.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kein DSL Signal mehr, kein VOIP mehr, analog T-kom OK

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von Torsten_DD, 25 Nov. 2006.

  1. Torsten_DD

    Torsten_DD Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe seit 14.11.2006 3DSL von 1&1. Bis zum 17.11.2006 funktionierte alles wunderbar. Habe mich gefreut wie ein Schneekönig. Doch seit 17.11.2006 blinkt meine Power-LED meiner Fritz-Box nur noch, im Startcenter wird mir angezeigt, dass keine DSL-Verbindung besteht. Habe die Verkabelung genauestens untersucht und keinen Fehler gefunden.

    Habe sofort bei der Störungsstelle (0900-..) angerufen. Dort wurde mir gesagt, dass die T-Com beauftragt und die Störung umgehend behoben wird. Am Dienstag (21.11.2006) immern noch kein DSL-Signal. Die T-Com teilt mir auf telefonische Anfrage mit, dass auf meiner Leitung eine DSL-Störung vorliegt, 1&1 aber noch keinen Auftrag zum Beheben dieser Störung gestellt habe. Ich könne dies nicht machen, da ich nicht der Geschäftspartner von T-Com sei. Habe dann am 22.11.2006 mit der 1&1-Störungsstelle gesprochen, mir wurde mitgeteilt, dass die Störungsmeldung am 17.11.2006 an die Störungsstelle von 1&1 geschickt wurde, dort aber erst 1&1-intern untersucht werden muss, bevor die T-Com beauftragt werde. Beschleunigen könne man das nicht, ich solle Geduld haben.

    Heute (25.11.2006) habe ich immer noch kein DSL-Signal. Am Wochenende passiert eh nicht, da auch die Störungsdienste Wochenende haben. Ich werde nächsten Dienstag meinen Vertrag mit 1&1 kündigen.
    Geschäftsidee bei 1&1 scheint zu sein: "Erst mal den Kunden gewinnen und sobald er zahlen muss, kann er auch hängen gelassen werden. Wichtiger ist es, sich um neue zahlende Kunden zu kümmern."








    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (UI), Firmware-Version 29.04.22
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Kein 1&1 VoIP Problem, verschoben nach Breitband Allgemein.
     
  3. beckmann

    beckmann Guest

    #3 beckmann, 25 Nov. 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Nov. 2006
    Dir ist aber klar, dass du noch mindestens bis zur Mindesvertragslaufzeit an 1&1 gebunden bist, aus dem laufenden Vertrag wirst du nicht raus kommen.

    Das Problem was du beschreibst ist typischerweise Resale DSL bei Störungen. Nicht umsonst gab es wochenlang nach der Einführung in sämltichen Onlinemagazinen dazu Berichte, vor allem über diese Nachteile. Störungsmeldungen sind oder können halt zu Problemen führen.

    Das 1&1 die Störung "intern" untersucht hat möglicherweise andere Gründe. Weist du wie viele Leute da anrufen und einfach nur was falsch verkabelt haben? Sollte für so eine Aktion ein Techniker rauskommen weis ich nicht wer dafür die Kosten trägt.Wenn T-Com den Fehler dir bereits mitgeteilt hat würde ich da erneut anrufen und mitteilen dass T-Com den Fehler kennt und bestätigt hat. Dann geht das eventuell schneller.

    Bei T-DSL wäre das wohl nicht passiert. Anruf bei der normalen technischen Hotline, Störung melden und prüfen lassen. Meist erfährt man schon am Telefon ob Störung oder nicht oder muss auf einen Rückruf warten. Ist keine Störung feststellbar so liegt es an der Verkabelung. Hier wird dann oft Hilfe gegeben.

    Wenn Fehler T-Com seitig wird sofort reagiert, meist in weniger als 24 Stunden ist die Störung behoben... - mit viel Glück kommt der Techniker noch am selben Tag und misst die Leitung und öffnet EVz, KVz und ko.

    Edit: Noch ein Nachtrag. Nicht jedes Problem bei Resale DSL muss probleme mit sich bringen. Außerdem ist ein laufender Resale Anschluss sicher auch was gutes. Das Problem ist halt die manchmal lange Bearbeitungszeit.
     
