.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mögliche Probleme zwischen Windows XP und der Fritz!Box

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von kwai, 23 Okt. 2008.

  1. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 kwai, 23 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2008
    Einen schönen Abend euch allen,

    ich möchte mit diesem Thema an mein ursprüngliches Problem ansetzen.

    Hier noch die WLAN Daten:
    SSID: Geändert
    Channel: 11
    Modus: 802.11 b+g
    [X] Name bekannt geben
    [X] WLAN-Netzwerkgeräte dürfen untereinander kommunizieren

    Verschlüsselung:
    WPA+WPA2 , Infrastruktur,TKIP,AES-CCMP
    Passwort: Das von der FB vorgeschlagene

    Das Problem sieht dabei wie folgt aus:

    Es sind insgesamt 6 WLAN Clienten mit der FritzBox verbunden. 2 XP Rechner,1 Vista PC, 2 Vista NB´s und 1 Iphone.

    Das Problem besteht nur bei den 2 XP Rechnern. Beide sind auf den aktuellsten Stand und haben ALLE Updates Installiert, die das Windows Update hergibt. Als WLAN Empfänger wurde schon verschiedenes Probiert wie ein T-Sinus Stick, eine EDIMAX Wlan Karte und eine Longshine Wlan Karte. Alle natürlich mit neusten Treibern.

    Sie können sich Problemlos einloggen. Mal sind sie für mehrere Stunden eingeloggt, mal geht es nach 10 Minuten schon los.
    Code:
    23.10.08 19:32:20 WLAN-Station abgemeldet. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 19:32:20 WLAN-Anmeldung ist gescheitert: Autorisierung fehlgeschlagen. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 19:32:20 WLAN-Station angemeldet. Name: maren-pc, IP-Adresse: 192.168.178.25, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08, Geschwindigkeit 48 MBit/s.
    
    23.10.08 19:32:06 WLAN-Station abgemeldet. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 19:28:44 WLAN-Station angemeldet. Name: maren-pc, IP-Adresse: 192.168.178.25, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08, Geschwindigkeit 24 MBit/s.
    
    23.10.08 19:28:44 WLAN-Station abgemeldet. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 19:28:44 WLAN-Anmeldung ist gescheitert: Autorisierung fehlgeschlagen. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 17:12:11 WLAN-Station angemeldet. Name: maren-pc, IP-Adresse: 192.168.178.25, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08, Geschwindigkeit 36 MBit/s.
    
    23.10.08 17:06:13 WLAN-Station abgemeldet. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 16:37:29 WLAN-Station angemeldet. Name: maren-pc, IP-Adresse: 192.168.178.25, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08, Geschwindigkeit 54 MBit/s.
    
    23.10.08 16:37:21 WLAN-Station abgemeldet. Name: maren-pc, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08.
    
    23.10.08 16:31:10 WLAN-Station angemeldet. Name: maren-pc, IP-Adresse: 192.168.178.25, MAC-Adresse: 00:0E:2E:48:21:08, Geschwindigkeit 54 MBit/s.
    Dies ist nur ein kleiner Auszug, die Log wird länger und länger.

    Wie komme ich darauf, dass es an Windows und nicht an den Empfängern liegt ?
    Ganz einfach, wenn das WLAN unverschlüsselt ist haben die beiden "Problemkinder" eine absolut Stabile und Saubere Verbindung. zur Kontrolle werde ich morgen einmal eine WLAN Karte von dem XP Rechner in meinen Vista PC einbauen und gucken, ob sich mein Verdacht bestätigt.


    Die PC´s wurden schon per WPA und WPA2 zur FB verbunden, immer wieder dasselbe Bild. Für mich völlig unerklärbar.


    Lösungvorschläge immer willkommen! :groesste:

    Gruß


    EDIT:

    Ich habe die WLAN Karte soeben bei mir eingebaut und sie funktioniert auf anhieb ohne Probleme. Ich werde sie noch ein paar Stunden in Betrieb lassen, mal sehen was dann dabei rauskommt.

    Und noch als kleiner Zusatz:
    Ich habe bei den "Problemkindern" den windowseigenen Manager genutzt (WZC) sowie die mitgelieferten Client Programme der verschiedenen Hersteller, immer wieder das selbe Bild. Auch einfach mal den aktuellen Treiber per Geräte Manager und .INF installiert um möglichen Problemem aus den Weg zu gehen.

