.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Korrekte Bandbreitenprüfung

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von AndreasBorutta, 30 Jan. 2007.

  1. Hallo,

    liefert der Onlinedienst http://www.wieistmeineip.de/speedtest/
    zuverlässige Ergebnisse?
    Ich erhalte dort:
    Download 5.099 kbit/s
    Upload 930 kbit/s

    Die Werte sind viel höher, als in meinem Vertragsbedingungen genannt:
    Hansenet Alice Fun Flat
    Down 4000 kbit/s
    Up 192 kbit/s

    Sehe ich es richtig, dass die Anzeige der Fritzbox nur das Potential der Anbindung zeigt, nicht jedoch, was der Anbieter wirklich zulässt?
    Anders: falls der Anbieter künstlich drosselt, zeigt die Fritzbox das nicht an?
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Die Fritz!Box zeigt drei unterschiedliche Werte an. Einmal die Leitungskapazität (also den Wert, mit dem sie synchronisiert hat), dann die ATM-Datenrate (die Geschwindigkeit, mit der die Daten zwischen FBF und DSLAM ausgetauscht werden) und die Nutzdatenrate - das, was für Deinen Internetzugang letztendlich zur Verfügung steht. Der letzte Wert ist für Dich wohl der interessanteste.

    Wenn Du wirklich mehr Bandbreite hast, als im Vertrag steht: Freu Dich und verlier kein Wort darüber - schon gar nicht gegenüber Alice.
     
  3. =Henry=

    =Henry= Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2006
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hast Du auch das "Kleingedruckte" beim Onlinedienst gelesen?

    Schalte doch mal alles aus und messe erneut.
    Wenn gleiches Ergebnis, dann
     
  4. King-Nova

    King-Nova Neuer User

    Registriert seit:
    9 Sep. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    dazu hätte ich auch nochmal ne Frage.

    Die Leitungskapzität beträgt bei mir laut Fritzbox:
    Leitungskapazität kBit/s 6704 972
    ATM-Datenrate kBit/s 3456 448
    Nutz-Datenrate kBit/s 3130 406

    Wie setzt sich das denn zusammen? Ich bekomme ja nur DSL 3000.
    Wieso kann ich kein DSL 6000 nutzen wenn es die Leitungskapzität aber hergibt.

    ps.Ich habe dsl 6000gebucht, bekomme aber nur 3000
     
  5. #5 AndreasBorutta, 30 Jan. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30 Jan. 2007
    Danke für Eure Hinweise.

    Sicherheitssoftware setze ich nicht ein.

    Also kann ich mich freuen. :)

    Witzig ist: ich hatte bei Hansenet ganz zu Beginn meiner Vertragslaufzeit angeregt, doch die Uploadbandbreite ihrer Produktpalette zu erhöhen, weil das Netz von immer mehr Nutzern interaktiv genutzt werde.
    Nun denn, schöner Zufall, dass bei mir die Uploadbandbreite einen passablen Wert hat.

    Aus Neugier:
    Welchen Nachteil hätte es eigentlich für die Provider, wenn sie eine identische Bandbreite für Up- und Downstream anbieten würden?

    Bedeutet allein das Bereithalten der Upstreambandbreite einen Verlust für die Downstreambandbreite?
    Anders: müsste dann die Leitungskapazität insgesamt erhöht werden?

    Falls sich der Zusammenhang einfach und kurz darstellen lässt, würde ich mich darüber freuen.
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    @King-Nova: Bitte nicht den Thread kapern. Hier geht's um eine Bandbreitenprüfung, nicht darum, warum nur DSL3000 geliefert wird - obwohl doch laut Box DSL6000 möglich wäre. Mach dazu bitte einen eigenen Thread auf.