.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Längeres TAE-DSL Kabel für die 7113 gesucht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Mark3Dfx, 25 Okt. 2008.

  1. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
    #1 Mark3Dfx, 25 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25 Okt. 2008
    Hallo

    Hoffentlich habe ich das halbwegs richtige Forum erwischt.
    Ich bin auf der Suche nach einem längern (5-6m)
    TAE-DSL Kabel für die 7113 (UI).

    Die Box hängt an einem GMX freeDSL Anschluss, ein Versuch das alte DSL Kabel vom Speedtouch 516iv6 per mitgelieferten RJ45-TAE Adapter weiterzunutzen
    schlug leider fehl. (kein Sync)

    Wo bekommt man etwas längere Kabel die direkt von der Telefondose in die Fritz!Box 7113 gehen?

    Gruß und Dank im vorraus
    Mark
     
  2. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Wenn ich das richtig verstanden habe willst Du das Kabel für den Komplettanschluss (TAE auf RJ45) verlängern.
    Das geht mit einem LAN Verlängerungskabel bzw.mit einem normalen LAN-Kabel und einem Adapter RJ45Buchse/RJ45Buchse.
    Verlängert wird dann auf der Seite der FB.

    Alternativ kann man auch ein normales Telefon-Verlängerungskabel auf der TAE-Seite verwenden.

    mfG
    h1watcher
     
  3. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
    Warum geht dann das Kabel, das früher vom Splitter zum alten Router führte nicht?
    Der Fritz!Box liegt ja ein passender Adapter TAE-RJ45 bei.
     
  4. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Der alte Router ist keine Fritzbox und da kann dei Kontaktbelegung an der Eingangsbuchse des Routers ganz anders sein. Da ich keinen Speedtouch habe kann ich Dir die Kontaktbelegung dafür nicht sagen.
    Bei allen Fritzboxen ist die Kontaktbelegung am DSL-Eingang für die DSL-Signale 4 und 5, d.h. die beiden mittleren Kontakte des RJ45-Steckers.
    Mit einem Durchgangsprüfer kannst Du am Speetouch-Kabel die Belegung selbst herausfinden.

    mfG
    h1watcher

    PS: Die Sache mit dem Splitter verstehe ich jetzt nicht. Ich ging davon aus Du hast einen Komplettanschluss ohne Festnetztelefon.
     
  5. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
    Also 10m Wald&Wiesen Cat-5-Kabel kaufen, TAE-RJ45 Adapter dran und jut?
     
  6. h1watcher

    h1watcher Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    1,037
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hennigsdorf
    Dann muss es aber auch ein TAE-RJ45-Adapter sein mit der richtigen Kontaktbelegung auf der RJ45-Seite. AVM hat da bei früheren Fritzboxen Sondertypen verwendet (z.B bei der FB7050 beim Anschluss vom Splitter zum Tel-Eingang der Box), die sich aber mit etwas Bastelei anpassen lassen.

    mfG
    h1watcher
     
  7. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Das ist sehr einfach: Ein "normales" Telefonkabel reicht völlig aus!

    Voraussetzungen:
    - Du hast einen Komplettanschluss ohne Festnetztelefon (GMX freeDSL), brauchst also kein Y-Kabel und keinen Splitter
    - Deine Erwähnung eines Splitters bezieht sich auf "früher" = Speedtouch Router und Festnetz. Ist für die aktuelle Situation bedeutungslos.

    Du brauchst also nur ein (DSL-)Kabel zwischen 7113 und Telefondose.
    Die Buchse an der 7113 ist eine Kombi-Buchse (RJ45): Pin 4 und 5 (die beiden mittleren) sind DSL, Pin 3 und 6 (die daneben) sind Telefon analog (POTS, Festnetz).
    Du brauchst nur die beiden mittleren, also Pin 4 und 5!
    Und auf der anderen Seite, also an der Telefondose, brauchst Du einen TAE-Stecker.
    Dafür ist ein ganz normales Telefonkabel perfekt geeignet! Dabei ist es egal, ob das Telefonkabel 4 oder 2 Adern hat.
    So ein Kabel hat einen TAE-Stecker an einem Ende und einen RJ11-Stecker am anderen Ende.
    Den RJ11 steckst Du in die 7113, den TAE in die Telefondose. Fertig!

    Der RJ11-Stecker ist zwar schmaler als die RJ45-Buchse an der 7113, passt aber perfekt und sitzt stabil.

    Der mit der Fritz!Box mit gelieferten Adapter passt nicht; der ist für Festnetz gedacht (POTS). Der verbindet Pin 1 und 8 (die beiden äusseren) mit TAE; er passt nur zusammen mit dem Y-Kabel, dass Du nicht brauchst und wohl gar nicht hast.
    .
     
  8. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
  9. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    @Mark3Dfx:
    Ja, das ist ein geeignetes Kabel.
    .
    Du hättest ja auch ein Angebot mit Foto raussuchen können, so wie hier http://www.yopi.de/rev/303673
    Genau so ein Kabel ist die einfachste Lösung.
    Du steckst den RJ11 Stecker mittig in die RJ45 DSL-Buchse der 7113 - er rastet ein und fertig. Einfacher geht es nicht!
    .
     
  10. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
    Danke für die kompetente Hilfe.
    Werd Morgen mal losziehen und dann berichten. :)
     
  11. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Danke für die Blumen. Morgen wirst Du dann wissen, ob Du mit "kompetent" recht hast ...

    Fairer Weise muss ich sagen, dass ich einen Komplettanschluss, wie Du ihn hast, noch nie verdrahtet habe. Aber mit der Verkabelung von Fritzen an Annex-A ADSL habe ich einige Erfahrung, deswegen bin ich zu 95% sicher, dass mein Vorschlag funktioniert.

