Kleines Callcenter und Firmenlösung

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
Ich bin hier neu im Forum und bombadiere euch gleich mit ggaaaaaanz viiieeeelen Fragen. :doof:
Ich würde gerne bei meinen Eltern im Büro (8 Telefone, Netzwerk 100M/bits) eine IP Telefonanlage installieren. Zusätzlich ist noch ein kleines Call Center mit 15 Telefonen ein Stockwerk darunter (auch Netzwerk 100M/bits) das auch noch mit dazugehört. Das Callcenter so bis Ende nächsten Jahres auf ca 35-45 Leutz ausgebaut werden. Der Vertrag für die Hi-Com von Siemens läuft bald aus und deshalb wäre VoIP ne tolle Sache.
Die Anrufe die im Büro eingehn an der Zentral eintreffen und dann zum jeweiligen Mitarbeiter geleitet werden.
Die Anrufe die im Callcenter eingehn sollen zu einem freien agent automatisch geroutet werden wenn keiner frei ist in die Warteschleife !!
Noch ein paar spezielle ein paar Fragen:
1.) Gibt es Lösungen wie zB eine VoIP Telefonanlagen (kein Asterisk das auf einem Linux PC läuft, das ist ist mir etwas zu kompliziert !!) und was für sonstige Geräte außer IP Telefonen brauche ich ??
2.) Wie ist das mit der Erreichbarkeit der alten "analogen" Telefonnummer (steht auf jeder Visitenkarte, Briefpapier, Autos etc.)
3.) Was für eine inetanbindung brauche ich ??
4.) Wie geht das mit dem Provider, muß man zB bei sipgate für jedes Telefon eine nummer beantragen was NICHT wünschenswert ist oder kann man auch irgendwie ein Hauptnummer bekommen und dann subnummern selbst vergeben (zB hauptnr: 0221-1234 mit unternummer 0221-1234-123)

Ich bin euch für jede Hilfe und jeden Tip echt dankbar !!
Gruß aus Köln
Iggy
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warten wir mal, wer von den "gewerblichen" sich als erstes auf diese Anfrage stürzt.

Wetten werden jedenfalls noch angenommen - aber für den Tipp "voipfone.de" gibt es eine miese Quote, das kann ich Euch jetzt schon versichern :mrgreen:
 

Skully

Neuer User
Mitglied seit
23 Sep 2004
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zu 1) wäre evtl die abox interessant
zu 2) evtl kann man gegen eine Gebühr die Nummer mitnehmen
zu 3) eine Anbindung mit möglichst viel Upload
zu 4) ka :)
 

andreas

Mitglied
Mitglied seit
29 Mrz 2004
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also bei einer PBX mit ca. 55 Nst in einem Callcenter, das vom Telefon lebt wäre m.E. eine professionelle Lösung angesagt und keine "Sipgate-Lösung", aber wie gesagt meine Meinung.....

In der aktuellen Funkschau (www.funkschau.de) gibt es ein Callcenter-VOIP-Spezial. Ich hab's noch nicht gelesen, aber vielleicht steht ja was für dich drin.

Viel Erfolg!
 

wildzero

Mitglied
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
640
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ich würde definitiv nicht komplett auf VoIP umsteigen, sondern deine bestehende Infrastruktur erstmal step by step um VoIP erweitern. Eine gute Möglichkeit ist dieses VoIP Gateway: http://www.vlines.de/VD808.html
Über die FXO Ports kannst du VoIP an die freien analogen Nebenstellen deiner TK integrieren.
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Cheers !!

Erst mal.....Danke Leute !! Das dieses Forum ist mal echt ein Hilfe !! Bestimmt hat jemand mal einen ähnlichen thread geschrieben und toll zu sehn das man nicht direkt ausgebuuhht wird !!
Ich hab nochmal mit meiner mom gesprochen und die hat gemeint das das callcenter nicht IM Haus sondern beim Kunden bzw. in Räumlichkeiten in der Nähe erweiterter werden soll. Unsere Firma übernimmt für anderen Firmen den Telefon Support zB für Produktsupport, persönliche Einladungen etc. Die Tel. Gebühren zahlen aber wir, ist Teil vom Vertrag. So wäre da sparen eine gute Sache !!
@ Skully:
zu 3) eine Anbindung mit möglichst viel Upload
-> kennst du da einen guten Provider ?? Ich werde mal bei netcologne nachfragen was die an dicken Leistungen haben !!

