.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Linux+Asterisk+Treiber kompilieren geht nicht (zaphfc, etc.)

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von vbbaby, 21 Okt. 2004.

  1. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin...
    ich habe nun * mit bristuff installiert, wenn ich allerdings danach dann zaphfc instlallieren möchte kommt folgendes und zaphfc wird nicht installiert:

    Code:
    root@server:~/bri-stuff.0.1.0-RC4a/zaphfc# make
    make -C /usr/src/linux-2.6 SUBDIRS=/root/bri-stuff.0.1.0-RC4a/zaphfc modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6'
    make[1]: *** Keine Regel, um »modules« zu erstellen.  Schluss.
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6'
    make: *** [linux26] Fehler 2
    root@server:~/bri-stuff.0.1.0-RC4a/zaphfc#
     
  2. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ist der Source zu Deinem Kernel wirklich unter /usr/src/linux-2.6 zu finden? Hast Du den Kernel aus diesem Sourcetree auch schon komplett gebaut, oder ist das ein frisch entpackter Tree?
     
  3. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also meine ganzes System habe ich über Knoppix aufgebaut....
    Dann auf Festplatte als "debian system" mit dem Kernel 2.6.7 installiert....
    die Kernel Sourcen für den 2.6.7 habe ich nun runtergeladen und dann mit ln -s /usr/src/kernel-source-2.6 /usr/src/linux
    verlinkt....
     
  4. bjunix

    bjunix Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    du solltest für zaphfc aber mit /usr/src/linux-2.6 verlinken. dann müsste es gehen.
    ich wäre aber mit dem 2.6 kernel und zaphfc vorsichtig. soweit ich weiss, ist das nicht 100 % kompatibel zueinander
     
  5. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich steige da glaube ich schon nicht mehr durch :(

    jetzt habe ich dann ln -s /usr/src/linux-2.6 /usr/src/linux
    ausgeführt, aber die Meldung habe ich immer noch:

    Code:
    root@server:~/bri-stuff.0.1.0-RC4a/zaphfc# make
    make -C /usr/src/linux-2.6 SUBDIRS=/root/bri-stuff.0.1.0-RC4a/zaphfc modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6'
    make[1]: *** Keine Regel, um »modules« zu erstellen.  Schluss.
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6'
    make: *** [linux26] Fehler 2
    
     
  6. bjunix

    bjunix Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Code:
    ln -s /usr/src/kernel-source-2.6 /usr/src/linux-2.6
    versuchmal damit

    wobei natürlich /usr/src/kernel-source-2.6 dein kernel-soruce verzeichniss ist.
    wenn nicht muss das natürlich auf das entsprechende verzeichniss angepasst werden
     
  7. sion

    sion Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einfaches Mittel zum Kontrollieren des Links:
    Code:
    ls -l /usr/src/linux-2.6
    eingeben, da sollten dann Dateien wie "Makefile", "MAINTAINERS" usw. auftauchen. Wenn nicht, paßt der Link nicht!
     
  8. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hat mich auch nicht weitergebracht ....

    Code:
    root@server:/usr/src# ls -l /usr/src/linux-2.6
    insgesamt 8
    drwxr-sr-x  32 kobi kobi 4096 2004-08-21 08:59 Documentation
    drwxr-sr-x  13 kobi kobi 4096 2004-08-10 15:53 include
    lrwxrwxrwx   1 root kobi   26 2004-10-22 22:53 kernel-source-2.6 -> /usr/src/kernel-source-2.6
    
    Und das sieht doch richtig aus oder ???
    denn unter /usr/src/kernel-source-2.6 sind makefile etc.....
    aber es mach keinen unterschied.....
    ich denke mal es hat damit etwas zu tun, das ich den knoppix kernel habe und mir die Kernel-sourcen einfach mit apt-get gezogen habe.....

    ich habe auch schon versucht einen anderen kernel zu installieren, aber da kriege ich folgende meldung:

