.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

KPhone Ports in Verbindung mit 1&1

Dieses Thema im Forum "kphone" wurde erstellt von tuxsymptom, 5 Feb. 2005.

  1. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Ich bin hier schon ziemlich am Verzweifeln :(
    Habe einen VoIP Account bei 1&1 und die Authentifizierung mit KPhone klappt auch sogar richtig.
    Das Problem ist das Anrufen bzw. Annehmen der Anrufe.

    Ich habe eine FritzBox als Router und noch eien Linux Server (Debian) als FW dazwischen. Das ist auch alles nicht das Problem, wenn ich wüsste, welche Ports ich überhaupt in Verbindung mit 1&1 freischalten soll, damit ich auch jemanden anrufen kann. NAT kann meine FritzBox auch.

    Die Logs von iptables sehen da beim Anrufen immer so auus:
    Feb 5 16:03:23 nexus kernel: Shorewall:all2all:REJECT:IN=eth1 OUT= MAC=00:c0:26:01:58:de:00:04:0e:82:12:52:08:00 SRC=62.53.226.5 DST=192.168.178.201 LEN=72 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=248 ID=3 PROTO=UDP SPT=19577 DPT=8001 LEN=52

    obwohl ich den Port 8001 in alle Richtungen (und auch NAT) freigeschaltet habe.
    Was soll auch der eintrag all2all? Ich kenne ja nur all2net usw. :)

    Es währe echt nett, wenn jemand einen Lösungsansatz hätte.
    Bin schon nicht mehr froh, dass ich diese VoIP Geschichte angefangen hab (diese tausende von ports nerven mich, besonders, wenn man ni weiss was man freischalten soll :))

    Danke im Voraus.
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo & willkommen

    1. SIP: 5060 UDP
    2. RTP: Beliebige Portrange, ebenfalls UDP, diese sollte dann in Kphone unter Preferences -> SIP-Preferences -> Socket -> Media Min/Max Port auch Kphone mitgeteilt werden.

    Kphone nochmal neu starten und dann sollte es tun. Hilfreich könnte weiterhin sein, die Verwendung eines Stun-Servers in obigem Menu zu aktivieren.

    HTH,
    Rajo
     
  3. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Yehhhh !

    Danke vielmals !!! :)

    Das geht jetzt, ich kriege also keine Meldungen von iptables usw.
    Die Connection klappt also jetzt.

    Das Problem is aber trotzdem noch, dass ich und der Teilnehmer nix hören :(
    Das liegt also an den Audio-Einstellungen oder so, würde ich ma denken.

    Was soll ich da als Device eintragen?

    Bei mir ist jetzt also /dev/dsp eingestellt, scheint aber nicht richtig zu sein, oder?
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    nja, /dev/dsp ist das übliche, kann aber je nach soundkarte auch was anderes sein -- musst halt schauen auf was Du Soundausgabe bekommst (mit xmms o.ä. testen).

    Schau auch mal nach, dass alsa keine mixer gemuted hat und das mikro auch tatsächlich offen ist etc.

    Kann natürlich auch noch sein, dass an irgendeiner andren Stelle die RTP-Ströme fürs Audio gefilter werden. (z.b. beim Gegenüber)
     
  5. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, also mein sounddevice ist schon /dev/dsp, lsof liefert es beim laufenden xmms.
    Komisch nur, dass lsof während KPhone gestartet ist nichts liefert, dass heißt, dass kphone gar nicht auf das device zugreift.

    Und als Weiteres, stören mich diese Ausgaben von iptables:
    Feb 5 17:06:23 nexus kernel: Shorewall:all2all:REJECT:IN=eth1 OUT= MAC=00:c0:26:01:58:de:00:04:0e:82:12:52:08:00 SRC=62.53.226.8 DST=192.168.178.201 LEN=72 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=248 ID=3 PROTO=UDP SPT=18977 DPT=8001 LEN=52

    Ich habe alles freigeschaltet, was nötig war, aber nichts hilft.
    Das gleiche Ergebnis mit einem Anruf auf das Festnetz. :(
     
  6. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ah -- was für eine Soundkarte hast Du denn? evtl. solltest Du xmms (und alles andere auch was potentiell aufs sounddevice zugreift) vorher stoppen und dann erst kphone benutzen. Manche Soundkarten bekommen es unter Linux nämlich nicht gebacken zwei Anwendungen gleichzeitig zu bedienen.Das Problem hab ich z.B. mit dem intel-8x0 Soundtreiber auf meinem Laptop -- mit der emu10k1 im PC gehts ohne Probleme.

