.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

komplette Haustelefonanschlüsse an Fritz!Box

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von just.b4c4rd1, 11 Juli 2005.

  1. just.b4c4rd1

    just.b4c4rd1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin ein Neuling auf dem Gebiet der VoIP, habe jedoch gleich zu Beginn ein Problem, bei dem mir nur wenige helfen können und im I-net is auch nicht wirklich was zu finden, daher dachte ich mir, ich wende mich an ein Forum mit Leuten, die davon Ahnung haben.... Hoffe ihr könnt mir helfen....

    :?: Mein Problem schaut folgender Maßen aus. Ich habe ein Haus mit 2 Obergeschossen und möchte meine Internettelefonie nutzen können, wenn ich meine Telefone in die normalen Telefondosen anschließe, die im Haus montiert sind. Da ich erstens mehr als 3 Endgeräte habe, genauer gesagt sind es 1 Telefon und ein AB im Erdgeschoss, 1 Fax mit telefon im 1.OG und 1 Telefon im 2. OG. Da ich jedoch nicht kilometer kabel durch das komplette Haus bis zur Fritz!Box verlegen möchte, wollte ich wissen ob es möglich is, dass sozusagen der Haustelefonanschluss irgendwie an die Fritz!Box angeschlossen werden kann und somit jede Telefondose im Haus über das Internet verbunden ist.....

    Ich hoffe ihr habt mein Problem erkannt. Ist ein bissel schlecht zu formulieren, aber ich hoffe ihr könnt es euch vorstellen.
    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir mögliche Lösungen des Problems schildern könntet und vllt. sogar ein oder 2 Grafiken posten könntet, wenn Telefonadern oder sonstiges angeschlossen werden muss, da ich auf dem Gebiet leider noch kein Crack bin....:?:

    VIELEN DANK für eure HIlfe....
    Gruß just.b4c4rd1
     
  2. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Verrat uns doch erst mal, was Du für eine Telefonanlage hast, und von welcher Fritzbox genau die Rede ist.
     
  3. just.b4c4rd1

    just.b4c4rd1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die Fritz!Box Fon Wlan 7050 mit der neusten FW
    habe einen analogen Telefonanschluss... Also keine ISDN Telefonanlage
    Provider ist 1&1

    Hoffe dass damit deine Frage beantwortet ist....
    Wäre die einfachste Lösung eine Telefonanlage zu kaufen?
     
  4. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du betreibst Deine ganzen Endgeräte parallel an einem analogen Anschluß ohne Telefonanlage??
    Oder reden wir von einem Neubau, in den Du gerade einziehst?

    Nein, eine Telefonanlage ist ja in der Fritz mit drin. Wenn Du Telefon und AB im Erdgeschoß parallel an einen Port der Fritz hängst, kommst Du mit den 3 Ports ja aus.
     
  5. just.b4c4rd1

    just.b4c4rd1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein im Moment hab ich nur provisorisch ein Telefon an einem Port der Fritzbox angeschlossen.
    Telefon und AB im Erdgeschoss liegen noch unangeschlossen rum, sowie das Fax im ersten Stock.

    wenn ich Telefon und AB vom Erdgeschoss an die Fritzbox anschließe, dann müsste ich doch vom Erdgeschoss bis hoch in den 2. Stock,in dem die Fritzbox liegt, Kabel verlegen, oder irre ich mich da grad.... ???
     
  6. Feuerwehr

    Feuerwehr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja sicher mußt Du das, wieso liegt da denn keines? Erklär mal die komplette Verkabelung, die Du hast (wie viele Adern, von wo nach wo, wo hängen Dosen, ...), und sag uns, wie Dein Elektriker heißt, damit wir die Menschheit vor ihm warnen können.
     
  7. pklausolaf

    pklausolaf Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da meistens das Kabel plus Elektriker, der die Leitung legen soll, sher teuer ist, ist es vielleicht zu überlegen, ein Funktelefon, also ein Schnurrloses Telefon unten an die Fritzbox anzuschliessen sich lohnt.

    Die Basis Station unten, eine Ladeschale im 2. Stock
     
  8. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ganz meiner Meinung! :)

    Muß ja nix Teures sein.
    Bei Ebay gibt es immer mal wieder was Günstiges in der Richtung!
     
  9. egn

    egn Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    soweit ich ihn verstanden habe hat er alle seine Telefone und Fax parallel am analogen Telefonanschluss hängen.

    Was er also machen muss ist vor der 1.Dose die Verbindung zwischen Anschluss und interner Verkabelung aufzutrennen und die FbF dazwischen zu hängen. Dann kann er alle Telefone wie bisher weiter benutzen.

    Wenn er ein Kabel mit mehr als zwei Adern verlegt hat dann kann er sich noch überlegen ob er die Telefone auf mehrere analoge Anschlüsse der FbF verteilt.

    Gruß,
    Emil
     
  10. egn

    egn Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    soweit ich ihn verstanden habe hat er alle seine Telefone und Fax parallel am analogen Telefonanschluss hängen.

    Was er also machen muss ist vor der 1.Dose die Verbindung zwischen Anschluss und interner Verkabelung aufzutrennen und die FbF dazwischen zu hängen. Dann kann er alle Telefone wie bisher weiter benutzen.

