.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kernel Fehler mit pl2303-Kernelmoduol

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von lord-of-linux, 11 Nov. 2008.

  1. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich Frage nun schon seit einiger Zeit die Ertragswerte unserer Solaranlage über eine Linux-Anwendung ab. Zu Beginn lief die Software auf unserer Fritz!Box, aber seit mir ein Homeserver zur Verfügung steht, läuft die Software auf diesem, da ich dort weniger Probleme mit der Abrfrage habe.

    Nun wollte ich aber meine Scripte und die Software besser anpassen, damit die Software besser auf der Fritz nutzbar wird. Also habe ich mir Freetz aus dem Trunk gebaut. Allerdings habe ich nun das Problem, dass das notwendige Serial-Modul pl2303 nach kurzer Zeit Probleme macht. Die Software findet korrekt den Wechselrichter und bricht danach ab. Nach dem Schliesen der Software fand ich dann unter anderem folgende Meldung:

    Code:
    Nov  9 10:09:07 fritz user.err kernel: PL-2303 ttyUSB0: pl2303_open - failed submitting read urb, error -22
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hi.
    Ich hab schon öfter von Problemen mit den Serial-Modulen gelesen. AVM hat bei den 12043 Sourcen ziemlich viel am USB geändert. Vielleicht haben sie da was kaputt gemacht. Oder sie haben danach noch mehr Änderungen gemacht und uns fehlt jetzt was!?

    MfG Oliver
     
  3. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    das sind aber schlechte Neuigkeiten. Habe ich das gleiche Problem, wenn ich den 1.0er Zweig verwende oder sind da noch die alten Sourcen drin. Oder soll ich es alternativ mal mit einem Kernel-Replace versuchen?

    Mir ist aufgefallen, dass die FW im Donwloadverzeichnis eine .59 ist und die Sourcen von der .57 sind. Hat das vielleicht was zu bedeuten?

    Was für Aussichten habe ich den und was kann ich tun, damit ich das wieder zum Laufen bekomme?
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Du könntest mal die .57 mit den .57 Sourcen probieren. Dazu müsstest du eine Version zu diesem Stand aus dem SVN nehmen... (z.B. r2377)

    MfG Oliver
     
  5. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, werde ich die Tage mal versuchen. Aber liegen die alten Firmwares bei AVM auch nachträglich noch auf den Servern?
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Nein natürlich nicht.

    MfG Oliver
     
  7. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, ich habe aber Glück. Mir ist gerade eingefallen, das auf meiner Externen noch ein Freetz-Buildverzeichnis ist, von ein paar Tests. hab ich natürlich sofort geschaut und habe sogar die .57er noch darin liegen.
     
  8. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe gerade den aktuellen Kernel geflasht und es nochmals ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Mir wird wieder der gleiche Fehler angezeigt.

    Hast du noch ne Idee, wie wir dem Problem begegnen können?
     
  9. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn der Reader mit einer 7170 funktioniert und an der 7270 nicht, dann wüsste ich nicht was wir da machen könnten. Ich gehe mal davon aus, dass sich am pl2303 Modul nichts geändert hat.

    MfG Oliver
     
  10. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von was für einem Reader hast du es den nun? Bei mir war UND ist das alles auf einer 7170. Eine andere Box mit serieller Schnittstelle zum Testen habe ich nicht.
     
  11. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Argh. Dann sag das doch gleich. Ich ging davon aus, dass du von einer 7270 redest. Dann ist der Fehler natürlich noch seltsamer. Mit welcher Firmware hat der Reader funktioniert? Kannst du mal zurück gehen und damit nochmal probieren?

    MfG Oliver
     
  12. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist schon ne ganze Weile her. Seit Monaten läuft die Sache auf den Homeserver. Ich weiß nicht mehr genau welche Version es war. Aber die serielle Kommunikation war kein Thema. Auf einer 3170 läuft die Software übrigens auch über einen pl2303-Treiber. Dort ist allerdings noch die alte Firmware 49.04.34ds26-15.2 drauf.
     
  13. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn man nicht weiß wonach man sucht, dann hat man keine Chance. Du müsstest also eine Situation finden in der der Reader funktioniert und dann können wir schauen wo sich was geändert hat...

    MfG Oliver