[Frage] LTE-Richtantenne für Gartenlaube

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
535
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin.
Meine Freundin hat eine Gartenlaube, wo der Mobilfunkempfang nicht Null, aber sehr schwach ist.
Weiter oben, wenn man auf das Dach klettert, ist er besser.

Könntet ihr grob sagen, was man in eine LTE-Richtantenne (plus eventuell weitere nötige Hardware) investieren müsste um in der Laube besseren Empfang zu haben?

Danke : )
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,090
Punkte für Reaktionen
231
Punkte
63
Soll dort ein LTE-Hotspot -mit eigener SIM- installiert werden, den andere/eigene Clients nutzen, oder eine reine Signalverstärkung, was imho in DE problematisch bzw. ohne Genehmigung eher illegal ist.

Für LTE braucht es eine Doppelantenne die ggfs. auf das vorort genutzte Frequenzband optimiert ist. Ob "Taschenrouter"/Stick/LTE-Router hängt von den Ansprüchen ab.

Bevor Du mit externen Antennen hantierst, solltest Du mal z.B. einen Huawei B525s-23a oder vergleichbaren LTE-Routern eine Chance geben, da deren Antennen (der o.g. Huawei hat m.W. 4 interne) indoor erheblich besseren Empfang haben, als "normale" Smartphones. Falls immernoch zu schlechter Empfang damit, können externe Antennen immernoch nachgerüstet werden.
LG and my2cent
 

ibu

Mitglied
Mitglied seit
29 Dez 2009
Beiträge
535
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke erstmal für Deine Antwort.
Eine weitere SIM möchte meine Freundin eigentlich nicht anschaffen.
Die günstigen Provider bieten gar keine Multisim an. Und die Provider, die das anbieten, verlangen hohe Gebühren.

Die technische Lösung für die Gartenlaube, welcher Art auch immer, soll so kostengünstig wie irgend möglich sein.

Der erwähnte Huawei-Router kostet wohl ca. 150€.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
236,257
Beiträge
2,073,334
Mitglieder
357,521
Neuestes Mitglied
odiosu