    Code:
    apt-get install kernel-image-2.4.27-1-386
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut... Fertig
    Vorgeschlagene Pakete:
      kernel-doc-2.4.27 kernel-source-2.4.27 kernel-pcmcia-modules-2.4.27-1-386
    Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
      kernel-image-2.4.27-1-386
    0 aktualisiert, 1 neu installiert, 0 zu entfernen und 18 nicht aktualisiert.
    Es müssen 11,0MB Archive geholt werden.
    Nach dem Auspacken werden 28,4MB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
    Hole:1 http://ftp.de.debian.org sarge/main kernel-image-2.4.27-1-386 2.4.27-2 [11,0MB]
    Es wurden 11,0MB in 1m28s geholt (125kB/s)
    Wähle vormals abgewähltes Paket kernel-image-2.4.27-1-386.
    (Lese Datenbank ... 109412 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
    Entpacke kernel-image-2.4.27-1-386 (aus .../kernel-image-2.4.27-1-386_2.4.27-2_i386.deb) ...
    
    You are attempting to install an initrd kernel image (version 2.4.27-1-386)
    This will not work unless you have configured your boot loader to use
    initrd. (An initrd image is a kernel image that expects to use an INITial
    Ram Disk to mount a minimal root file system into RAM and use that for
    booting).
    
       As a reminder, in order to configure LILO, you need
       to add an 'initrd=/initrd.img' to the image=/vmlinuz
       stanza of your /etc/lilo.conf
    
    I repeat, You need to configure your boot loader -- please read your
    bootloader documentation for details on how to add initrd images.
    
    If you have already done so, and you wish to get rid of this message,
    please put
      `do_initrd = Yes'
    in /etc/kernel-img.conf. Note that this is optional, but if you do not,
    you'll continue to see this message whenever you install a kernel
    image using initrd.
    Do you want to stop now? [Y/n]y
    Ok, Aborting
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten von /var/cache/apt/archives/kernel-image-2.4.27-1-386_2.4.27-2_i386.deb (--unpack):
     Unterprozess pre-installation script gab den Fehlerwert 1 zurück
    Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
     /var/cache/apt/archives/kernel-image-2.4.27-1-386_2.4.27-2_i386.deb
    E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
    
    irgendetwas stimmt hier nicht oder ich bin noch zu linux-newbie.....
    Hilfe.............. :?: :?: :?: :?: :?:
     
  9. sion

    sion Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, das ist definitiv nicht richtig! das Makefile MUSS direkt unter /usr/src/linux-2.6 zu finden sein!!!
    Fazit: Das momentane Verzeichnis /usr/src/linux-2.6 muss weg (umbenennen, oder Link entfernen so es denn einer ist) und einen neuen setzen:
    ln -s /usr/src/linux-2.6 /usr/src/kernel-source-2.6

    dann nochmal mit ls -l ... (s.o.) kontrollieren, dann klappts :)
     
  10. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Machs doch nochmal ganz von vorne:
    1. Das Verzeichnis, in dem Du bisher den Kernel-Source gepackt hast und die ganzen Symlinks entfernen.
    2. Lade den Vanilla-Kernel von http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/linux-2.6.7.tar.bz2 runter.
    3. Verschiebe linux-2.6.7.tar.bz2 nach /usr/src (falls es nicht schon da ist).
    4. Wechsle nach /usr/src und entpacke das Archiv mit tar xvfj linux-2.6.7.tar.bz2
    5. Lege den Symlink an mit ln -s /usr/src/linux-2.6.7 /usr/src/linux-2.6
    6. Ueberpruefe, ob bis hierhin alles geklappt hat: ls -al /usr/src/linux-2.6 - das sollte ungefaehr so aussehen:
      Code:
      -rw-r--r--   1 otaku users 18691 Oct 18 23:54 COPYING
      -rw-r--r--   1 otaku users 88031 Oct 18 23:54 CREDITS
      drwxr-xr-x  45 otaku users  4328 Oct 18 23:55 Documentation
      -rw-r--r--   1 otaku users 54549 Oct 18 23:54 MAINTAINERS
      -rw-r--r--   1 otaku users 42213 Oct 18 23:54 Makefile
      -rw-r--r--   1 otaku users 13970 Oct 18 23:55 README
      -rw-r--r--   1 otaku users  2815 Oct 18 23:54 REPORTING-BUGS
      drwxr-xr-x  24 otaku users   584 Oct 18 23:53 arch
      drwxr-xr-x   2 otaku users   920 Oct 18 23:55 crypto
      drwxr-xr-x  46 otaku users  1176 Oct 18 23:55 drivers
      drwxr-xr-x  54 otaku users  2864 Oct 18 23:55 fs
      drwxr-xr-x  36 otaku users   944 Oct 18 23:53 include
      drwxr-xr-x   2 otaku users   392 Oct 18 23:55 init
      drwxr-xr-x   2 otaku users   304 Oct 18 23:55 ipc
      drwxr-xr-x   3 otaku users  1216 Oct 18 23:55 kernel
      drwxr-xr-x   4 otaku users   960 Oct 18 23:55 lib
      drwxr-xr-x   2 otaku users  1088 Oct 18 23:55 mm
      drwxr-xr-x  32 otaku users   968 Oct 18 23:55 net
      drwxr-xr-x   9 otaku users  1280 Oct 18 23:55 scripts
      drwxr-xr-x   3 otaku users   272 Oct 18 23:55 security
      drwxr-xr-x  15 otaku users   496 Oct 18 23:55 sound
      drwxr-xr-x   2 otaku users   136 Oct 18 23:55 usr
      