@ Andreas: Guter Tip... Danke ;-)

@ wildzero: Ich werde mal beim Händler nach Prospekten, Liste etc fragen

Wer noch andere Tips hat.....raus damit !!!! :D
 

Skully

Neuer User
Mitglied seit
23 Sep 2004
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
glaub qdsl hat 512k upload
versatel wäre da noch zu nennen mit 256 und bei telekom kann man bei buisness gegen aufpreis auch den upload erhöhen.
 

muck1503

Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2004
Beiträge
527
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Tel. Gebühren zahlen aber wir, ist Teil vom Vertrag. So wäre da sparen eine gute Sache !!
Man kann doch auch niedrigere Tarife bei jeder Telco, sogar der Telekom aushandeln, vorausgesetzt der Umsatz passt, was bei einem Call-Center ja wohl der Fall ist. Also ich sehe da kein großes Sparpotenzial
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Re: Cheers !!

embago schrieb:
Unsere Firma übernimmt für anderen Firmen den Telefon Support zB für Produktsupport, persönliche Einladungen etc. Die Tel. Gebühren zahlen aber wir, ist Teil vom Vertrag. So wäre da sparen eine gute Sache !!
Betreibt Ihr das CallCenter überwiegend inbound oder outbound oder beides? In welcher Form wäre CTI für Euch interessant?

In der Tat, ein gewerbliches CallCenter (d.h. es sitzen Mitarbeiter da, die fürs Telefonieren bezahlt werden - und die bei Ausfall der Anlage sehr viel Geld fürs Nichts-Tun(-können) bekommen!) würde ich etwas ordentlicher planen als eine "och, ich hab mal Lust, Sipgate zu probieren"-Lösung.

einen guten Provider ?? Ich werde mal bei netcologne nachfragen was die an dicken Leistungen haben !!
NetCologne war für mich ein Stichwort ... Köln ist schon mal gut, da könnte ich Euch a) auch eine "richtig dicke" Leitung anbieten und b) auch an einer IP-Lösung mitwirken, wenn sie noch interessant ist. Meld Dich ggf. mal per Mail ([email protected]) bei Interesse

Gruss

Joern
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, danke das hilft mir alles weiter !!
Betreibt Ihr das CallCenter überwiegend inbound oder outbound oder beides? In welcher Form wäre CTI für Euch interessant?

In der Tat, ein gewerbliches CallCenter (d.h. es sitzen Mitarbeiter da, die fürs Telefonieren bezahlt werden - und die bei Ausfall der Anlage sehr viel Geld fürs Nichts-Tun(-können) bekommen!) würde ich etwas ordentlicher planen als eine "och, ich hab mal Lust, Sipgate zu probieren"-Lösung.
Was das betrifft ist das von Kunde zu Kunde verschieden, zB. Inbound ist jetzt bei Kunde A 85 %, während bei Kunde B call up oder promo für ein Produkt gemacht wird ist dann der outbound bei 85%.
Man kann doch auch niedrigere Tarife bei jeder Telco, sogar der Telekom aushandeln, vorausgesetzt der Umsatz passt, was bei einem Call-Center ja wohl der Fall ist. Also ich sehe da kein großes Sparpotenzial
Das ist ja das Problem...mal fällt viel an mal wenig. Least cost routing fällt auch bei machen Kunden flach, weil die netcologne haben und die keine anderen Provider zulassen :evil: !!
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
embago schrieb:
Was das betrifft ist das von Kunde zu Kunde verschieden, zB. Inbound ist jetzt bei Kunde A 85 %, während bei Kunde B call up oder promo für ein Produkt gemacht wird ist dann der outbound bei 85%.
macht 170% Auslastung Eures CallCenters ... nicht schlecht ;-)

embago schrieb:
Das ist ja das Problem...mal fällt viel an mal wenig. Least cost routing fällt auch bei machen Kunden flach, weil die netcologne haben und die keine anderen Provider zulassen :evil: !!
Die Kunden müssen ja auch eigentlich nicht routen, oder leiten die die Anrufe zu Euch um?

Wie gesagt, meld Dich ggf. einfach mal, sowohl was die Anlage angeht (um Asterisk wirst Du nicht drumrumkommen, es sei denn, Du nimmst eine "echte" Blackbox-Tk-Anlage) als auch, was Anbindung etc. angeht kann ich Dir evtl. helfen.

