.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Lange Dateinamen gehen nicht mehr

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von guenterh, 13 Feb. 2007.

  1. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Hallo @alle,
    ich kann seit kurzem keine Dateien ( mit langem Dateinamen ) mehr auf die USB-Festplatte ( über die 7170 - Samba-Freigabe ) mehr schreiben.
    Fehlermeldung:
    Das Ziel unterstützt keine lange Dateinamen.

    Hat noch jemand dieses Problem oder gibt es bereits eine Lösung?

    Grüße
    Günter

    Geht nicht mehr mit FW 29.04.31-6072 und auch nicht mit 29.04.28-5339
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wie lang darfs denn sein? über 8.3?
    Bei mir geht es mit über 8.3
     
  3. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Alles über 8.3 geht nicht (mehr).
    Files mit langem Dateinamen werden korrekt angezeit / gehen.
    Bei 3 PCs im Lan ist das jetzt so ....
     
  4. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Update:
    "Greif" ich DIREKt auf die box zu:
    \\192.168.178.2\Part-Name klappt alles wunderbar.
    Bei einem verbundenen Netzlaufwerk habe ich o.g. 8.3 Fehler!
    Egal, welche Box, 3 verschiedene PCs etc.

    Hast noch jemand dasselbe Problem?
    Mfg
    Günter
     
  5. jojo-schmitz

    jojo-schmitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    2,472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Düsseldorf
    \\192.168.178.2?
     
  6. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es muss die IP sein, die die Box hat.
     
  7. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Stimmt ;-)
    Siehe Sig:
    Hardware: 2* AVM Fritz!Box Fon WLAN 7170 V1 (29.04.28-5339 beta) mit WDS


    Habe 2* 7170 - bei beiden gleiches Problem. Hatte schon die vermutung, daß es an den USB-Hub liegt - aber an denen liegst auch nicht.

    Werde mal das SAmba-Package testen.

    Mfg
    Günter
     
  8. ober24

    ober24 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Aug. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich kann das auch bestätigen. Bei Netzwerkverknüpfung keine langen Dateinamen, aus der Software der Fritzbox lange Dateinamen möglich. Die Anzeige vorhandener Dateien funktioniert einwandfrei, der Download bzw. Zugriff ebenfalls. Man kann "nur" keine neuen Dateien auf Laufwerke mit Netzwerkbuchstaben bringen.
     
  9. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Update:
    Liegst an dem ewig langem Freigabenamen?

    Ich habe die Freigaben in smb.conf modifiziert und schon geht es!
    Sowohl direkt \\[ip der Box]\FreigabeName und nun auch über LW:\FreigabeName .
    Kann das jemand nachvollziehen?

    /var/flush/debug.cfg

    # alles mögliche davor ;-)
    sleep 45 # ein bisschen warten, bis samba da ist
    sed "s/USB2-0StorageDevice-Partition-0-1/Part1/g" /var/samba/lib/smb.conf > /var/tmp/smb.conf.1
    sed "s/USB2-0StorageDevice-Partition-0-2/Part2/g" /var/tmp/smb.conf.1 > /var/tmp/smb.conf
    chmod 444 /var/tmp/smb.conf
    mount -o bind /var/tmp/smb.conf /var/samba/lib/smb.conf

    Mfg
    Günter
     
  10. grandis

    grandis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe Probleme

    Hallo Günter,

    prinzipiell funktioniert es bei mir wenn ich die Befehle nach dem Start manuell eingebe.
    Wenn ich es über die debug.cfg versuch erhalte ich eine original smb.conf ohne Ersetzung.
    Die /var/tmp/smb.conf wird zwar erstellt enthält aber keine Änderungen?!?!?!
    Ich musste kleinere Änderungen machen. hier die von mir verwendeten befehle.
    Code:
    sleep 180 # ein bisschen warten, bis samba da ist
    sed "s/[USB2-0StorageDevice-Partition-0-5]/[usb_05]/g" /var/samba/lib/smb.conf > /var/tmp/smb.conf
    chmod 444 /var/tmp/smb.conf
    mount -o bind /var/tmp/smb.conf /var/samba/lib/smb.conf
    Was mache ich falsch???:noidea:

    Hilfe???
     
