Link zum Interview mit Asterisk-Schöpfer Mark Spencer