.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

LCR Konfiguration

Dieses Thema im Forum "Least Cost Routing für FBF (LCR)" wurde erstellt von igel55, 24 Okt. 2006.

  1. igel55

    igel55 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ist es möglich, den LCR so einzustellen, dass er bei der manuellen Eingabe der Wahlregel "*121#" also über Festnetz wählen, automatisch den günstigsten Call by Call Anbieter verwenden soll?

    Als Standard für Festnetz verwende ich eine VoIP-Flatrate.

    Danke schon mal!
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Hallo!

    erstmal eine Korrektur: nur über die *111# wählt man über Festnetz.
    danach erfolgt kein call-by-call-Routing, sondern der Anruf geht über preselection raus.
    Wüsste keine Möglichkeit, wie das zu ändern ist.
    Musst wohl in der Konfiguration des LCR dann VOIP rausnehmen, damit auf call-by-call geroutet wird.
     
  3. igel55

    igel55 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit diesem Wahlcode (*111#) ist also nur Preselection und kein Call by call möglich?

    Wie muss ich die Anlage denn einstellen, damit sie als Fallbacklösung call ba call nimmt, wenn für VoIP nicht mehr genügend Bandbreite zur Verfügung steht?

    Des Weiteren scheint mir es so, als wenn der LCR auch wenn ich VoIP rausnehme, den VoIP-Anbieter trotzdem nimmt, da er der 1. Eintrag auf der Seite "Internettelefonie" der Fritz!Box Einstellungen ist.
     
  4. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    #4 sz54, 25 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25 Okt. 2006
    so ist es!
    Dafür ist ein Router ja da. Du trägst in der Fritzbox und in den Telefonen die richtigen MSN ein. Das ist unabhängig vom LCR die Grundvoraussetzung.
    In der Fritzbox muss "Festnetz-Ersatzverbindung wählen" aktiviert sein.
    Die LCR-Konfiguration ist eigentlich selbsterklärend. Gehe alle Punkte sorgfältig durch. Insbesondere sind "zusätzlicher Flatratetarif" , "LCR TK Anlagenoptionen", die gewünschten "Tarife" sowie schließlich unter "IP-Telefonie" der VOIP-Anbieter mit der richtigen Auswahlnummer richtig einzutragen.
    Das alles dann unter "LCR Tabelle berechnen" auf der TK-Anlage abspeichern.
    Nach einiger Zeit kannst Du unter dem Menupunkt "Preistabelle" sehen, welche Provider für die jeweiligen Zone und Zeit vorgesehen sind. Falls etwas nicht in Deinem Sinn ist, korrigiere die Konfiguration.
    Eine kleine Warnung noch:
    nach übereinstimmenden Berichten funktioniert fallback mit dem LCR perfect, wenn an der Fritzbox analoge Telefone angeschlossen sind. Probleme gibt es nur mit ISDN-Telefonen bzw. ISDN-Telefonanlagen.
    Du kannst Dich hierzu unter
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=114966 informieren.
    Probier es dann einfach aus. Du siehst in der Anrufliste des LCR, über welchen Provider das Gespräch abgewickelt wurde.
    Test: In der Konfiguration des LCR unter "Vorwahlen frei zuordnen:" bspw. Deine Mobilfunknummer eintragen. Als Provider einen nicht vorhandenen bzw. nicht hinterlegten oder auch einen absichtlich gestörten VoIP-Anbieter wählen (z.B. @2 oder @3). Als Fallbackprovider wird noch ein Call-by-Call-Anbieter mit Tarifansage gewählt (z.B. 01027 oder 01079) der auch 100%ig bei Dir funktioniert. Das ganze dann auf der Fritz!Box speichern, kurz warten bis alles übernommen wird und dann das Handy anrufen.
    Da VoIP nicht geht, kommt es zum Fallback (Du hörst ein „düdelüt“) und die CbC-Vorwahl müsste vorgewählt werden. (der Test ist von Speedfreak 1)
     
  5. Agarius

    Agarius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 Agarius, 8 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2006
    Nochmal VoIP Fallback auf CbC

    Hallo, sorry ich verstehe ich zahlreichen Posts manchmal echt nicht
    mehr ganz.
    Ich gebe das Problem mal mit den Worten meiner Frau wieder:

    VoIp (Sipgate) hat gerade mal wieder eine bescheidene Qualität.
    Welche Tastencode muss meine Frau eingeben, damit
    der LCR nun einen besten CbC-Anbieter wählt.
    Geht das *wirklich* nicht. Bislang nur Gebrülle im Haus .. "suche mal einen
    preiswerten Anbieter raus und sag` mir die NUmmer .... "

    Gibt es hier eine einfache Lösung?
    FBF 7050 an sDSL mit 2 analogen Phones.