  11. jojo-schmitz

    jojo-schmitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    2,472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Düsseldorf
    #11 jojo-schmitz, 10 März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2007
    Wenn ich Deine Variante probiere, meckert sed "sed: xregcomp: Invalid range end"
    Versuche mal:
    Code:
    sed "s/\[USB.*-Partition/\[usb/g" /var/samba/lib/smb.conf >/var/tmp/smb.conf
    
    Sollte auch Günters doppelten sed Aufruf überflüssig machen.
    Außerdem liegt /var/samba/lib/smb.conf im RAM, also wird das "mount -o bind" nicht benötigt, einfach ein "mv" statt dessen sollte reichen. Oder sogar noch einfacher:
    Code:
    sed "s/\[USB.*-Partition/\[usb/g" -i /var/samba/lib/smb.conf
    

    Tschö, Jojo
     
  12. grandis

    grandis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    debug.cfg tut nicht

    Hallo Jojo,

    danke für deinen Tip.

    Ich weiß nicht, was ich falsch mache.
    Meine debug.cfg wird einfach nicht beim Start ausgeführt.

    debug.cfg
    Code:
    sleep 45
    sed "s/\[USB.*-Partition/\[usb/g" -i /var/samba/lib/smb.conf
    Wenn ich über sh /var/flash/debug.cfg die Datei manuell ausführe funktioniert sie einwandfrei.

    Was mache ich falsch?????? :noidea:

    Gruß Grandis
     
  13. jojo-schmitz

    jojo-schmitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    2,472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Düsseldorf
    bau mal ein 'echo hallo welt >/var/tmp/debug.out' ein, das sollte zeigen ob sie ausgeführt wird oder nicht.
     
  14. grandis

    grandis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also die debug.cfg wird ausgeführt.
    Aber
    Code:
    sleep 45
    sed "s/\[USB.*-Partition/\[usb/g" -i /var/samba/lib/smb.conf
    Funktioniert nicht beim Start der Box.
    Den sleep verlängern habe ich schon versucht tut auch nicht.

    Hilfe :mad:
     
  15. jojo-schmitz

    jojo-schmitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    2,472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Düsseldorf
    Hilft evtl der Austauch der " gegen ' ? Ansonsten bin ich ratlos...
    Code:
    sed 's/\[USB.*-Partition/\[usb/g' -i /var/samba/lib/smb.conf
    
     
  16. grandis

    grandis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wird nichts helfen.
    Nach dem Start der Box kann ich ja mit sh /var/flash/debug.cfg diegewünschte Änderung durchführen.
    Es muss daran liegen das die smb.conf noch nicht angelegt ist.

    Hat jemand noch eine Idee:confused:
     
  17. jojo-schmitz

    jojo-schmitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    2,472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Düsseldorf
    Dann lass die debug.cfg halt in einer Schleife auf die smb.conf warten.
     
  18. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    Bin auch mal wieder hier ;-)

    # Warten, bis smb.conf angelegt ist
    while !(test -f /var/samba/lib/smb.conf); do
    #echo smb.conf nicht gefunden...
    sleep 5
    done

    Grüße
    Günter
     
  19. grandis

    grandis Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Günter,

    danke für den vielversprechenden Tipp.
    Leider ist das Problem immer noch das gleiche!

    Der Befehl tut zwar was er soll, hat aber keinerlei Auswirkungen auf das Problem beim Start der Box.
    Die smb.conf scheint also von Anfang an zu existieren.

    Noch andere Gute Ideen???

    Gruß Grandis
     
  20. guenterh

    guenterh Neuer User

    Registriert seit:
    4 Feb. 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayern/Hohenthann
    #20 guenterh, 17 März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2007
    Hallo Grandis,
    wenn die smb.conf von Anfang an existiert, gehts so natürlich nicht.
    Warte halt, dis die Partitione gemountet ist und SMB gestartet ist!

    Bei mir wurde die ERSTE Part gelöscht -> scheint noch ein Bug zu sein -> drum habe ich eine erste Part mit 5 MB angelegt...

    # Partitionen der USB-Platte definieren
    PART_ONE="USB2-0StorageDevice-Partition-0-1"
    PART_TWO="USB2-0StorageDevice-Partition-0-2"
    PART_DONTUSE="USB2-0StorageDevice-Partition-0-3"

    # Warten, bis Partition gemountet ist
    while !(test -d /var/media/ftp/$PART_DONTUSE); do
    echo Partition $PART_DONTUSE nicht gefunden...
    sleep 5
    done

    # warten auf smbd
    while !(ps w | grep "smbd" | grep -v "grep" >/dev/null); do
    echo smbd rennt noch nicht
    sleep 5
    done


    Grüße
    Günter