.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Kombinationsempfehlung VoIP-fli4l-eumex ?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ON fli4l" wurde erstellt von dolphin63, 7 Jan. 2007.

  1. dolphin63

    dolphin63 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Jan. 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe zuhause folgende TK-Lösung bereits installiert und sie funktioniert sehr gut.

    fli4l 3.0.1 (als HD-Installation)
    Eumex 704PC DSL (an ihr sind 3 Telefone und 1 Fax angeschlossen)
    Arcor 6000er (DSL-Flat / Tel-Flat)

    Dazu soll jetzt noch VoIP kommen, das (wenn möglich) die bereits angeschlossenen Telefone ebenfalls verwenden können.

    Könnt Ihr mir eine Empfehlung für einen möglichen Aufbau geben?

    Aus Platzgründen wäre es sehr gut, wenn ich meinen fli4l nur ausbauen müsste, da ich für einen zusätzlichen Eisfair keinen Platz habe.
    Die Hardware des fli4l kann ich ja dann gegen eine Leistungsfähigere austausche, daher die Frage:

    Was für eine Hardware benötige ich mindestens um das System sauber am laufen zu halten?

    Letzte Frage vorerst ;) :
    Was benötige ich noch zusätzlich an Karten für meinen (möglicherweise) erweiterten fli4l?
    Ich bin noch Neuling bei VoIP und habe im Augenblick keinen richtigen Durchblick bei der ganzen Anzahl von möglichen VoIP-Providern und was man dafür benötigt (Auch durch eine längere Suche im Forum bin ich aus den ganzen Begriffen und Anforderungen nicht schlauer geworden). Es wäre ja schade was zusammen zu basteln und nachher gleich wieder auszuwechseln weil das eine mit dem anderen halt mal nicht funtkioniert.

    Kann mir jemand bei dieser Aufgabe helfen?
    (Möglicherweise gibts ja irgendwo ein Howto oder Wiki, nur hab ichs halt echt nicht gefunden)

    Gruß Thomas
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Hallo und willkommen im Forum!

    Du hast schon gesehen, dass es ein Unterforum für asterisk/bristuff unter fli4l gibt?

    Die Mindestvoraussetzung für asterisk on fli4l sind:

    Ein Pentium II ab 300 Mhz, Minimum 128 MB Hauptspeicher, HD (hast du ja bereits) und ansonsten müsste man mal eine kurze Beschreibung haben wie du die Eumex nutzt?

    Ist der fli4l bei dir der Router und die Eumex "nur" ISDN-TK-Anlage?
    Soll Arcor-ISDN weiterhin neben VoIP genutzt werden?

    Falls die Antworten darauf mit ja ausfallen, benötigst du einen Fritz!PCI zum Anschluss an den NTBA (TE-Mode) und eine hfc-Karte (NT-Mode = 1 x S0) zum Anschluss der Eumex. Beide zusammen ca 20-30 Euro bei ebay und das bristuff-opt/mod-pack aus dem download-Bereich. Ersatzweise kann man auch 2 hfc-karten nehmen, wobei eine im NT und die andere im TE-Mode rennt (Nachteil ist, dass das opt faxrcv nur mit der Fritz zusammen läuft, falls man dies zusätzlich nutzen möchte!).

    Neu gibt's die sitecom-hfc-karten z.B. hier (ich habe 2 Stück davon und damit 2 x S0 + 1 Fritz für's Amt):

    http://cgi.ebay.de/ISDN-Karte-PCI-I...4QQihZ011QQcategoryZ79575QQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  3. dolphin63

    dolphin63 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Jan. 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Netview,

    vielen Dank für deine Antwort, das sind genau die Dinge, die mich beschäftigen.
    Hier noch ein paar Anmerkungen dazu:

    Ich habe nur ein Unterforum "Asterisk ON fli4l" gefunden, unter dem ich leider nicht das gefunden habe was ich suche. Mit bristuff kann ich im Augenblick noch nichts anfangen.

    Genau so verhält es sich. Ich möchte die bestehende Konfiguration noch um die Leistungserkmale VoIP erweiteren, so dass die Teilnehmer mit den bereits bestehenden Telefonen auch VoIP nutzen können. Die Frage ist allerdings, ob das mit den Geräten möglich ist, wenn sie weiterhin an der Eumex angschlossen bleiben, oder muss ich etwas auswechseln?

    Damit habe ich kein Problem, da ich das "opt faxrcv" nicht nutze. Ich habe eine Faxweiterleitung auf eMail mit dem opt mgetty eingerichtet die absolut super funktioniert. Somit kann ich ja die Lösung mit den "sitecom-hfc-karten" realisieren?

