.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Keine Sprachübertragung mit OpenPhone IPC

Dieses Thema im Forum "Mitel (Aastra)" wurde erstellt von Ayindi, 29 Nov. 2008.

  1. Ayindi

    Ayindi Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    ich benötige mal eure Hilfe mit dem OpenPhone IPC. Dazu folgende Vorgeschichte.
    Meine Freundin arbeitet von zu Hause aus für eine Firma und es wurde vor Kurzem entschieden, dass ihr Telefon mit der OpenPhone Software in die firmeneigene Telefonanlage integriert werden soll. Die Telefonanlage ist wohl ein OpenComX320 (steht da, wenn man die IP Adresse im Browser eingibt, an der sich das Telefon anmeldet) Vor zwei Wochen war meine Freundin in der Firma und der Telefontechniker hat ihr dort alles installiert und konfiguriert und im firmeneigenen Netzwerk hat auch alles funktioniert. Sie konnte dort telefonieren.
    Dann war sie wieder zu Hause und hat sich über den VPN Client in das Firmennetzwerk eingewählt, aber jetzt funktioniert es nicht mehr. Das Telefon meldet sich zwar problemlos an der Zentrale an und man hört auch eingehende Anrufe, bzw. kann man auch Nummern wählen, aber das Problem ist, dass keinerlei Sprache übertragen wird. Sie hört auch beim Wählen kein Freizeichen oder sowas.
    Wir haben uns mal angerufen, und die Verbindung ist auch offen, aber wie schon gesagt man hört überhaupt nichts. :( Am Headset liegts übrigens nicht, das hab ich schon ausgeschlossen! ;)

    Wir haben das dem Telefontechniker mitgeteilt und er hat sich mit der Technischen Hotline in Verbindung gesetzt. Die haben ihm gesagt, dass in der Firmenfirewall die Ports 8200 - 10350 geöffnet werden müssen. Leider zeigt sich die Firma, die wiederum dafür zuständig ist leider anscheinend nicht besonders kooperativ, von daher weiß ich nicht genau, ob das bereits geschehen ist. (Funktionieren tuts auf jeden Fall noch nicht) Da jetzt schon 2 Wochen daran rumgemacht wird würde ich erstmal gerne ausschließen, dass es an unserem Netzwerk hier liegt.

    Wir hängen hinter einer Fritzbox an der ich die ensprechenden Ports auf die IP von dem Laptop meiner Freundin weiterleiten lassen. Ich weiß zwar nicht, ob das unbedingt nötig ist, kann ja aber erstmal nicht schaden. Könnte es vielleicht noch sein, dass man am VPN Client noch was einstellen könnte, damit es evtl. funktioniert? Hab auch mal den Laptop direkt ans Modem gehängt (also komplett ohne Firewall) und es funktioniert auch nicht.

    Ich weiß, dass es jetzt nicht gerade viele Infos sind, aber vielleicht hat ja jemand schon mal so ein Problem gehabt und kann mir vielleicht noch ein paar Tipps geben, was man noch von unserer Seite aus probieren könnte?!

    Danke! :)
     
  2. happyman100

    happyman100 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    m.E. müssen im Router (weder in der Firma noch in der FB) keine Ports freigeschaltet/geforwarded werden, da alles in einem VPN-Tunnel läuft und der VPN-Zugriff clientseitig auf dem PC terminiert wird. D.H. der Tunnel beginnt im LAN der Firma und endet auf dem PC mit dem IPC. Wenn der LAN-Zugriff aufs Firmennetz sonst funktioniert, sollte das so laufen.
    Ich gehe mal davon aus, dass auf dem Client-PC mit dem IPC die FW ausgeschaltet ist?!

