[Problem] LDAP, D-200, keine anlagenweite Amtsholung -> LDAP Proxy für Rufnummernmodifikation

slemke

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2005
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

da Auerswald ein Telefon (besser: zwei, D-100 und D-200) auf den Markt gebracht hat, das per LDAP zwar auf die TkAnlage zugreifen kann, aber eine abgeschaltete automatische Amtholung dazu führt, dass eine führende "0" für das Amt fehlt, ist die D-Serie in grösseren Installationen ohne besagte automatische Amtholung "problematisch".

Leider kann man ein (vielleicht vorhandenes) internes Telefonbuch der Telefone *nicht* (oder habe ich was übersehen??) über die Weboberfläche pflegen (man hätte sonst eine Krücke gehabt...).

Idee wäre jetzt, einen LDAP-Proxy zu installieren / konfigurieren, der die Rufnummern so modifiziert, dass die führende 0 hinzugefügt wird.

Hat jemand schon einmal so etwas gemacht oder eine Idee, ob und mit welcher Software das möglich ist. LDAP-Server habe ich bis jetzt noch nicht wirklich gemacht.

BTW: Und ja, ich stehe mit Auerswald diesbzgl. in Kontakt - "es handelt sich ja nicht um ein Systemtelefon, sondern um ein Standard-SIP" (steht aber Auerswald drauf).
BTW2: Wer das "SIP-Komfortpaket brand plus" für teuer Geld gekauft hat, hat mit Yealink, Snom und Co. dasselbe Problem.

Grüße
Sebastian
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
890
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Hallo @slemke,

diese Idee hatte ich auch schon einmal verfolgt. Habe aber leider keinen LDAP Proxy oder wie man das Konstrukt nennen möchte, gefunden.
Bist Du schon weitergekommen?

Gruß
Michael
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,107
Beiträge
2,030,187
Mitglieder
351,444
Neuestes Mitglied
w.hess