Kontolldaten nach Stromausfall

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wir hatten heute morgen ca.06:30h einen Stromausfall (Danke an Eon) nun meine Frage, danach hat sich die FB brav eingeloggt, aber die "Ereignisse" vor der Neusynchronisation sind weg. Kann man irgendetwas an der Box einstellen, dass diese Daten erhalten bleiben?
 

jaja

Mitglied
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Las dir diese doch einfach jeden Tag per Email schicken ;-)

Grüße,
Jürgen
 

dschuel

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jo... oder wenn der Ausfall nicht ewig ist: USV ?!?
 

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Dschuel

Was?n USV??
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gute Idee, gehe gleich los und kauf mir einen Hamster im Laufrad, oder besser 2, für Wechselstrom ;)
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,917
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Zurückkommend auf die eigentliche Frage:
Nein, da kann man in der Box nichts einstellen, weg ist weg...
 

Amiga-Jo

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2005
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Amiga-Jo
Lol mächtig :)))) Das hilft mir über den Tag :D
 

shadow000

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
653
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die einfachste Möglichkeit (wenn du einen Rechner laufen hast) ist, Syslog zu aktivieren und einen Client auf deinem PC laufen zu lassen.
Dazu ist aber ein wenig Bastelei mit Telnet erforderlich.
Eine andere Möglichkeit wäre es, die Logs auf der Fritzbox automatisch auf einen USB-Stick zu sichern, dazu brauchst du wahrscheinlich aber den ds-mod.
Stöber soch mal ein wenig im Modifikations-Forum zum Thema Syslog, da sollte was für dich dabei sein.
 

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Shadow

Siehe mein Betriebssystem, solche Sachen sind unter Mac OS X nicht möglich, da ich kein Windows Sytem nutze, aber danke für den Tip.
 

shadow000

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
653
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
B

beckmann

Guest
Warum sollte das nicht gehen? Selbst ist der Programmierer :p Unter Mac OS X 10.4.8 sollte es eigentlich auch eine Funktion gegebn die regelmäßig etwas ausführt. Da ich noch nie vor einem Mac sass, kann ich dir dazu nichts sagen.

Nur so viel sei gesagt unter dem Betriebsystem mit dem tux hat man sowas schnell selbst geschrieben. Das sollte doch auch auf einem Mac gehen. Es muss ja nur ein Programm sein, was jeden Tag per wget die Daten speichert und das war es dann, das wäre sozusagen die "einfachste Möglichkeit" etwas regelmäßig zu sichern.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
MacOS X hat doch einen Unix-/Linux-Kern - wenn es da keinen Syslog für gibt, fresse ich 'nen Besen! ;-)


Gruß,
Wichard
 

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke Ihr Lieben für die Tips, es liegt wohl an mir, ich bin mehr "User" als "Programmer" und nutze den Mac mehr zum Arbeiten, das ist bei diesem System sicherlich ein Vorteil. Ich wollte hier auch nicht die unendlichen unergiebigen Diskussionen zu Vorteilen zwischen Mac oder Windows anstossen.

Alleine der Tip mit USV ist schon gut, da es meinem Schwiegersohn nach der letzten "großen Stromdürre" letzten Monat das Motherboard und sein Siemens DSl Router zerschossen hat, und der Preis für solche USV ist sicherlich erträglicher als die Kosten für die Reparatur des Rechners.
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
48
...eine USV für die FBF muß ja auch nicht so ein großer "Brummer" sein. Die zieht doch kaum Strom. Sollte auch im Selbstbau machbar sein :mrgreen:
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Hallo,
bei Neupreis von einfachen USV von 35,00 Euronen lohnt sich ein Selbstbau kaum. Ein einfacher Selbstbau wäre es natürlich, die Box von einem 12V Akku zu speisen und den Akku dauernd mit einem Ladegerät zu puffern. Aber so ein Akku kostet auch so an die 10 ¤ und ein automatisches Ladegerät wird dazu auch benötigt. Lohnt sich also nur, wenn ein Ladegerät schon vorhanden ist.

Gruß digi1
 

shadow000

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
653
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Diskussionen zu Vorteilen zwischen Mac oder Windows?
Wenn am Ende rauskommt dass OS X das bessere Betriebssystem ist, ist das schon ok ;-)

Das Problem an der ganzen Sache ist aber leider sowieso nicht der Mac, sondern die Fritzbox. Mit der Labor-Firmware hab ich es nicht geschafft, der Box syslog-Ereignisse zu entlocken.

Hast du einen USB-Stick an deiner Box?
Wenn ja, könntest du einfach ein Script auf der Box laufen lassen, das die Logs periodisch darauf sichert.

Es geht hier ja nicht nur um Stromausfälle, sondern auch um spontane Neustarts - davor schützt auch eine USV nicht.
 

rpsolo

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na Shadow000 jetzt hast Du Dich aber fast geoutet ;) , habe es mal mit nem USB Stick probiert, aber war nicht so berauschend, mit abmelden und so, ich lass man alles so wie es ist und hoffe die E.on lässt auch alles so wie es ist. :-Ö
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,015
Mitglieder
351,047
Neuestes Mitglied
sboom