    Hab ich mir angeschaut. Ich finde diese Lösung sieht gut aus. Was ich noch nicht verstehe: "2 x S0 + 1 Fritz für's Amt" - Beide Karten kommen in den fli4l. In meinem Fall wäre die eine Karte mit dem NTBA verbunden, die andere mit der Eumex. Was wäre dann in meinem Fall die Aussage "1 Fritz für's Amt"?

    P.S.: Ich werde das ganze Projekt auf jeden Fall dokumentieren. Falls Interesse besteht, kann das der Community auch zur Verfügung gestellt werden.
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Wie viele aktive S0 Anschlüsse (intern) liefert die Eumex?

    Falls nur einen, benötigst du nur 1 hfc-Karte und zum Anschluss an das Amt (NTBA) entweder eine weitere Hfc die dann im (TE-Mode/als Teilnehmer) arbeitet (kann konfiguriert werden) oder alternativ eine Fritz-PCI die nur TE kann. Da ich früher eine Euracom 182 hatte mit 2 x So (intern) habe ich 2 hfc-Karten im NT-Mode und zum Anschluss an den NTBA die Fritz! - alles klar?

    Gruss

    Netview

    edit: ein weiterer Vorteil der Kombination hfc + fritz ist, dass die fritz über die chan-capi angesprochen wird (statt zaphfc) und eine Faxfunktion integriert hat, d.h. du kannst direkt aus asterisk heraus faxen. bei den hhfc-karten ist die komplizierter und benötigt zusätzliche Software wie spandsp oder hylafax.
     
  5. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Netview,
    hier will ich doch mal nachfragen.

    "Aus Asterisk heraus faxen" ging bei mir noch nie. Ich hatte stets irgendwelche Übertragungsfehler.

    Klar ist mir schon, dass Du keine Glaskugel besitzt, um meine Probleme zu erkennen, ;-) aber kannst Du trotzdem einige Hinweise geben, wie das Faxen über Asterisk funktioniert?
     
  6. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Günter,

    mit hfc-Karten faxen kann man nur mit zusätzlicher Software wie spandsp und hylafax. In der chan-capi sind fax-Funktionalitäten eingebaut - lade dir den source-code herunter und schaue mal in die config/doku files:

    ftp://ftp.chan-capi.org/chan-capi/chan_capi-HEAD.tgz

    Eine weitere Alternative ist dann in asterisk-1.4.0 implementiert nämlich T.38 als passthru!
    Mit einem entsprechenden adapter (ata) der T.38 untestützt kann man via asterisk dann faxen (asterisk erkennt das format und leitet es weiter).
    Ein channel für T.38 ist jedoch in 1.4.0 auch nicht enthalten!

    Bevor du jetzt fragst wann asterisk/bristuff 1.4.0 für fli4l kommt gibt es da leider im Moment 3 Hindernisse:

    a) der bristuff für 1.4.0 soll laut Junghanns in Kürze erscheinen (ob und wie stabil dieser sein wird ist unklar)!
    b) ebenso sind mir derzeit in asterisk 1.4.0 noch zuviele bugs und segfaults sind auch keine Seltenheit
    c) es gibt etliche Änderungen in der syntax in den *.conf files
    d) chan-sccp ist derzeit noch nicht für asterisk-1.4.0 umgestellt (es wird daran gearbeitet)!

    Daher werde ich zunächst eine opt/mod auf Basis von asterisk 1.2.14 bereitstellen und die 1.4.x dann nachschieben wenn ich nicht gezwungen werde dafür wöchentlich bugfixe nachliefern zu müssen!

    Lies übrigens selbst was Mark Spencer zum Thema *1.2/1.4 zu sagen hat:
    http://www.heise.de/open/artikel/78240

    Interessante Funktionen in 1.4 sind für mich nur die web-Schnittstelle und der gemeinsame jitterbuffer für sip und iax2 sowie last but not least T.38. Dies muss in Relation mit der Stabilität von * 1.2.14 gesehen werden!
     
  7. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Netview;
    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Sehr interessant und sehr informativ. Für mich bedeutet es, zunächst Faxe immer noch über mtg-capri rausgehen zu lassen. Ein Standalone-Faxgerät ist dann noch als Notlösung direkt an der ISDN-Anlage angestöpselt.

    Naja, ich sehe aber schon, dass an dieser Problematik intensiv von verschiedenster Seite gearbeitet wird. Sooo sehr lange kann die Lösung des Problems also nicht mehr dauern.

    Viele Grüße
    Günter