.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Konkrete Vorteile durch SpeedtoFritz und Kompatibilität zu IpTV

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von superdju, 29 Sep. 2008.

  1. superdju

    superdju Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich bin neu auf diesem Gebiet und wollte mal fragen was denn die konkreten Vorteile der AVM-Firmware sind. (hab mich leider mit avm noch nich viel auseinandergesetzt und kenne keine spez. programme etc.)
    Denn leider habe ich in keinem Sticky- oder Wiki-Beitrag etwas zu dem Thema erfahren.(anleitungen sind gut und leicht zu finden aber in FAQ oder ähnlichem werden nirgends konkrete Beispiele für Vorteile gegeben)

    Desweiteren habe ich leider nicht Infos dazu gefunden ob die Avm-firmware auch das Priorisieren von IpTV beherrscht (LAN3).

    Und bevor ichs vergesse ich besitze einen Speedport W701v .

    p.s. vllt konnte ich euch mit dem topic helfen und ihr ändert einen Stickybeitrag oder nehmt meine Vorschläge sogar ins Wiki auf.
     
  2. tioan

    tioan Mitglied

    Registriert seit:
    1 Jan. 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also avm entwickelt wesentlich aktiver als tcom, es gibt also öftere neune versionen und nicht nur bugfixes sonder auch neune funktionen. Ausserdem lässt sich in der avm firmware wesentlich mehr einstellen.
     
  3. superdju

    superdju Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay danke für die Antwort, aber meine zweite Frage: beherrscht die Avm Firmware Iptv? Hab hier irgendwo gelesen dass das Bild nach 10 Sekunden einfriert.
    Könnte vllt. irgendein SpeedtoFritz guru mir antworten. Wenns auch sicher das hundertste Mal ist. (kenn das von anderen dingen wo ich mich besser auskenn aber hier bin ich halt der "noob" :) )

    p.s. ihr könnt natürlich einfach nur nen link posten wenn das irgendwo schon geschreiben steht.
     
  4. Deida

    Deida Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Prinzip unterstützt AVM IPTV.
    Bei mir läuft ein gefreetzter Speedfritz W701V an einem HS300 Modem mit VDSL mit der AVM Labor DSL Variante problemlos.

    Allerdings hatte ich mit der neueren Version "All-In" auch Probleme mit IPTV.
     
  5. superdju

    superdju Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin grade dabei das Script auszuführen aber ich weiß nich ob ich bei Labor firmware einen * setzen soll wenn ich IpTv sehen will. Welches sind denn überhaupt Punkte wo man * setzen soll?
     
  6. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ superdju

    Für den Zweck (IPTV) würde wohl die offizielle Release-Version oder die Labor-DSL-Version funktionieren. Bei der ersteren braucht in der Menükonfiguration nichts geändert zu werden. Das Modell (W701V) ist ja schon eingestellt. Evtl. könnte man noch unter "Options" bei den "DSL Options" den Punkt "Add dsl expert pages" anwählen, dieser betrifft die erweiterte Einstellungsseite bei den DSL-Optionen.

    Im zweiten Fall: In der Zeile mit "Use AVM LABOR Firmware" auf die Leertaste drücken, dann erscheint das Sternchen und ein Untermenü, in dem die DSL-Laborversion bereits eingestellt ist. Jetzt einfach unten auf "Exit" gehen und das Script dann weiterlaufen lassen.

    mfg
     
  7. superdju

    superdju Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi hat alles wunderbar geklappt(nach einigem wirrwarr. hatte vergessen dass ich während dem Flashen kein i-net hab und hab aus versehen die Seite mit der Anleitung geschlossen^^)
    So hatte ich auch vergessen dass die config jetzt unter fritz.box ist (und nicht 192.168.....)

    Aber jetzt is alles soweit ok.
    Jetzt wollte ich fragen wie das geht dass man Adsl2+ verbessern kann.
     
  8. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    192.168... ist es nach wie vor :)
    Aber mit der gefritzten Firmware lautet die IP-Adresse jetzt 192.168.178.1 bzw. http://fritz.box statt vorher 192.168.2.1 und http://speedport.ip.

    Klappt denn das IPTV und wenn ja, welche Firmware hast du genommen (Original-Release oder DSL-Labor) ?

    Wie man jetzt das ADSL2+ noch verbessern könnte, wüsste ich so nicht, man kann höchstens ein bisschen mit den Parametern auf der DSL-Einstellungsseite rumexperimentieren. Aber das Wichtigste (IPTV) müsste auch so laufen.

    mfg
     
  9. superdju

    superdju Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja klar 192.168.2.1. meinte ich^^
    Ich hab die normale (FRITZ.Box_Fon_WLAN_7170.29.04.59.image) benutzt.
    IpTv geht ohne Probleme.

    Nun noch eine Frage sind in der Labor-Version Unterschiede (z.Bsp. bei einstellungsmöglcihekeiten) oder ist das quasi nur eine Beta?

    edit: hat eig. die Fritz firmware ne firewall?
     
  10. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, es gibt Unterschiede. Die Labor-Versionen enthalten oft zusätzliche Funktionen, welche halt getestet werden sollen. Beispiel: Priorisierung von Netzwerkgeräten/Anwendungen, d.h. dass beispielsweise VoIP oder IPTV eine hohe Priorität zugewiesen wird (gegenüber dem "normalen" Surfen), dieses funktioniert aber in der letzten Laborversion wohl nicht so toll.
    Unterschiede bestehen dann auch noch bei der Darstellung bestimmter Seiten, hier als Beispiel die DSL-Einstellungsseite. In der Original-Version ist hier ein "Pünktchenmenü" von "Normal" bis "Sicher", bei Verwendung der Option "Add dsl expert page" beim Firmware-Bau wird diese Seite gegen die Einstellungsseite aus der DSL-Labor-Version ausgetauscht. Diese Seite ist im Script eingebaut, ein Herunterladen der DSL-Labor ist daher nicht erforderlich.

    Die Firmware hat eine Firewall, näheres dazu steht hier.

    mfg