    Kphone kann sich aber erfolgreich mit 1&1 registrieren?
     
  7. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem mit gleichzeitugen Zugriffen auf das Sounddevice kenne ich, daher läuft auch nix anderes außer kphone :)

    Kphone kann sich auch erfolgreich bei 1&1 anmelden.

    Ich habe gerade ausprobiert, zu mich selbst anzurufen, und es geht. Also kann es am Sounddevice nicht liegen (lsof gibts auch aus). Am 1&1 liegt es also auch nicht, sonst könnte ich doch nicht zu mir selbst connecten.

    Das ist ja komisch, wieso kann ich dann nicht auf das Festnetz anrufen?
    Oder soll ich bei den Audio-Optionen lieber GSM einschalten?
     
  8. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nja, kenn mich mit 1&1 nicht so aus, aber wenn ich mal kurz in die Störungsstelle gucke (http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewforum.php?f=79) scheint es dort mal öfters Probleme mit Festnetztelefonaten zu geben ... insofern -- wenn Du mit kphone anrufen entgegennehmen kannst und mit Kphone andere Leute per VoIP erreichen kannst, dann würde ich mal ein Kphoneproblem ausschliessen und eher ein Providerproblem vermuten.

    Ansonsten: GSM kann nicht schaden, braucht weniger Bandbreite als G.711 aber letztendlich sollte das nicht die Ursache sein.
     
  9. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Yeah!

    Ich habs zum Laufen gekriegt.
    Das Komische ist nur, dass die Sprachqualität total schlecht ist, man hört nur "Roboter-Stimmen".

    Und das KPhnoe stürtzt beim Aufnehmen der connection ziemlich oft ab.
     
  10. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, nach dem Tagelangen Probieren ist VoIP für mich gestorben.
    Dieses "tolle" KPhone will überhaupt nicht funktionieren und 1&1 will nicht mal den Ar*** bewegen, um UNIX läute mit einem funktionierenden Soft Phone zu versorgen.

    Ich frag mich nur, was haben die Läute gemacht, die KPhone mit 1&1 zum Laufen gekriegt haben? :)
    Oder gibts solche nicht?
     
  11. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    was für eine kphone-version und welchen codec verwendest Du denn (bei welchem upstream)?
     
  12. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz einfach die Version, die bei SuSE9.2 mitdabei war. (also die 4.0.3)
    Andere versionen konnte ich aus den Sourcen nicht ohne weiteres kompilieren und habs dann sein gelassen.
    Hab eine 2mbit DSL leitung, also 34 Uploadstream.

    Das Komische ist ja, dass es einmal ging und danach nicht mehr, obwohl ich an der iptables-konfiguration des Servers nix geändert habe.
     
  13. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist in der Tat seltsam. Also am upstream sollte es dann wohl nicht liegen. Andererseits gibt es mittlerweile Version 4.0.5 die "einige Bugfixes" (was auch immer die jetzt sind) enthält.

    Dass es von heute auf morgen nicht mehr tut ist allerdings seltsam ...
     
  14. tuxsymptom

    tuxsymptom Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, eigentlich ist es sinnlos, was ich hier versuche.
    Habe gerade meinen entscheidenden Fehler bemerkt.

    Habe folgende Netzstruktur:

    workstation <------> server <------> FritzBox SL -->> internet

    workstation: x.x.0.3
    server: x.x.0.2 und x.x.178.201
    fritzbox: x.x.178.1

    Das Problem ist ja, dass die FritzBox und meine Workstation in unterschiedlichen Subnetzen liegen, die der Server eigentlich verbindet (daher 2 IPs). Die "tolle" FritzBox will aber NAT nur auf die Adressen 192.168.178.xxx machen, also kann ich gar nicht auf meine Workstation eine Portumleitung usw. machen.

    Da ich meine Netzstruktur nicht änder möchte, hat sich wohl VoIP usw. für mich erledigt.
    Oder gibt es da einen Ausweg? Ist es nur eine Eigenschaft der "tollen" FritzBox, dass die NAT nur auf das eigene Subnetz akzeptiert?

    Trotzdem Danke für deine Hilfe, ich müsste schlauer sein und das Problem mit NAT eher merken :)