    Ich habe hier an meiner OC130 und IPC dasselbe Problem...Anmeldung ja...Wahl und ankommende Anrufe ja....Sprechverbindung nein. Und das erst, wenn ich von außen per VPN verbunden bin - im eigenen LAN funktioniert es. Nach mehreren Telefonaten mit der Fachhandel-Hotline ist immer noch keine Lösung in Sicht. Ich verfolge es derzeit wegen zu wenig Zeit nicht weiter. Bei Gelegenheit gehe ich aber wieder dran.
    Bin aber an der Lösung jederzeit interessiert.
     
  3. Ayindi

    Ayindi Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    danke für deine Antwort. :)

    Ja also die FW auf dem Laptop ist deaktiviert. Auch die FW des VPN Clients ist nicht angeschaltet.

    Falls ich Neuigkeiten habe, melde ich mich. Wäre super falls du eine evtl. Lösung auch hier nochmal posten würdest! :)

    Hat sonst noch jemand vielleicht eine Idee, woran es liegen könnte?
     
  4. gualtero

    gualtero Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ayindi,

    hbe das gleiche Problem wie Du.
    neu FB 7270 VPN und IPC ....alles toll nur keine Sprache.
    hast Du mitlerweile eine Lösung?
     
  5. zille67

    zille67 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Voip über Fritzbox Tunnel

    Hallo zusammen,
    ich habe das gleiche Problem.
    Mein Aufbau:
    X320 im Netz an der Fritzbox
    VPN Aufbau über FritzVPN - ebenfalls über Fritzbox oder wahlweise über Vodafone Websession -- Tunnel wird aufgebaut - Open IPC zeigt die Nebenstellen und den Statu der Leitungen an , klingelt bei Anruf auch aber nach dem Abheben keine Sprache zu hören in beide Richtungen :mad:

    Im lokalen Netz funktioniert es bestens !!

    Von der AVM Hotline habe ich die Aussage das sie VOIP nicht unterstützen !:mad: ( Aber ich glaube der Hotliner wollte mich nur loswerden.)

    Allerdings kann ich nicht glauben, das sie im Tunnel Ports blocken.Ich habe auf der X320 mal einen TCP Log gemacht und gesehen das die Anlage RTP Pakete auf meine lokale Rechner IP sendet und nicht auf die vom Tunnel zugewiesene IP. Macht mal den Log auf der X320 vieleicht kann da einer mehr lesen als ich .

    Falls jemand eine Lösung hat wäre ich natürlich dankbar für einen TIP.

    Gruß Zille
     
  6. happyman100

    happyman100 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So...die erste Kapitulationserklärung von der AVM-Fritzbox-Hotline habe ich schon bekommen :)
    Demnächst werde ich es noch bei der Voip-Gateway-Hotline versuchen. Mal sehen ob die ein größeres Angagement an den Tag legen.
     
  7. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Hallo zusammen

    Ich habe auch das Problem, dass man am SoftPhone 75 IPC über das VPN zwar hören, aber nicht sprechen kann.

    Das interessante an der Sache ist, dass es mit einem OpenPhone 75 IP über das gleiche VPN allerdings funktioniert. Aus diesem Grund habe ich einen neuen Thread eröffnet.

    Kann es tatsächlich sein, dass das SoftPhone 75 IPC nicht VPN-tauglich ist? Hat jemand mittlerweile eine Lösung gefunden?

    Mit bestem Gruss, Philippe Balogh
     
  8. mfehleisen

    mfehleisen Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Geschäftsführender Gesellschafter (www.ucs-team.de
    Ort:
    71364 Winnenden
    Der Client ist VPN fähig - wir setzen diesen Mobil auf unseren Laptops ein (z.B. um dies bei Neukunden zu präsentieren) - und haben auch den einen oder anderen Kunden, der den Client auf Laptops / Workstations aus Homeoffices einsetzt, allerdings wählen die sich primär per VPN-Client ins Firmennetz ein und starten dann das IPC ....