    Wenn er ein Kabel mit mehr als zwei Adern verlegt hat dann kann er sich noch überlegen ob er die Telefone auf mehrere analoge Anschlüsse der FbF verteilt.

    Gruß,
    Emil
     
  11. MartinMue

    MartinMue Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!

    Also, wie war das nohmal?

    Dafür müsste die FBF 7050 ausreichen:

    Wäre aber verdammt schade, weil alle Vorteile der Telefonanlage und der zusätzlichen VoIP-Nummern wegfallen :cry:

    Ich habe das auch so verstanden, als wäre da bereits eine Verkabelung durch die drei Stockwerke mit jeweils TAE Dosen in jedem Stock. Stellt sich nur die Frage, was das für Kabel sind:

    Wenn diese Verkabelung ursprünglich mal ISDN war, dann hat er Glück und mehrere Adern.

    Wenn's jedoch nur Analog war und alles parallel geschaltet ist, so bringt die FBF garnichts. Aber Achtung: Auch bei analogen Anschlüssen benutzen viele Techniker ihr bewährtes 4/6/8-adriges Telefon-Kabel und verwenden halt nur 2 Adern.

    Tip: Also zuerst rausfinden, was das für ein vorhandenes Kabel ist!

    Falls es 6 Adern hat, dann ist alles OK, Falls nicht, dann kann man es vielleicht durch ein neues 6-adriges Kabel ersetzen. (Liegt es zufällig in einem Kabelkanal, so dass man es ziehen kann??)

    Falls also 6 Adern im Kabel drin sind, dann reicht das aus für die drei separaten analogen Anschlüsse FON1-3 der FBF (je 2 Adern pro FON).

    Dann muss der Splitter und die FBF direkt hinter dem Telekom-Übergabepunkt installiert werden (dort, wo das Telefonkabel von außen ins Haus kommt).
    Jetzt zwei Adern an FON1 für's EG (Tel+AB parallel),
    zwei Adern an FON2 für's 1. OG und
    zwei Adern an FON3 für's 2. OG.

    @Bacardi: Ich hab dir ein Bild mitgeschickt, schau dir's mal an und dann viel Glück...

    Viele Grüße,
    Martin
     

    Anhänge:

    • doku.gif
      doku.gif
      Dateigröße:
      21.2 KB
      Aufrufe:
      180
  12. egn

    egn Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch, es nützt schon was. Immerhin kann er dann mit seinen ganzen Telefonen auch VoIP nutzen, wenn auch nur wie bisher mit einer Verbindung.

    Gruß,
    Emil
     
  13. just.b4c4rd1

    just.b4c4rd1 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, Im Kabelkanal liegen 6 Adern und im moment hängen provisorisch 2 telefone an 2 anschlüssen der fritzbox... das fax und der AB sind noch nicht angeschlossen....

    Wenn ich beispielsweise das Fax an 2 brachleigende Adern anschließe und die gleichen farben im 2 OG an die Fritzbox klemme, läuft dann die Telefonie über VoIP?

    Aus tehcnischen Gründen mit meiner IBM Leitung kann die Fritzbox nicht aus dem 2. OG weggenommen werde, sondern muss dort bleiben....
    Is das im Prinzip egal, wo die Fritzbox liegt oder ist der Platz extrem ungünstig...???

    Thx 4 euere eifrige Hilfe!!!!
     
  14. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Mal von hinten nach vorne:
    Solange Du die erlaubten Kabellängen nicht überschreitest, ist es egal, wo die FBF liegt. DSL-Spliter -> FBF maximal 20 Meter.

    Wenn Du z.B. das Fax wie beschrieben an die FBF klemmst, ist zunächst mal das Fax mit der FBF verbunden. Dann kannst Du in der Box einstellen, welche Verbindung nach draußen genutzt wird. Auch wenn hier mehrere Nutzer über erfolgreiches FAXoIP berichten, wird es von den Anbietern noch nicht offiziell unterstützt.
    Schließt Du ein Telefon auf die gleiche Weise an die FBF an, kannst Du es "mit einem Klick" auf VoIP schalten.
     
  15. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Fax muss in jedem Fall an eine separate Nebenstelle der Fritz!Box, die dann als [X] hier hängt ein Fax gekennzeichnet wird.
    Die Telefone und den AB kannst Du eigentlich wie gehabt parallel an die Box klemmen. Aber: Mit VoIP kann man sehr schön auch eine ISDN-like Konfiguration aufbauen, obwohl man nur einen Analoganschluss hat. Dazu benötigt man natürlich einen Provider, der "echte" VoIP-Nummern vergibt. 1&1 macht das ja.

    exemplarischer Aufbau:
    Analoganschluss -> FON1 -> Fax
    VoIP-Nummer 1 -> FON2 -> Analogtelefon 1
    VoIP-Nummer 2 -> FON3 -> Analogtelefon 2 + AB (ggf. + Analogtelefon 3 + 4)

    Damit kannst Du Szenarien aufbauen, in dem unter einer Nummer das Fax klingelt, unter einer anderen nur das erste Telefon, und unter einer dritten wahlweise nur das zweite + AB oder alle Analogtelefone. Und natürlich alles gleichzeitig: In obigem Beispiel zur selben Zeit zwei Telefonate und ein Fax, obwohl Du nur einen Analoganschluss hast. Und du bist das Problem mit der analogen Faxweiche los.

    Beliebige andere Szenarien sind natürlich auch möglich.