      "Ungefaehr" deshalb, weil obige Ausgabe von einem 2.6.9-Kernel stammt.
    7. Jetzt muss ich etwas improvisieren: unter /boot findet sich nicht nur der Kernel, sondern in der Regel auch die Konfigurationsdatei, mit der der Kernel erstellt wurde. Ueblicherweise hat die Datei config im Namen, dazu eine Versionsnummer passend zum jeweiligen Kernel. Diese Datei kopierst Du nach /usr/src/linux-2.6.7, und zwar so, dass sie dort .config heisst (der Punkt vor config ist dabei wichtig).
    8. Nochmal ueberpruefen, dass dieser Schritt geklappt hat: ls -al /usr/src/linux-2.6.7, in der Liste muss jetzt zusaetzlich eine Datei .config auftauchen. ls -al /usr/src/linux-2.6 muss eine identische Ausgabe liefern.
    9. So, hier jetzt erstmal anhalten. Denn bevor Du weitermachen kannst, musst Du noch etwas ueberpruefen, naemlich die Ausgabe des Befehls uname -r. Wenn dort soetwas wie 2.6.7-irgendeinanhang ausgegeben wird, musst Du an dieser Stelle aufhoeren und die Ausgabe hier posten. Wenn hingegen lediglich 2.6.7 ausgegeben wird, kannst Du weitermachen - aber wirklich nur dann!
    10. Sicherheitshalber solltest Du den Kernel compilieren lassen, denn dabei werden Dateien erzeugt, die fuer das bauen von zaphfc benoetigt werden. Dazu wechselst Du ins Verzeichnis mit dem Kernel-Source: cd /usr/src/linux-2.6.7 und gibst anschliessend ein: make all - jetzt brauchst Du etwas Geduld, denn das kann dauern.
    11. Wenn der Kernel-Build keine Fehlermeldungen gebracht hat, dann kannst Du Dein Glueck mit bristuff/zaphfc erneut versuchen.
     
  11. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Irgendwie scheint es an dem Link zu liegen.....
    Ich habe wirklich alles exakt an deine anleitung gehalten und bei Punkt 6 kommt folgende Ausgabe:

    Code:
    root@server:/usr/src# ls -al /usr/src/linux-2.6
    insgesamt 60
    drwxr-sr-x   4 kobi kobi  4096 2004-10-23 21:22 .
    drwxrwsr-x   6 kobi kobi  4096 2004-10-23 21:19 ..
    -rw-r--r--   1 kobi kobi 43392 2004-08-09 00:20 .config
    drwxr-sr-x  32 kobi kobi  4096 2004-08-21 08:59 Documentation
    drwxr-sr-x  13 kobi kobi  4096 2004-08-10 15:53 include
    lrwxrwxrwx   1 root kobi    20 2004-10-23 21:22 linux-2.6.7 -> /usr/src/linux-2.6.7
    
    In der letzten Zeile ist ja der Link angezeigt und wenn ich den Konqueror öffne ,
    sieht das folgendermaßen aus...
    [​IMG]

    Aber ich habe wie gesagt exakt nach deiner anleitung gearbeitet .....
    bin ich zu doof :?: :?: :?:
     
  12. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast aber das tar.bz2-Archiv schon in /usr/src entpackt, nicht in /usr/src/linux-2.6 oder einem anderen Verzeichnis unterhalb von /usr/src?
     
