[Info] Labor 06.98-xxxxx + 07.08-xxxxx für Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
830
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hier: http://download.avm.de/fritzwlan/beta/frisch-aus-der-entwicklung/

Das schreibt AVM zur Version 06.98-625xx:

Labor für Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310
  • Übernahme der Einstellungen für Automatische Updates, Pushservice sowie der AVM-Dienste auf alle Geräte im Mesh > mehr
  • Verbesserte Anzeige mit dem Repeater verbundener Geräte in der Mesh Übersicht der FRITZ!Box > mehr
  • Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) > mehr
  • Verbessertes Bandsteering angemeldeter Clients (Unterstützung von 802.11v/k)
  • Mit "FRITZ! Hotspot" besonders komfortabel einen öffentlichen WLAN-Zugang anbieten > mehr
  • Erweiterter Autokanal für Repeater im Modus "LAN-Brücke"
 
Zuletzt bearbeitet:

Ohrenschmalz

Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
773
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Danke für die Info. Direkt mal auf meinen 310A gebügelt. Tut erstmal. Mal sehen was das so kann

Edit: In der Fritze mit Namen versehene Netzwerkgeräte tauchen am Repeater als PC-192-168 usw auf...oder dauert das ne Weile? Ändern kann man den Namen ja nur in der Fritte...und da stimmt er ja :/
 
Zuletzt bearbeitet:

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,639
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
In der Fritze mit Namen versehene Netzwerkgeräte tauchen am Repeater als PC-192-168 usw auf..
Ist bei allen Mesh-Clients so. Und wenn Einstellungsübernahme aktiv ist, dann wird gar kein Gerät auf der Übersichtsseite angezeigt. Das wird so bleiben.
 

Ohrenschmalz

Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
773
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Wenns so bleibt...sieht das dümmer aus als vor Mesh...naja. Danke
 

Pannenhelfer

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
221
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Da ja wohl im Forum keine Mitglieder mit Panasonic Fernsehern ausgestattet sind, will ich mal der erste sein der freudig berichten kann, dass beim DVB-C die Zuspielung des Fernsehsignals über WLAN perfekt funktioniert. Störungsfreie Übertragung und normale Umschaltzeiten. Vielen Dank AVM!!!
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,277
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
@Ohrenschmalz
+1 - sehe ich auch so. Da hilft es wohl nur, genügend Tickets bei AVM aufzumachen, damit die das endlich beheben ;)
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Immerhin gibt's auf der Übersichtsseite der Repeater einen Link zum Master, der dann die Übersicht hat.

Ob die dann stimmt, steht auf nem anderen Blatt - beispielsweise werden bei mir Geräte als über den Repeater angeschlossen angezeigt. Das kann aber in meinem Fall daran liegen, daß die Clients, die als am DVB-C angezeigt werden, zusamen mit dem DVB-C an einem unmanaged-Switch hängen.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,639
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Mit Screenshots hab ich's nicht so ...

DVB-C: Linkes Menü "Netzwerk" - "Netzwerkverbindungen"
Dieser FRITZ!WLAN-Repeater ist Teil des Heimnetzes einer FRITZ!Box (eines Routers). Wenn Sie eine Übersicht der Netzwerkverbindungen und des FRITZ!Box (Router)-Heimnetzes sehen und Einstellungen vornehmen möchten, klicken Sie hier, um auf die Bedienoberfläche der entsprechenden FRITZ!Box (des Routers) zu gelangen.
Hinter dem im Text (von mir übertrieben) markierten "hier" versteckt sich der Link, der zum Mesh-Master führt.

Dank der im Original unglücklich gewählten Kombination aus Schriftart, generellem Layout und der Textfarbe für Links muß man schon raten, wo man klicken soll ...
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,639
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Achso, also nicht direkt auf der Übersichtsseite. Das fast unscheinbare "hier" kannte ich bereits ;)
 

Ohrenschmalz

Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
773
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Die Tabelle zeigt alle per LAN oder WLAN mit FRITZ!WLAN Repeater unmittelbar verbundenen Netzwerkgeräte und alle Powerline-Produkte.
Warum werden mir denn hier per Ethernet verbundene Clients angezeigt? Per se können die gar nicht unmittelbar verbunden sein...
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Der Ethernet-Port der Repeater funktioniert in beide Richtungen; ein Client am Ethernet-Port wird dann über die Funkstrecke am Master eingebunden.