Gruss

Joern
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein so mein ich das doch nicht.....die sitzen beim Kunden vor Ort in einem Büro, oder in Räumlichkeiten in der Nähe des Kunden.

Beispiel: :idea:
ca in 3 Monaten werden wir für einen KundenX ein Telefon Promo durchführen,
d.h. es werden 3000 Leute im Auftrag des KundenX angerufen und über dessen neue Produkte etc. informiert !!
Den Job machen dann 3-4 unserer Agents (mehr outbound...).

Für den KundenY machen wir einen Produktsupport dh helpline etc (mehr inbound...)
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
ah ok, wenn man vor Ort beim Kunden arbeitet, dann ist NetCologne in der Tat ein Problem (und dann macht es auch in der Tag mehr "Spaß", über eine IP-Vernetzung der Standorte nachzudenken)
 

otaku42

Admin-Team
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
1,670
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist der Grund, warum ich mich mit VoIP beschaeftige... es ist billiger als die ueblichen Netcologne-Tarife, und die einzig brauchbare Alternative zu herkoemmlichem CbC. Das ist aber auch der einzige Punkt, den ich verbesserungswuerdig finde bei Netcologne - im Gegensatz zu meiner Zeit bei Telekom/T-Online habe ich bisher keinerlei Probleme mit NC gehabt.
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da Stimme ich dir voll zu !!! Die Telekom hätte mich fast um den Verstand gebracht :evil: !!
NC hat auch wenigstens kompetente, freundliche Leute im callcenter nicht so wie die Telekom !!
Ich sag immer was das betrifft:
[hr:7365e24008]
Die Telekom....nirgendwo im Universum wirds du mehr Dummheit und Inkompetenz versammelt finden wie hier (frei nach Obiwan Kenobi aus Star Wars) :lol:
[hr:7365e24008]
 

PURtel.com

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2004
Beiträge
1,420
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
embago schrieb:
Hallo,
Ich bin hier neu im Forum und bombadiere euch gleich mit ggaaaaaanz viiieeeelen Fragen. :doof:
Ich würde gerne bei meinen Eltern im Büro (8 Telefone, Netzwerk 100M/bits) eine IP Telefonanlage installieren. Zusätzlich ist noch ein kleines Call Center mit 15 Telefonen ein Stockwerk darunter (auch Netzwerk 100M/bits) das auch noch mit dazugehört. Das Callcenter so bis Ende nächsten Jahres auf ca 35-45 Leutz ausgebaut werden. Der Vertrag für die Hi-Com von Siemens läuft bald aus und deshalb wäre VoIP ne tolle Sache.
Die Anrufe die im Büro eingehn an der Zentral eintreffen und dann zum jeweiligen Mitarbeiter geleitet werden.
Die Anrufe die im Callcenter eingehn sollen zu einem freien agent automatisch geroutet werden wenn keiner frei ist in die Warteschleife !!
Noch ein paar spezielle ein paar Fragen:
1.) Gibt es Lösungen wie zB eine VoIP Telefonanlagen (kein Asterisk das auf einem Linux PC läuft, das ist ist mir etwas zu kompliziert !!) und was für sonstige Geräte außer IP Telefonen brauche ich ??
2.) Wie ist das mit der Erreichbarkeit der alten "analogen" Telefonnummer (steht auf jeder Visitenkarte, Briefpapier, Autos etc.)
3.) Was für eine inetanbindung brauche ich ??
4.) Wie geht das mit dem Provider, muß man zB bei sipgate für jedes Telefon eine nummer beantragen was NICHT wünschenswert ist oder kann man auch irgendwie ein Hauptnummer bekommen und dann subnummern selbst vergeben (zB hauptnr: 0221-1234 mit unternummer 0221-1234-123)

Ich bin euch für jede Hilfe und jeden Tip echt dankbar !!
Gruß aus Köln
Iggy
Versuche DAS HIER. Damit kannst Du eine vorhandene ISDN-Infrastruktur nehmen und um VoIP erweitern.
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ahhhhhhhhhhhhh fein !!!!
GENAU sowas hab ich gesucht
DANKE !!
Diese Firma i-p-tel.com hat echt sehr interessante Geräte....
 

embago

Neuer User
Mitglied seit
1 Okt 2004
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Soooo, ich denke diesen thread können wir schließen !!!! :D
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,370
Beiträge
2,021,621
Mitglieder
349,952
Neuestes Mitglied
z_SpexX_z