in der Wohnung an der Telefondose.

    Das "Stromkabel" haben wir vor ca. 5 Jahren gelegt und seitdem funktioniert es einwandfrei.
    Aber auch das original-Kabel der Telekom funktioniert ja nicht. Jedenfalls nicht das längere in die untere Wohnung.

    Vor ein paar Wochen hat die Telekom bei uns im Ort neue Kabel gelegt. Soll wohl für ein schnelleres Internet sein.
    Ich habe noch einen DSL 6000 Anschluss, der aber nur mit 3000 funktioniert.

    Kann es sein, dass sich durch die neuen Kabel etwas geändert hat?
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Und das neue Kabel hast du vor ca. 5 Jahren gelegt? Solange hast du schon kein Internet mehr?
     
  12. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor 5 Jahren haben wir das "neue" Kabel gelegt und angeschlossen. Bis vor 2 Wochen hat alles einwandfrei geklappt, also Internet und Telefonie (mit dem neuen Kabel).
    Das habe ich eigentlich nur gelegt, da wir die 2 anderen Adern als Rückleitung für ein Festnetztelefon in die obere Wohnung brauchten.

    Nur seit 2 Wochen gibt es die Probleme.
     
  13. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    So ganz kann ich dir nicht mehr folgen. :confused: Aber egal, für DSL ist ein "Stromkabel" ungeeignet, du solltest YSTY-Leitung oder Netzwerk-Verlegekabel verwenden.
     
  14. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt verstehe ich es überhaupt nicht mehr. Habe die 7270 heute noch einmal in der oberen Wohnung angeschlossen (an das original-Kabel der Telekom, ca. 6 m Länge) und es funktioniert auch kein Internet. Nur Telefon.
    Scheinbar muss doch bei der Telekom ein Fehler vorliegen.

    Jetzt noch 2 Fragen:

    - Kann ich jetzt bei der Störungsstelle der Telekom anrufen (den analogen Anschluss bezahlen wir bei der Telekom. Mit DSL sind wir bei 1&1). Oder ist 1&1 hierfür zuständig?
    - Darf ich eigentlich an die kleine graue Box (auf der "Post") steht, die außen am Haus befestigt ist? Oder meckert der Techniker da rum, wenn er das sieht?
     
  15. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    1. Wenn du bei 1&1 bist, ist bei DSL 1&1 für dich zuständig.
    2. Bis zur TAE-Dose ist alles Eigentum der Telekom. Du darfst also nicht einmal an deine Hausverkabelung heran, geschweige denn an den APL.
     
  16. Diablo112

    Diablo112 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Juni 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok. Dann kleme ich alles wieder so an, wie es im Original-Zustand war. Dann rufe ich bei 1&1 an.

    Was passiert denn, wenn der Techniker sehen würde, dass ich am APL ein Kabel bis zur TAE-Dose gelegt habe?
     
  17. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,160
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn du als Kabel ein echtes Telefonkabel verlegt hast und auch die richtigen Adern verwendet hast, könntest du dich mit "das war schon immer so" rausreden.

    Joe