    Schon wegen der exotischen Verbindung "RJ11 mit RJ45" ist Dir sicher bewusst, dass mein Vorschlag nicht die "offizielle Lösung" ist. Diese wäre ein normales DSL-Kabel (CAT5 oder CAT6, wie Du es vom Speedtouch noch hast) und ein passender Adapter RJ45 auf TAE. Dieser Adapter muss (wahrscheinlich) die beiden inneren Adern (Pin 4 und 5) des Kabels mit den Kontakten a und b von TAE verbinden. Der Adapter von AVM / Fritz ist nicht geeignet.
    Falls Dir diese Lösung lieber ist und weil Du das DSL-Kabel ja schon hast, kannst Du Dir auch einen solchen Adapter besorgen (aber wo??) - das funktioniert ebenfalls.

    Ab einer bestimmten Kabellänge brauchst Du ein abgeschirmtes Kabel (FTP-Technik). Die von Dir genannten 6m sollten aber ohne Abschirmung störungsfrei funktionieren. Ein Versuch mit dem Telefonkabel ist es jedenfalls wert (billigste und einfachste Lösung)
    .
     
  12. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bloss nicht "Wald und Wiesen!"


    BLÖDSINN !!!
    Normale Telefon-Verlängerungskabel (Litze, viele Drähtchen bilden die Ader) kann nicht die gesamte DSL-Bandbreite sauber übertragen !!!!!!!!!!!!!!!!!
    (Gibt jeden Tag am PR-Stand derartige Beschwerden, wo DSL erst sauber funzt nachdem DIESE Kabel raus sind !!!!)


    Das gesündeste für die DSL_Verlängerung VOR der Fritz.Box ist "Telefonverlegekabel" (50m je nach Marke 50¤ oder 10 ¤)

    Bestens: Starre Ader, also keine Litze 0,6 qmm Durchmesser oder größer !!!

    .
     
  13. Mark3Dfx

    Mark3Dfx Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Geisterfahrerüberholer
    Ort:
    An der Sonne
  14. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Also ich hab mal eine 6m F-Telefonverlängerung dazwischen geschaltet.
    siehe Screenshots.
    Die ersten 3: ohne Verlängerung
    Die letzten 3: mit Verlängerung

    Ich sehe keinen Unterschied! (NIX BLÖDSINN !!!) :shock:
     

    Anhänge:

    • DSC03431.JPG
      DSC03431.JPG
      Dateigröße:
      326.1 KB
      Aufrufe:
      26
    • 0.JPG
      0.JPG
      Dateigröße:
      109.4 KB
      Aufrufe:
      18
    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      145.5 KB
      Aufrufe:
      27
    • 2.JPG
      2.JPG
      Dateigröße:
      139.6 KB
      Aufrufe:
      18
    • 0N.JPG
      0N.JPG
      Dateigröße:
      103.9 KB
      Aufrufe:
      14
    • 1N.JPG
      1N.JPG
      Dateigröße:
      145.5 KB
      Aufrufe:
      24
    • 2N.JPG
      2N.JPG
      Dateigröße:
      140.1 KB
      Aufrufe:
      15
  15. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    @Mark3Dfx:
    Ja, dieser Adapter scheint mir geeignet.

    Wie Du am (nicht sehr diplomatischen) Beitrag von MalkoV2 siehst, gehen die Meinungen über geeignete Kabel auseinander.
    Nachdem Du jetzt einen Adapter gefunden hast, schlage ich vor, Du probierst erst mal diesen in Verbindung mit Deinem vorhandenen DSL-Kabel.
    .
    P.S.: Sehe gerade, dass Ecki-No1 meinen Vorschlag (Telefonkabel) experimentell bestätigt hat - Danke, Ecki-No1!
    .
     
  16. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Hm, eine Verlängerung (also TAE-F Stecker an TAE-F Buchse) wäre besser, so muss man sich nicht um irgendwelche Beschaltungen kümmern.

    Ich habe etwas ähnliches wie hier getestet, einziger Unterschied, an meiner Verlängerung waren NFN-Buchsen (ähnlich einer TAE-Dose NFN), also so ein Teil hier.
     
  17. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist soweit OK, wenn jemand das so einsetzen will(!!) ;-)
    (Was sollen wir sonst noch sagen?)

    .
     
  18. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    TAE-Verlängerung ist schon ok, aber: Mark3Dfx braucht ja erst mal den Übergang von RJ45 (Fritz) auf TAE!
    Deswegen:
    a) entweder 6m langes Telefonkabel (mit den Einschränkungen von MalkoV2)
    b) oder 6m langes DSL-Kabel plus Adapter RJ45-TAE (auch mit den Einschränkungen von MalkoV2)

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verbindet der Adapter die beiden inneren Adern das DSL-Kabels (Pin 4 und 5) mit TAE-a und TAE-b. Das ist genau das, was Mark3Dfx braucht.
    .
     
  19. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Steht jedem frei erst mal Geld in "zweifelhaften" Lösungen zu pumpen.
    Tatsächlich kann man es an "Spezifikationen" zu Leitungen (und an Kunden-Beschwerden [egal welcher Provider]) leicht feststellen, das das Geld für`n Adapter besser in "offizieller" Leitung
    investiert worden wäre...

    .
     
  20. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    @MalkoV2:
    Du hast ja recht!
    Fast immer gibt es "fachgerechte" und "nicht fachgerechte" Lösungen. Die "fachgerechten" sind meistens sicherer, aber auch teuerer. Manchmal reichen "nicht fachgerechte Lösungen" aus. Man sollte letztere nicht a priori verdammen ...
    .