.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Konfiguration und Nutzung einer X100P - Karte

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Karsten, 27 Dez. 2004.

  1. Karsten

    Karsten Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Drachenfels
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich besitze eine X100P-Nachbau-Karte und möchte diese gerne ans laufen bekommen.
    Ja ich weiss, ich habe nun schon genügend Ratschläge in diesem Forum gelesen das diese Lösung nichts taugt und das man lieber ein ATA486 benutzt o.ä.
    Da ich diese Karte nun aber besitze, sie in meinem Linux-Server eingebaut ist und auch vom Kernel erkannt wird (lspci) würde ich mich zunächst einmal gerne selber von der Unbrauchbarkeit überzeugen.
    (Ich kann sie dann immer noch verkaufen und mir z.B. eine Fritz Fon Box holen :wink: )
    Leider finde ich nirgendwo brauchbare praktische Hinweise wie man so eine Karte ans laufen bekommt, bzw. welche Einträge in die Konfigurationsfiles hineinmüssen.

    Ich will folgendes erreichen:
    Ich habe eine analoge Telefonanlage für 2 Amtsleitungen die an einem analogen Telefonanschluss hängt.
    Da die X100P eine FXO-Karte ist kann ich sie nicht an den zweiten Amtsanschluss der Telefonanlage anschliessen.
    Ich habe sie daher mit einem der 8 Telefonanschlüsse verbunden. Damit sollte sie eigentlich kommunizieren können.
    Es wäre perfekt wenn man nun Asterisk dazu bekommen könnte eine interne Nummer (analog) anzuwählen (z.B. den Sammelruf), wenn ein SIP-Anruf von aussen über das Internet hineinkommt.
    Noch perfekter wäre es wenn man den analogen Anschluss intern anrufen könnte, die X100P-Karte dran geht und die danach gewählte Nr. empfängt und als SIP-Nr. wählt und verbindet (Das halte ich aber schon für futuristisch)

    Ist so etwas möglich ?
    Oder was ist überhaupt mit dieser Karte machbar ?

    Für den Anfang wäre ich glücklich wenn ich die Karte überhaupt in irgendeiner Form einmal in Funktion bekommen würde.

    Für Hilfe oder sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar !
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Da schon per PRIVMSG und E-Mail nachgefrag hast, hier mein erster Eindruck.
    1. Es fehlt ein Anschluß-Bild.
    Zumindest mir geht es so, daß ich nicht begreife, was Du wie angeschlossen hast.

    2. Richtig, X100P ist eine FXO Karte. Also Analog-TEL wär FXS.
    Kannst Du jetzt wohl an die X100P die TK-Anlage anschließen?

    Alle Fragen von Dir laufen darauf hinaus, wie man Asterisk dazubringt, per X100P die Telefone der TK-Anlage (z.B Sammelruf) klingeln zu lassen.

    3. 8 Telefonanschlüsse?
    Du hast 8 Telefonanschlüsse der Telecom?
    Meinst Du 8 analogen Telefonanschlüsse der TK-Anlage?

    Da kann ich leider nichts dazu sagen, weil ich sowas nicht gemacht habe.
    Sowas geht aber auch mit einer HFC-Karte (interner oder externer ISDN -Bus) als auch mit AVM Fritz Card (internet ISDN S0 Bus).

    Du mußt in extensions.conf einfach nur die richtige MSN (interne Telefonnummer) wählen, und dann geht die TK-Anlage ran.

    4. Treiber sind die orginalen von Digium.
    Ohne Anleitung und Beispiele bist Du aufgeschmissen.

    www.voip-info.org/wiki-asterisk
    Das Suchfeld + Search-Button soll Wunder bewirken :)
     
  3. Karsten

    Karsten Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Drachenfels
    Es handelt sich um eine Amex 802 Telefonanlage von der Telekom.
    Diese hat Anschlüsse für 2 Amtsleitungen und 8 Teilnehmer / Telefone.
    Ein Amtsanschluss ist mit der Telekom verbunden, der andere wird nicht benutzt.
    An fast allen Teilnehmeranschlüssen hängen Telefone.
    Einen Teilnehmeranschluss habe ich mit der X100P-Karte verbunden.

    Ich kann bei Bedarf noch eine Skizze dazu anfertigen.

    Ein FXS-Anschluss ist u.a. in der Lage ein "Klingelsignal" zu erzeugen.
    Daher kann ich an ihn ein Telefon anschliessen das ich bei einem eingehenden VOIP-Anruf klingekn lassen kann.
    So eine Schnittstelle würde ich benötigen wenn ich den 2. Eingang für die Amtsleitung verwenden möchte.

    Ein FXO ist in der Lage z.B. mit einer Amtsleitung zu kommunizieren, so wie es ein Telefon auch kann.
    Wenn ich einen FXO also an den Teilnehmeranschluss einer TK-Anlage anschliesse, sollte er diesen bedienen können, da sich ein Teilnehmeranschluss genauso verhält wie eine Amtsleitung.
    Daher habe ich die X100P-Karte mit einem der 8 Teilnehmeranschlüsse verbunden.

    Das ist der Kernpunkt meiner Frage.

    Die Frage fängt schon damit an wie der Anschluss der TK-Anlage / X100P definiert wird ?
    Wie müssen die kompilierten Treiber Zapata und Zaptel eingebunden werden ?

    Das hast Du wiederum richtig erkannt.
    Ich finde nirgendwo praktische Beispiele für die Konfiguration einer X100P und wie man diese dann benutzt.
    Überall wird die Frage nur so beantwortet: - Ja mit einem ATA486 geht es so - Ja unter ISDN geht es so ...
    Langsam frage ich mich ob es überhaupt schon mal jemand geschafft hat eine X100P-Karte praktisch zu nutzen bzw. ans Laufen zu bekommen :?
    Selbstverständlich habe ich auch schon unter www.voip-info.org/wiki-asterisk gesucht.

    Bei einer Frage kannst Du trotzdem sicherlich helfen:
    Wie binde ich eine externe Schnittstelle prinzipiell ein.
    So eine ISDN-Karte müsste doch als Schnittstelle genauso eingebunden werden wie eine analoge X100P-Karte oder ?
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hab zwar selber keine X100P aber die wird im Prinzip genau so benutzt wie alle anderen zaptel-interfaces:
    1.) Treiber kompilieren und installieren (offenbar schon erledigt)
    2.) /etc/zaptel.conf und /etc/asterisk/zapata.conf editieren,
    (http://lists.digium.com/pipermail/asterisk-users/2002-July/003230.html)
    3.) extensions.conf den eigenen wünschen anpassen, z.B. so was wie
    exten => rufnummer,1,Dial(Zap/1/1${EXTEN})

    ...zumindest hat mir das mal grade Freund Google verraten ;)