  4. Torsten_DD

    Torsten_DD Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir ist klar, dass ich sooo einfach nicht aus dem Vertrag rauskomme. Ich habe es etwas verkürzt dargestellt. 1&1 ist zur Zeit bei mir im Leistungsverzug, da die Störung nicht beseitigt wird und 1&1 zur Zeit ihre Verpflichtungen nicht erfüllt. Am Dienstag (Bis dahin haben die noch ne Gnadenfrist zur Behebung der Störung) werde ich 1&1 schriftlich auffordern, binnen 14 Tagen den DSL-Anschluss flott zu machen. Sollten die das bis zum Ablauf der 14 Tage nicht schaffen, meinen DSL-Anschluss wieder flott zu machen, bin ich nach Punkt 7.4 der AGB berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

    Was mich bei 1&1 ärgert, ist, dass überhaupt keine Reaktion auf meine 3 Anrufe, 2 Faxe und 3 Mails erfolgt ist. Nicht mal ne EIngangsbestätigung. So, als würde man die Faxe und Mails direkt in deren Mülltonne schicken. Klar, mag sein, dass die ne Menge zu tun haben. Aber wenn ich massenhaft neue Kunden gewinne, dann muss ich auch dafür sorgen, dass diese Kunden auch von einer ausreichenden Anzahl von Service-Mitarbeitern bedient werden können. Mit anderen Worten: Mehr Kunden - mehr Mitarbeiter.

    Habe denen bereits am Telefon und per Fax mitgeteilt, dass die T-Com einen Fehler in der Leitung festgestellt hat, aber auf einen Auftrag von 1&1 wartet. Es tut sich dennoch nichts bei 1&1.
     
  5. pattyl_de

    pattyl_de Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 pattyl_de, 29 Nov. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29 Nov. 2006
    Hallo Torsten_DD,

    Du schilderst genau mein Problem. Bin seit 13 Monaten 1&1 Kunde und hatte vor der 3DSL Umstellung nie Probleme. Kurz nach der Umstellung (ca. 2Wochen), fing von heute auf morgen die DSL LED an der FBox an zu blinken. Dies geschah am 19.11......seitdem ist nix mehr mit Internet zu Hause, trotz 5 Emails und mind. genau so viele Telefonate. Faxnummer hab ich auf der Homepage erst garnicht gefunden. Die scheinen einfach auf "Durchzug" zu stellen. :mad: Keine Info, Status oder das sich dem Problem angenommen wird...nix.

    Drei Fragen, geht es bei Dir wieder? und wie ist das mit den 14 Tagen (Punkt 7.4 der AGB ) nach Störung oder Fristsetzung?
    Wie lautet denn die Faxnummer?

    Viele Grüße
    Patty
     
  6. Sinus-Fritz

    Sinus-Fritz Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Laut ABG unter Punkt 7,4 ist es so wenn du die Störung gemeldet hast und die nicht behoben wird, kannst du beim zweiten Mal eine Frist setzen von mindestens 14 Tagen. Ist dann die Störung nicht behoben muss 1und1 dich ziehen lassen. Aber glaube mir die werden alles daran setzen damit es wieder läuft. Und so kann es sein das du 3 Wochen ohne DSL bist.
     
  7. Torsten_DD

    Torsten_DD Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zwar noch nicht gelöst, aber Ursache bekannt

    Also: Ich habe zwar noch kein DSL, aber meine Frist ist noch nicht abgelaufen. 2 Tage nach meinem fristsetzenden Fax (Fax-Nr. 1&1 (02602) 96-1010 und 1&1-Leitungsmanagement: (02602) 96-4111) erhielt ich einen Anruf von dem T-Com Störungsdienst, die mit mir einen Termin zur Behebung der Störung ausmachten. Also hat 1&1 prompt reagiert und die Störungsbehebung bei T-Com in Auftrag gegeben.