Die Box bringt die Anzeige durcheinander, wenn ein Unmanaged-Switch im Spiel ist (wie bei mir):
Code:
Box -|-  LAN - Switch -|- LAN - Repeater DVB-C - WLAN - Client(s)
     |                 |- LAN - Drucker
     |                 |- LAN - Telefon (hat 'ne Web-Konfig)
     |                 |- LAN - NAS
     |-  LAN - PC
     |- WLAN - Client(s)
Da sich der Switch nicht als solchen zu erkennen gibt, sind die LAN-Clients am Switch aus Box-Sicht am Repeater angeschlossen. Ich müßte also für die korrekte Topologie den Repeater direkt an die Box anschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
207
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
@alexandi,

Deine Aussage in #3 kann ich so nicht bestätigen.
Hier ein screenshot meines 1750E, Fw 6.98-62591.
upload_2018-10-27_11-46-24.png
Die ersten 3 Netzwerk-Clients sind per Wlan am Repeater (Mesh-Client) angemeldet, An der Fritzbox sind die Netzwerk-Namen etwas anders!
Der 4. Client ist direkt (LAN) an der Fritzbox angesteckt. Dessen Name ist hier unterdrückt, an der Fritzbox nicht..
Das gimmick mit der zyklischen Umschaltung des Routernamens ist (leider) verschwunden.
 

Scary674

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
847
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Da ja wohl im Forum keine Mitglieder mit Panasonic Fernsehern ausgestattet sind, will ich mal der erste sein der freudig berichten kann, dass beim DVB-C die Zuspielung des Fernsehsignals über WLAN perfekt funktioniert. Störungsfreie Übertragung und normale Umschaltzeiten. Vielen Dank AVM!!!
Sat>IP oder nimmst ne klassiche APP wie VLC?
 

Ohrenschmalz

Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
773
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Ist bei allen Mesh-Clients so. Und wenn Einstellungsübernahme aktiv ist, dann wird gar kein Gerät auf der Übersichtsseite angezeigt. Das wird so bleiben.
Tja...dann isses bei mir etwas anders...mittlerweile steht da:

PC-192-168-1-30 WLAN - 2,4 GHz
Windows-Phone WLAN - 2,4 GHz
PC-192-168-1-20
PC-192-168-1-225

Völlig plem plem...
 

Pannenhelfer

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
221
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Scarry674

Sat>IP, direkt über Sendersuche im Fernseher. Volle kompatibilität zu SAT>IP scheint hergestellt wurden zu sein
 

trulli

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2018
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@alexandi,

Deine Aussage in #3 kann ich so nicht bestätigen.
Hier ein screenshot meines 1750E, Fw 6.98-62591.
Anhang anzeigen 97815
Die ersten 3 Netzwerk-Clients sind per Wlan am Repeater (Mesh-Client) angemeldet, An der Fritzbox sind die Netzwerk-Namen etwas anders!
Der 4. Client ist direkt (LAN) an der Fritzbox angesteckt. Dessen Name ist hier unterdrückt, an der Fritzbox nicht..
Das gimmick mit der zyklischen Umschaltung des Routernamens ist (leider) verschwunden.
Das liegt daran, dass die Geräte selbst ihren Namen schicken.
Benenn mal die Geräte um, so wie Du sie haben möchtest ...
 

