.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Konfiguration mit ISDN, Fritz!Box 7170 und eventuell SIP-Accounts

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Ashcraaft, 11 Apr. 2012.

  1. Ashcraaft

    Ashcraaft Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag.
    Wir ziehen in Kürze an einen neuen Standort um und ich muß gerade die Bestellung der neuen TK planen.
    Dazu habe ich ein paar Fragen. Ich werde versuchen das ganze möglichst übersichtlich zu gestalten:

    Anforderungen
    Mind. 2 parallele Telefongespräche, dazu noch eine offene Faxleitung zum Empfang.
    Das Versenden von Faxen sollte über ein Hardware-Fax möglich sein

    Aktueller Stand (unter neuer Adresse nicht verfügbar!)
    • 1&1 Komplettanschluss "1&1 Doppel-Flat 16.000 Office
      V.90 + ISDN (Kanalbündelung möglich) / Weiterleitungen pro Nummer separat einstellbar."

    Anm.: Wir haben hier 2 analoge DECT-Telefone sowie ein Hardware-Fax am 3-fach Verteiler der FritzBox sowie FritzFax-Empfang per eMail unter einer separaten Nummer festgelegt (was diese Konfig gleichzeitig an Verbindungen ab kann weiß ich gar nicht).

    Vorhandene Hardware
    • Fritz!Box 7170 (UnitedInternet)
    • 2 analoge DECT Siemens Gigaset


    Planung
    • 1 x ISDN-Anschluß
    • Faxempfang wieder über FritzFax oder extern über (GMX ProMail, Web.de o.ä.)
    • SIP-Accounts nach Anforderung
    • Nach Anforderung Siemens Gigaset DX800a, Tiptel 411 oder evtl. auch eine neuere FritzBox?

    Das Problem
    Unser neuer ADSL+ Anschluss (1&1 konnte uns unter der neuen Adresse nur noch 1.200kb liefern) wird voraussichtlich eine maximale Kapazität von 4mbit im Downstream sowie ca. 512kb im Upstream haben. Aktuell erreichen wir diese Werte fast schon, haben aber noch hohe Streuverluste in der Leitung, weshalb der Vermieter die Leitungen neu legt. Theoretisch meint der Provider wären 6mbit Down bei 512 Up möglich.

    Mein Problem ist, dass ich aktuell nicht einschätzen kann ob wir mit einem ISDN-Basisanschluß (+ SIP, +Faxempfang per Mail ) auskommen oder ob wir nicht doch einen 2. ISDN-Anschluß buchen müssen. Dies möchte ich nach Möglichkeit natürlich vermeiden und muß deshalb im ersten Schritt eine Konfiguration aufbauen und bestellen, die für beide Fälle gewappnet ist (DSL-Kapazitäten reichen aus/reichen nicht aus).

    IMHO gibt es 3 Möglichkeiten
    • Vorhandene FritzBox 7170 (UI) nutzen, 2x DECT + Hardwarefax anschließen und je nach DSL-Leitung mit SIP-Telefonen über die LAN-Anschlüße ergänzen
    • Vorhandene FritzBox 7170 (UI) nutzen, an den s0 eine Siemens Gigaset DX800a anschließen und damit DECT+Fax sowie alle SIP-Telefonen verwalten
    • Tiptel 411 bestellen und mit VoIP-Modul ergänzen

    Für mich als relativen Laien ist da momentan alles ein recht nebulöser Blindflug, weshalb ich für jede Empfehlung dankbar bin ;)
     
  2. Master1

    Master1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2007
    Beiträge:
    1,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hm für mich als Halblaien stellt sich ersteinmal die Frage soll der Anschluss im Gewerblichen Bereich genutzt werden? Im Privaten könntest du mit einem DSL Anschluss und einer eventuell 7270 glücklich werden. Beim Faxen stellt sich die Frage ob du viele Faxe verschickst, den Fritz Fax ist eine gute alternative zu einem Hardware Fax mit dem Nachteil das man einen Pc und eventuell Scanner benötigt. Das ist wie gesagt eine Variante für den Privaten Bereich welche aber keine 100% Redundanz aufweist.
     
  3. Ashcraaft

    Ashcraaft Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 Ashcraaft, 12 Apr. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Apr. 2012
    Gewerblich! Und bislang waren wir mit der vorhandenen Lösung eigentlich recht zufrieden.
    Als Limit stießen wir eigentlich immer nur an die nur 2 vorhandenen DECT-Telefone. Ich bin aber (wie gesagt) auch unsicher, ob unsere bisherige Konfig 3 gleichzeitige Gespräche überhaupt zuließ?!

    Wie gesagt; Zielsetzung liegt bei mind. 2 parallelen Telefongesprächen, dazu noch eine offene Faxleitung zum Empfang und das Versenden von Faxen sollte unbedingt über ein Hardware-Fax möglich sein.

    Welche Lösung würdest Du für diesen Fall vorschlagen?

    Mein Bauch sagt mir, dass ich erst mal das Siemens DX800a nehmen soll und notfalls, wenn 1xISDN mit den SIPs nicht ausreicht kann ich immer noch einen zweiten ISDN-Anschluß dazubuchen. Ob ich daran dann eine zweite DX800a oder die bereits vorhandene Fritz!Box 7170 (UI) würde sich dann eben situationsbedingt später entscheiden...
     
  4. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    #4 Hans Juergen, 12 Apr. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Apr. 2012
    Die 7170 hat 3 analoge Anschlüsse, somit wäre Fax + 2 analoge (DECT)-Geräte möglich. Wenn (mindestens) ein Telefongespräch über VoIP abgewickelt wird, dann sind deine Anforderungen mit der vorhandenen Hardware möglich.. Ich konnte mit meinem 1000er Anschluss schon mindestens 2 Telefonate führen, daran wirds nicht scheitern
     
  5. Ashcraaft

    Ashcraaft Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 Ashcraaft, 12 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13 Apr. 2012
    Das ist doch mal eine schön konkrete, hilfreiche Antwort. Danke! :)
    Neben den 2 Telefon- und der 1 Faxleitung hätte ich aber noch gern, dass ca. 4 DECT Mobilteile in der Firma verstreut platziert werden können. Wenn ich dann noch darüber nachdenke dass Bluetooth-Headssets auch eine schöne Sache sind bin ich wieder schnell bei der Siemens DX800a.

    Spricht denn etwas gegen folgende Konfig?