    -Matthias
     
  9. gualtero

    gualtero Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nochmal mit AVM gesprochen.
    Die klare Aussage lautet, dass die Sprache blockiert wird.
    Warum wusste er allerdings auch nicht. Er will das Problem aber weitergeben.

    gualtero
     
  10. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Ich habe am Wochenende nochmals fleissig getestet. Es ist schon so, dass das SoftPhone 7x IPC wunderbar funktioniert, solange ein VPN-Client zum Einsatz kommt (also z.B. PPTP-VPN).

    Ist das VPN allerdings Site-to-Site mittels IPSec realisiert, so funktionieren die OpenPhone 7x IP perfekt, aber beim SoftPhone 7x IPC bleibt das Audio abgehend stumm, ausser, wenn sich das Ziel im gleichen LAN befindet (also zum Beispiel ein filialinterner Anruf). Wie es bei OpenCom-Anlagen üblich ist, geschieht nur die Signalisierung über die TK-Anlage; das Gespräch selbst findet zwischen den beiden involvierten Geräten bzw. Clients statt.

    Das bedeutet doch eigentlich:
    - Soundkartenprobleme auf dem PC können ausgeschlossen werden (denn intern geht es)
    - PC-Firewallprobleme können ausgeschlossen (gleicher Grund)
    - Port-Probleme auf dem PC können ausgeschlossen werden (gleicher Grund)
    - Am VPN kann es auch nicht liegen (denn OpenPhone 7x IP funktioniert)

    Damit komme ich immer wieder zur gleichen Schlussfolgerung: ein SoftPhone scheint sich bei einem gerouteten Netzwerk anders als ein OpenPhone zu verhalten.

    Dass in einem VPN-Tunnel absichtlich Ports oder Dienste blockiert werden, erscheint unrealistisch. Aktuelle VPN-Router haben in der Regel schon eine Firewall, deren Regeln auch auf den VPN-Tunnel angewandt werden können. Im Normalfall sind diese aber per Default deaktiviert.

    Mit bestem Gruss, Philippe
     
  11. happyman100

    happyman100 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für deine Tests.
    Vielleicht kommen wir mit diesen Erkenntnissen jetzt ja etwas weiter?!
    Hast du das Ganze auch mal mit einem Aastra-SIP-Telefon (673xi, 675xi) gestestet?
    Ich habe leider gerade keins da - sonst würde ich es selbst mal ausprobieren.
    Weiß jemand, welches VOIP-Protokoll das 677x IP verwendet?! Vielleicht verwendet das IPC ja ein anderes Protokoll?! Das würde das unterschiedliche Verhalten erklären.
     
  12. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Hallo happyman100

    Ein SIP-Telefon haben wir noch nie getestet. . Wir machen nächstens dafür einen anderen Versuch. An einem abgesetzten Standort, von welchem aus der IPC-Client per PPTP wunderbar funktioniert (aber per Hardware-VPN nicht), werden wir in den kommenden Tagen einen OP75 IP in Betrieb nehmen. Wenn dieser ohne weitere Anpassungen am übrigen Setup einwandfrei funktioniert, dann gibt es für mich eigentlich keinen Zweifel mehr daran, dass es einen Protokollunterschied geben muss.

    Beste Grüsse, Philippe
     
  13. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Hallo happyman100

    Ein SIP-Telefon haben wir noch nie getestet. . Wir machen nächstens dafür einen anderen Versuch. An einem abgesetzten Standort, von welchem aus der IPC-Client per PPTP wunderbar funktioniert (aber per Hardware-VPN nicht), werden wir in den kommenden Tagen einen OP75 IP in Betrieb nehmen. Wenn dieser ohne weitere Anpassungen am übrigen Setup einwandfrei funktioniert, dann gibt es für mich eigentlich keinen Zweifel mehr daran, dass es einen Protokollunterschied geben muss.

    Beste Grüsse, Philippe
     
  14. maglore

    maglore Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hamburg
    Also bei mir läuft das IPC, SIP sowie Openphone X IP Variante ohne probleme
    über ein IPSEC VPN.