    Wahltabelle:
    [​IMG]
     
  6. tgeselle

    tgeselle Mitglied

    Registriert seit:
    28 Jan. 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 tgeselle, 8 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2006
    Also wenn ich es richtig verstehe willst du nicht mehr über SipGate verbinden. Dann wähle doch diesen Provider einfach nicht mehr in der Konfig aus (so als ob du kein VOIP hast).

    Wenn ich mir deine Tabelle ansehe lässt du Ortsgespräche und Regios nicht vom LCR berechnen, auch Ferngespräche in D berechnet der LCR jetzt noch nicht.
     
  7. Agarius

    Agarius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    tgeselle,

    nein, wir sind bei Sipgate im Flat. Eigentlich fast immer ist die Qualität
    gut, aber manchmal scheint das SIPGATE-Netz dicht zu sein.
    Nur dicht, also nicht gestört. Bei Störung funktioniert bei mir zumindest der Fallback auf Preselection (T.COM). Darum geht es aber nicht.
    Wenn SIPGATE schlecht ist, möchten wir mit einem Tastaturkürzel
    ein manuelles Fallback auf den LCR. Ohne Häckchen raus zu definieren :)
     
  8. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    #8 sz54, 8 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dez. 2006
    @Agarius

    Hallo,

    Dein LCR ist der Wahltabelle nach zu urteilen so konfiguriert, dass Inlandsgespräche immer über VOIP laufen, bei Nichzustandekommen dann über Preselection.
    Wie schon gesagt ist Fallback von VOIP auf call-by-call etwas unsicher, ob das funktioniert.
    Dafür müsstest Du aber das LCR anders konfigurieren.
    - Inlandszonen mitprogrammieren
    - "Zusätzlicher Flatrate Tarif? ... Vorwahl für Flatrate Tarif Inlandsgespräche:" hier Deine Flatrate in der Schreibweise wie im LCR angegeben
    - "Flatrate Tarif ist ein VoIP Tarif und es sollen die Nebenstelleneinstellungen für Inlandsgespräche verwendet werden" nicht ankreuzen
    - call-by-call Anbieter für Fern- und Ortsgespräche nach Verfügbarkeit auswählen.
    - Unter "IP-Telefonie" die vorhandenen VOIP-Provider mit der aus der Fritzbox hervorgehenden Bezeichnung eintragen.

    Dann "speichern auf TK Anlage". Wenn die Lampe an der Fritzbox nicht mehr blinkt, schaust Du Dir im LCR unter "Preistabelle an, was das LCR machen wird.

    In der Fritzbox muss "Festnetzersatzverbindung verwenden" angekreuzt sein.

    Wenn Du manuell über Festnetz und call-by-call telefonieren willst,
    so wähle *11# [Rufnummer] oder *11X# [Rufnummer]
    (X steht für die Xte Festnetz-MSN, wie in der Fritzbox eingetragen; überschreibt sogar die Einstellungen in der Nebenstellenkofiguration als abgehende MSN). Voraussetzung ist, das bei ISDN und Telefonanlage die automatische Amtsholung deaktiviert ist.
     
  9. Agarius

    Agarius Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 Agarius, 9 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 9 Dez. 2006
    @sz54:
    Vielen Dank für Deine sehr gute Beschreibung.
    Ich habe fast die ganze Nacht versucht.
    Ergebnis: Der von Dir beschriebene Fall-Back im im Fehlerfall
    funktioniert - manchmal. Mal geht der LCR in die CbC-Routine wie
    in der Wahltabelle - mal wählt er über die T-COM (ISDN).
    Was leider gar nicht funktioniert:
    Ein Sprung in die CbC-Routine mit #11x* von einer Nebenstelle.
    Ob nun autom. Amtsholung an oder aus, ob mit #11* oder #111*
    - immer wird die T-COM als Fallback gewählt. Genau wollte ich vermeiden.
    Auf mit einer bewusst falschen Preselectionwahl, ich hatte mal
    im LCR die 01058 als Preselection gewählt, wird immer wieder
    die T-COM gewählt, wenn meine Frau die #11* vorwegwählt.
    Ich vermute jetzt mal, dass diese Funktion im Zusammenspiel LCR mit meiner
    Box so nicht möglich ist.
    Ich habe meiner Frau nun einen Zettel hingelegt:
    Wenn SIPGATE schlecht, dann "01026-0xxxyyyyy" wahlen.
    Zwar keine richtige Lösung, aber immer noch preiswerter als T-COM.
    :mad:
     
  10. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Hallo,

    ist das nur ein Schreibfehler?
    richtig muss es heissen:
    *11#