    Am vereinbarten Termin rief mich der Störungsdienst-Techniker an und teilte mir mit, dass er jetzt meine Leitung überprüfen wird. Ich könne dann 15 Minuten nicht telefonieren. Danach wolle er mich wieder anrufen. Es dauerte nur 10 Minuten, da rief er mich wieder an und teilte mir mit, dass das DSL-Signal am 17.11. von der T-Com abgeschaltet worden sei (Am 17.11. sollte seitens T-Com bei mir von ISDN auf Analog umgestellt werden, was aber bereits am 14.11., dem Schaltungstermin von 1&1-DSL, durchgeführt wurde.) Also ist am 17.11. wahrscheinlich nochmal ein weiterer Techniker der T-Com rausgefahren und hat mir das DSL-Signal aus der Leitung genommen. Auf meine Bitte, er möge das DSL-Signal doch einfach wieder aufschalten, meinte der Techniker: "Wären Sie T-Com-Kunde, würde ich das mal eben machen. Aber Sie sind 1&1-Kunde und somit benötige ich den Auftrag von 1&1, sonst riskiere ich meinen Job. Es könnte nämlich sein, dass 1&1 der T-Com den Auftrag erteilt hat, das DSL-Signal abzuschalten." Auf meinen Hinweis, dass es ja wohl unlogisch sei, das 1&1 zuerst den Auftrag erteilt, das DSL-Signal abzuschalten und dann den Auftrag erteilt, die Störung zu beheben, meinte er, das sei ihm zu riskant. Ich solle mich an 1&1 wenden und beantragen, dass 1&1 den Auftrag gegenüber T-Com erteilt, das DSL-Signal aufzuschalte. Meine Meinung: REINE SCHIKANE der T-Com!!! (Übrigens: Nach den Telefonat mit dem T-Com-Techniker hatte ich überhaupt keine Telefonleitung mehr. Über mein Handy habe ich den Techniker dann angerufen (er hatte zum Glück vergessen, die Rufnummern-Weiterleitung (CLIP) abzuschalten) und ihm das neue Problem geschildert. Er überprüfte dann meine Leitung nochmals und stellte fest, dass er versehentlich beim Überprüfen der Leitung einen Fehler gemacht hat und meine Telefonleitung abgeschaltet hat!!! :mad: )

    2 Tage später (Samstag) rief mich 1&1 an und wollte einen Termin mit mir vereinbaren, an dem ein Techniker von 1&1 zu mir nach Hause kommt. Ich habe den oben dargestellten Sachverhalt dargestellt, darauf meinte der nette Mitarbeiter von 1&1 :D , das die T-Com in ihrem Bericht nicht geschrieben hat, dass das DSL-Signal überhaupt nicht aufgeschaltet ist. Also haben wir vereinbart, dass 1&1 einen Eil-Antrag an die T-Com richtet, das DSL-Signal auf meine Leitung zu schalten. Sollte es danach nicht klappen, würde der 1&1-Techniker sich die Sache vor Ort anschauen.

    Die Störung wurde also nicht von 1&1, sondern von der T-Com verursacht. Ärgerlich an 1&1 ist nur, dass trotz zigfacher Anrufe und Telefaxe keine Reaktion erfolgte. Erst nach der Holzhammer-Methode (Fristsetzung nach Nr. 7.4 der AGB, die ich aber auch durchziehen werde) erfolgte eine Reaktion. Das führt dann natürlich bei Kunden zu Verärgerung.

    Also, ich warte jetzt erst mal den Wochenanfang ab, denn die T-Com arbeitet für Nicht-T-Com-Kunden nicht am Wochenende. Ich werde mich wieder melden, sobald sich bei mir was getan hat.

    Übrigens: Bei den Geschäftspraktiken der T-Com werde ich sofort zu einem anderen Telefonanbieter (z.B. ARCOR) wechseln, sobald in unserem Wohngebiet ein Anschluss möglich ist (momentan kann ARCOR das bei uns nicht).
     
  8. Torsten_DD

    Torsten_DD Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Frist abgelaufen, immer noch kein DSL von 1&1

    Die von mir gesetzte Frist (11.12.2006, 20:00 Uhr) ist abgelaufen. 1&1 hat es nicht geschafft, innerhalb von 26 Tagen die Störung zu beseitigen. Ich habe jetzt den Vertrag mit 1&1 beendet und suche mir jetzt einen neuen DSL-Anbieter.

    Schade drum, aber anscheindend scheint 1&1 kein Interesse zu haben, seinen Kunden den Anschluss zu ermöglichen. Eine Rechnung in Höhe von 19,95 Euro habe ich aber schon erhalten, also will 1&1 für NULL Leistung Geld sehen.

    Macht um 1&1 einen großen Bogen!!!!