    Welche Firmware ist im Einsatz und ggf. ein Mediagateway?

    Die Protokolle des IPC`s sowie der anderen sind die selben. Es ist aber kein öffentlicher Standart, da Systemspezifische Funktionen an den Geräten unerstützt werden.
     
  15. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Hallo maglore

    Vielen Dank für Deinen Input. Darf ich nachfragen, mit welchen Geräten die IPSec-VPN-Tunnels aufgebaut werden?

    Bei uns stehen im Einsatz:
    OCX320, Release 9.01, Revision 1.379.3 mit M100-IP (Release 1042)
    4 LAN C-Netze (über IPSec-VPN mit 3x ZyXEL ZyWALL USG 100 und 1x ZyWALL 2 Plus)
    mehrere OP75 IP
    diverse OP75 IPC-Clients (Windows XP Professional SP3)

    Bei IP-Gerät könnte man den Port verändern, doch dieser steht auf dem Default von 8100. Die folgenden Ports lassen sich im Konfgurator der OCX anzeigen:

    IP systel register 8100
    IP systel 8101
    MGW 9000

    Beim IPC habe ich nicht einmal in der Registry einen Eintrag gefunden, der den Port betrifft. Aus diesem Grund muss man annehmen, dass es auch der Port 8100 ist. Weil die Kommunikation zwischen zwei IPC (oder zwischen einem IPC und einem IP) am gleichen Standort problemlos funktioniert (!), müsste man eigentlich darauf schliessen können, dass die Ports intakt sind funktionieren.

    Ich kann noch hinzufügen, dass das Verhalten auch mit den Revisionen 1.378, 1.379.1 und 1.379.2 identisch ist. Mit Release 8.510 oder früheren hatten wir es leider gar nie getestet, so dass ich diesbezüglich keine Angaben geben kann.

    So, und nun bin ich total ratlos, wo ich sonst noch suchen könnte. Wir haben uns auch die Logs auf den VPN-Boxen angeschaut, dort testweise die Firewall sowie alle UTM-/IDP-Services deaktiviert und nie eine Veränderung festgestellt. Selbst die Switches haben wir durch solche ersetzt, welche unmanaged sind, oder ganz eliminiert zu Testzwecken. Die IPC laufen auf frisch aufgesetzten Windows XP Professional mit SP3. Was haben wir verpasst?

    Mit bestem Gruss, Philippe
     
  16. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Hallo maglore

    Vielen Dank für Deinen Input. Darf ich nachfragen, mit welchen Geräten die IPSec-VPN-Tunnels aufgebaut werden?

    Bei uns stehen im Einsatz:
    OCX320, Release 9.01, Revision 1.379.3 mit M100-IP (Release 1042)
    4 LAN C-Netze (über IPSec-VPN mit 3x ZyXEL ZyWALL USG 100 und 1x ZyWALL 2 Plus)
    mehrere OP75 IP
    diverse OP75 IPC-Clients (Windows XP Professional SP3)

    Bei IP-Gerät könnte man den Port verändern, doch dieser steht auf dem Default von 8100. Die folgenden Ports lassen sich im Konfgurator der OCX anzeigen:

    IP systel register 8100
    IP systel 8101
    MGW 9000

    Beim IPC habe ich nicht einmal in der Registry einen Eintrag gefunden, der den Port betrifft. Aus diesem Grund muss man annehmen, dass es auch der Port 8100 ist. Weil die Kommunikation zwischen zwei IPC (oder zwischen einem IPC und einem IP) am gleichen Standort problemlos funktioniert (!), müsste man eigentlich darauf schliessen können, dass die Ports intakt sind funktionieren.

    Ich kann noch hinzufügen, dass das Verhalten auch mit den Revisionen 1.378, 1.379 und 1.379.2 identisch ist. Mit Release 8.510 oder früheren hatten wir es leider gar nie getestet, so dass ich diesbezüglich keine Angaben geben kann.