  13. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin...
    wie gesagt ich habe mich exakt an deine anleitung gehalten.....
    um auch keinen fehler zu machen, habe ich die befehle sogar kopiert und in die Bash eingefügt.......

    Man kann ja im konqueror auch die Verknüpfung oben rechts sehen zu
    /usr/src/linux-2.6.7
     
  14. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    /usr/src/linux-2.6.7 ist aber keine Verknuepfung, sondern ein Verzeichnis. Die Verknuepfung ist /usr/src/linux-2.6, und die sollte auf /usr/src/linux-2.6.7 zeigen. Komisch.
     
  15. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Also bevor ich den befehl ln -s ausgeführt hatte war in dem Verzeichnis
    /usr/src/ nur dir Ordner documentation und include.....

    der kernel-source liegt unter /usr/src/linux-2.6.7

    dann habe ich wie von dir befohlen:
    ln -s /usr/src/linux-2.6.7 /usr/src/linux-2.6
    ausgeführt....

    danach war dann in dem verzeichnis /usr/src/linux-2.6/
    der ordner oder link linux-2.6.7 wie oben abgebildet......

    aber sagt der befehl nicht auch, das es so gemacht werden soll ???

    ln -s quelle ziel

    Damit mache ich doch einen link von dem Ordern /usr/src/linux-2.6.7 in den Ordner /usr/src/linux-2.6 oder fehlt vielleicht bei deinem Befehl unter punkt 5. noch ein Slash hinter /usr/src/linux-2.6.7

    also: ln -s /usr/src/linux-2.6.7/ /usr/src/linux-2.6

    Kann ich nur leider erst heute abend ausprobieren ....
     
  16. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die haben da eigentlich nichts zu suchen, aber eventuell sind die durch das kernel-source-Paket dort gelandet? Deinstalliere kernel-source doch mal ueber den Paketmanager.

    So langsam fehlt mir der Durchblick... poste doch bitte mal, wie /usr/src aussieht.

    Nein, eigentlich nicht. So wie angegeben sollte es funktionieren. Es sei denn, ich bin vollkommen meschugge und uebersehe einen offensichtlichen Fehler :)
     
  17. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin...
    also meine änderung an "deinem" Befehl mit dem / hat eh´nichts bewirkt....
    macht keinen unterschied.....
    kleiner Fehler :oops: ich meinte in dem Ordner /usr/src/linux und usr/src/linx-2.6

    Aber wie auch immer ich werde heute abend mal meinen Ordner /usr/src
    posten.....

    Vielen Dank schon mal im vorraus..... :lol:
     
  18. vbbaby

    vbbaby Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    So hier nun der Inhalt von /usr/src/ als Bild

    [​IMG]

    der Order linux-2.6.7 ist ja schon weiter oben im Thread abgebildet, hier befinden sich die Kernel-Sourcen.....

    Der Ordner Linux ist identisch mit dem Ordner Linux-2.6 siehe Link....
     
  19. jensx

    jensx Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Dresden
    warum willst du auch im zapfhfc ein make? lt install gehts mit:

    make load (für den TE)
    oder
    make loadNT (für den NT-Modus)

    Damit gings bei mir mit Kernel 2.6.8 (läuft zwar trotzdem noch nicht, aberda sist was anderes)

    jens
     
  20. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @vbbaby: /usr/src/linux-2.6.7 ist ja schonmal vorhanden, das ist ok. Aber /usr/src/linux-2.6 ist kein Link, sondern ein Verzeichnis - eventuell durch das kernel-source-Paket angelegt? Deinstalliere mal das kernel-source-Paket (dann muesste das /usr/src/linux-2.6-Verzeichnis verschwinden), und dann fuehre nochmal den Schritt aus, bei dem der Link /usr/src/linux-2.6 angelegt wird.

    @jensjk: make load[NT] fuehrt, wenn noetig, auch die Schritte aus, die vbbaby manuell mit "make" starten moechte. Und ob er die Schritte nun manuell anstoesst oder "indirekt", das Ergebnis ist das gleiche :)