Ferris

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So, ich hab auch mal mit der neuen Labor-Firmware auf meinen beiden FRITZ!Repeatern in einer Mesh-Reihenschaltung herumexperimentiert! Mein Setup:
- FRITZ!Box 7490 (FRITZ!OS 7.01)
- FRITZ!Repeater 1750E (FRITZ!OS: 06.98-62591) mit WLAN-Brücke zu 7490
- FRITZ!Repeater 310A (FRITZ!OS: 06.98-62588) mit WLAN-Brücke zu 1750E

Die Einrichtung erfolgte komplett nach einem Werksreset beider Repeater (nach Firmware-Update erst über die Web-Oberfläche und dann nochmal über die WPS-Taste (15 Sekunden gedrückt halten). Das Verhalten beim Reset über die Taste ist mit der neuen Firmware leicht geändert worden (früher: Alle Leuchten haben nach 15 Sekunden zum Blinken angefangen und dann lässt man die Taste los für den Neustart / jetzt: Nach 15 Sekunden blinken alle Leuchten einmal auf und der Neustart passiert automatisch).

Folgende Dinge sind mir aufgefallen:
- Das Kennwort aus dem Mesh-Master (also aus meiner 7490) wurde nach dem Mesh-Setup mit Einstellungsübernahme nicht mehr übernommen und ich wurde zur Kennwort-Neuvergabe aufgefordert. Hintergrund ist wohl, dass mein bisheriges Kennwort von der Sicherheit her als "schwach" eingestuft wird und sich nicht mehr setzen lässt bei der neuen Firmware. Ich habe daraufhin auch bei meiner 7490 ein neues Passwort gesetzt, welches nicht mehr als "schwach" eingestuft" wird - dieses wurde dann problemlos beim Mesh-Setup auf den Repeater übernommen.
- Das Verhalten beim abgewählten "WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)" im Mesh-Master ist bei der Einstellungsübernahme immer noch reine Willkür. Wenn ich nur einen Repeater verwende, dann nutzt dieser nach dem Mesh-Setup nur 20-MHz-Bandbreite und nach einem Neustart wechselt er dann auf 40-MHz-Bandbreite. Sobald ich einen zweiten Repeater einbinde, wird automatisch bei allen Repeatern auf eine Bandbreite von 20 MHz reduziert, obwohl im Mesh-Master die eingestellte Bandbreite von 40 MHz eingesetzt wird.

Verbesserungsvorschlag:
- Entweder in den Repeatern den Eintrag "WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)" aufnehmen und manuell vom Benutzer einstellen lassen so wie es beim Mesh-Master eben auch möglich ist. Der Menüpunkt "WLAN-Übertragung für Live TV optimieren" ist ja auch bei den Repeatern nach wie vor händisch (de-)aktivierbar trotz Mesh-Setup und Einstellungsübernahme.
- Alternativ die Einstellung "WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)" aus dem Mesh-Master konsequent auf alle Geräte im Mesh übernehmen. Für den Fall, dass kein Mesh-Setup mit Einstellungsübernahme gewünscht wird, den Eintrag "WLAN-Koexistenz aktiv (2,4-GHz-Frequenzband)" dann auch bei den Repeatern bereitstellen, da z.B. beim 1750E im Setup als LAN-Brücke im unteren Frequenzband 40 MHz Bandbreite bereitgestellt werden soll.

Allgemein finde ich es nicht gut gelöst, dass AVM hier selbst die Entscheidung übernimmt, ob die Bandbreite von 40 auf 20 MHz im 2,4-GHz-Frequenzband reduziert wird. Hier bei mir gibt es beispielsweise keine Nachbarnetze in Reichweite, die eine Drosselung im unteren Frequenzband auf maximal 130 Mbit/s für alle angemeldeten WLAN-Geräte gemeinsam rechtfertigen. Zumindest sollte eine manuelle Möglichkeit vorhanden sein, um bei Bedarf selbst die Entscheidung treffen zu können, ob vom Repeater eine Bandbreite 20 MHz oder 40 MHz genutzt werden soll (war soweit ich mich erinnern kann sogar vor FRITZ!OS 6.0 bei meinem alten FRITZ!Repeater 300E noch möglich).
 
Zuletzt bearbeitet:

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,066
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
48
Repeater 1730E?:confused:
 

Ferris

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2006
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
1750E natürlich - hab ich ausgebessert... Danke!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,784
Beiträge
2,038,382
Mitglieder
352,719
Neuestes Mitglied
arnie1923