    So, und nun bin ich total ratlos, wo ich sonst noch suchen könnte. Wir haben uns auch die Logs auf den VPN-Boxen angeschaut, dort testweise die Firewall sowie alle UTM-/IDP-Services deaktiviert und nie eine Veränderung festgestellt. Selbst die Switches haben wir durch solche ersetzt, welche unmanaged sind, oder ganz eliminiert zu Testzwecken. Die IPC laufen auf frisch aufgesetzten Windows XP Professional mit SP3. Was haben wir verpasst?

    Mit bestem Gruss, Philippe
     
  17. maglore

    maglore Neuer User

    Registriert seit:
    19 Feb. 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe Opencom 130 mit MGW Firmwarestand 9.x
    1x Zywall 35 und 1x Zywall 5.

    Gerade zuhause aufm XP64 das IPC installiert. MAC eingetragen, in der Anlage
    das SF eingerichtet und sofort da.

    - Funktioniert das Interne telefonieren nur zu IP oder auch zu UPN / AB Telefonen?

    - Ist der Tunnel auf bestimmte IP Adressen beschränkt? Oder arbeitet ihr da mit Subnetzen?
     
  18. Balogh

    Balogh Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    CH-8400 Winterthur
    Der IPC-Client funktioniert im LAN, wo die OCX steht, problemlos zu IP/IPC und Non-IP (UPN, a/b, extern), also zu allen Gegenstellen. Im abgesetzten LAN funktioniert der IPC-Client nur zu IP (also z.B. 75 IP oder IPC), aber nur dann bidirektional, wenn sich die Gegenstelle im gleichen abgesetzten LAN steht. Zu allen anderen Gegenstellen (IP/IPC am Standort der OCX, UPN, a/b, extern) verhält es sich immer gleich: am IPC-Client kann man hören, aber nicht sprechen.

    Die beiden LAN sind jeweils volle C-Netze; der VPN-Tunnel umfasst jeweils den Range von 192.168.x.0 bis 192.168.x.255. Wir haben testweise auch schon die Subnetze angegeben, was aber keine Änderung gebracht hat. Es bestehen auch keine Einschränkungen beim Policy-Routing: die beiden Netze werden voll geroutet.

    Mit bestem Gruss, Philippe
     
  19. gualtero

    gualtero Neuer User

    Registriert seit:
    5 Feb. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,
    meine Sprachverbindung über VPN zwischen OC130 und FB 7270 funktioniert
    auch immer noch nicht.
    Folgende schriftliche Stellungnahme von AVM:

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Internetgespräche über Ihre FRITZ!Box werden stets über die normale Internetverbindung geführt. Es ist leider nicht möglich, Internetgespräche über eine VPN-Verbindung der FRITZ!Box zu einem SIP-Server in einem entfernten Netzwerk zu führen.

    Freundliche Grüße aus Berlin


    vielleicht schreibt Ihr denen auch mal, damit sie das endlich relisieren.

    gualtero auf der suche nach einem anderen Router
     
  20. nightwalker74

    nightwalker74 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß nicht aber mir kommt es so vor als ob der Service und du aneinander vorbei geredet habt.

    Selbstverständlich terminiert die Fritzbox eine SIP-Verbindung die von der Fritzbox aus geht immer im Internet.

    Aber so wie ich verstanden habe benutzt du einen L2L tunnel und die Sprache wird an deinem Laptop/Telefon terminiert nicht an der Fritzbox, die spielt nur VPN Gateway!

    Mach das mal der Hotline von AVM klar. Wenn das so ist dann ist das ganze definitiv ein BUG!

    Ich sage wenn das wirklich so ist aus dem Grund, ich hatte von ein paar Wochen eine 130 mit dem gleichen Symptom und bin daran fast verzweifelt, bis ich die OC130 neu durch gebootet habe!

    Gruß
    Frank