.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

kphone auf debian geht nicht

Dieses Thema im Forum "kphone" wurde erstellt von compuboy1010, 18 Nov. 2004.

  1. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe kphone wie in der pdf Anleitung konfiguriert.

    Es kommt ständig diese Fehlermeldung:

    TCPMessageSocket::connect(): connect() failed: Verbindungsaufbau abgelehnt
    SipClient: Sending to 'sipgate.de:5060'


    Aber warum muss man bei kphone nicht sein Passwort eingeben, sondern nur die sip id ?
     
  2. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin neu auf Linux. Hatte die Radio Buttons falsch.
    Nun komme ich wenigstens raus, aber es kommt immer noch eine Fehlermeldung:

    registration failed: timed out
     
  3. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wenn Du keine Aufforderung von kphone bekommst das Passwort einzugeben, solltest Du mal einen "Authentication Username" und "Auto Register" anklicken:

    [​IMG]
     
  4. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte ich schon voreingestellt.

    Hier ist die Fehlerlemeldung.


    SipClient: Received: 23:18:08.024
    ---------------------------------
    SIP/2.0 401 Unauthorized
    Via: SIP/2.0/UDP 62.143.2.1xx
    CSeq: 5790 REGISTER
    To: "B W" <sip:9990336@sipgate.de>;tag=b11cb9bb270104b49a99a995b8c68544.8747
    From: "B W" <sip:9990336@sipgate.de>
    Call-ID: 303163873@62.143.2.1xx
    WWW-Authenticate: Digest realm="sipgate.de", nonce="419e7250835a08cd6c57b28e16827616ddb63ff6"
    Server: sipgate ser
    Content-Length: 0
    Warning: 392 217.10.79.9:5060 "Noisy feedback tells: pid=18665 req_src_ip=62.143.2.1xx req_src_port=5060 in_uri=sip:sipgate.de out_uri=sip:sipgate.de via_cnt==1"


    SipClient: No call found for incoming response. Dropping.


    Ich bin absoluter Linux Neuling. Kann es etwas mit Debian an sich zu tun haben. Ist da irgendwo eine Firewall vorinstalliert oder so?
     
  5. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was soll ich nur tun.
    Ich kann Linux nicht nutzen, weil ich sonst kein Telefon habe(muss xlite auf win benutzen)

    Woran könnte es denn sonst noch liegen?
     
  6. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  7. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist genau so auf der Seite deines Links beschrieben.

    Hier ein Auszug:

    SipClient: Received: 01:21:37.227
    ---------------------------------
    SIP/2.0 401 Unauthorized
    Via: SIP/2.0/UDP 62.143.2.182
    CSeq: 7309 REGISTER
    To: "B W" <sip:9990336@sipgate.de>;tag=b11cb9bb270104b49a99a995b8c68544.1f56
    From: "Björn Weiß" <sip:9990336@sipgate.de>
    Call-ID: 509174549@62.143.x.xxx
    WWW-Authenticate: Digest realm="sipgate.de", nonce="41d49c80f0c3be8cfc4a34c5bf95c8f38a3c62b6"
    Server: sipgate ser
    Content-Length: 0
    Warning: 392 217.10.79.9:5060 "Noisy feedback tells: pid=11070 req_src_ip=62.143.x.xxx req_src_port=5060 in_uri=sip:sipgate.de out_uri=sip:sipgate.de via_cnt==1"


    SipClient: No call found for incoming response. Dropping.
    SipClient: STUN request
    SipClient: Receiving message...
    SipClient: STUN response
    address_port: 5060
    address: 62.143.x.xxx
    SipClient: STUN request
    SipClient: Receiving message...
    SipClient: STUN response
    address_port: 5060
    address: 62.143.x.xxx

    Ich weiß echt nicht was da los ist.

    Bei Devide for ReadOnly or WriteOnly stand bei mir /dev/dsp.
    Das habe ich aber in /dev/audio wie im Beispiel geändert.
    Ansonsten ist alles gleich.

    Hat das irgendetwas damit zu tun ob man als root angemeldet ist?

    Nachdem ich nämlich ein su root mache startet das Programm noch nicht einmal.

    Da kommt dann nur:

    Xlib: connection to ":0.0" refused by server
    Xlib: No protocol specified

    kphone: cannot connect to X server :0.0

    *seufz*
     
  8. compuboy1010

    compuboy1010 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr merkwürdig. Nun geht es.
    ich habe vor Spaß in den Einstellungen die deutschen Umlaute und scharfes ß in meinem Namen durch ae, oe und ss ersetzt! kphone neu gestartet und dann ging es.

    Sehr komisch.

    Aber wie verstellt man die Lautstärke? Kann meinen Gesprächspartner kaum hören. Gibt es da nicht so einen Regler wie bei xlight?
     
  9. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hmm. das ist wirklich interessant.

    Was die Lautstärke betrifft: Falls Du KDE benutzt solltest Du unten rechts in der Leiste ein Lautsprechersymbol sehen, dort kannst Du dann die Lautstärke einstellen. Oder halt kmix aus einer Konsole von Hand starten.
    In Kphone selber geht das nicht.