    Mfg
     
  2. Ostholländer

    Ostholländer Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwalmtal/Ndrh.
    #2 Ostholländer, 24 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2008
    Hallo,

    das ist ja 'ne spannende Geschichte :gruebel:

    Nur so als Vorschlag:


    1. Die WZC wirklich mal abschalten, abgeschaltet lassen und nur/ausschließlich mit den Client-Treibern arbeiten. Nicht hin und her wechseln.
    2. Hier sieht man zudem, dass dein gewählter Kanal 11 nicht unbedingt optimal ist. Weiche mal um mindestens fünf Kanäle aus.
    3. Zur Verschlüsselung: Egal was Fritzchen vorschlägt, hexadezimal (0-9; A/a-F/f) verschlüsseln und maximal 20 Zeichen und nicht einfach per Copy/Paste-Verfahren sondern eigenhändig.
    4. Alle "Turbos" abschalten, sind sehr herstellerspezifisch.
    5. Und wo wir bei Geschwindigkeit sind: Draft b+g sind zwar alt und langsam, aber bisher meine eindeutige Empfehlung, da bewährt. n+g halte ich zurzeit noch für problembehaftet, da "zu neu".

    Soweit die klassischen Lösungsversuche, jetzt noch ein wenig weiter gesponnen:
    • Verwende mal eine individuellere SSID - FRITZ! gibt es viele, vielleicht sogar in deiner Nachbarschaft (Kanal 11). Wie das halt so ist mit gleichen Namen und der richtigen Tür, die man finden möchte ...; insbesondere wenn die Leute (per DHCP) alle auch noch laut "hereinspaziert" schreien.
    • Machmal hilft auch die Reduzierung der Sendeleistung auf 80 oder 60 Prozent, zumindest wenn die Box sich im selben Raum befindet.
    • Und last, but not least: Wie sieht es eigentlich mit den IP-Adressen aus? Zuweisung per DHCP, händisch vergeben, ab und zu mal gewechselt? Da kommt ja nicht nur Mensch, sondern auch Maschine mal durcheinander.

    So weit erst einmal en tot ziens
     
  3. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Ostholländer,

    erstmal danke für Deine Hilfe!

    Das Passwort entspricht deinen Vorgaben (0-9) und wird immer von mir eigenhändig eingegeben, hatte auch schonmal Copy/Past Probleme :) .

    WZC ist momentan komplett abgeschaltet. Habe den PC gerade über WPA2 PSK mit AES zur FB verbunden, Channel wurde auch auf 5 geändert.

    IP´s werden per DHCP vergeben. In Windows ist keine IP eingetraten und die FB vergibt die IP´s automatisch von 20-90

    B+G wird von mir ebenfalls verwendet, hatte noch nie Probleme damit ;)

    Sonstige Turbo´s sind von mir ebenfalls abgeschaltet um etwaiige Probleme aus den Weg zu gehen.

    SSID steht auf FRITZ!, ich glaube nicht das es deswegen zu Problemen kommt da es nur ein WLAN in Reichweite gibt was völlig anders heißt.

    Zumal was mich stutzig macht.

    Wenn die Verschlüsselung ausgeschaltet ist gibt es absolut keine Probleme. Egal auf welchen Channel, ob WZC an oder aus ist.

    WEP klappt übrigens auch ohne Probleme, nur sobald ich WPA/WPA2 einschalte fängt es an.

    Mfg
     
  4. Tony66

    Tony66 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2008
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Pflegeperson für unser besonderes Kind
    Ort:
    Vorpommern
    Mal zur Info: Ich hatte ein ähnliches Problem und das habe ich gelöst, indem ich jedem PC eine feste IP gegeben habe. Seither läuft das WLan an allen "Enden" ohne Probleme!
    Bitte mal versuchen!;)


    Tony
     
  5. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Tony66,

    habe Deinen Rat befolgt und dem PC eine feste IP zugewiesen. Anmeldung klappt Problemlos und Client wird von der FB richtig erkannt!

    Jetzt beginnt wieder das große Warten. :D
     
  6. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,677
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    da kannst du lange Warten, denn jetzt wird nicht mehr über Broadcasts kommuniziert...
     
  7. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 kwai, 24 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2008
    Was meinst du damit ?

    Wenn das WLAN bei den Clients so läuft ist das doch Okay, oder ?

    Mfg

    EDIT:

    Nach gut 1 1/2 Stunden tritt das Problem wieder auf, ist dann wohl auch nicht die Lösung :(
     
  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,677
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hmmm... vielleicht läßt du es auf fester IP (auch in der Box eintragen) und trägst alle IP's mal in der hosts unter system32\drivers\etc ein.
    Ich hab die Vermutung, das beim Schlüsselwechsel irgendwas schief läuft, aber frag mich nicht wo. Dazu müßtest du mal Wireshark mitlaufen lassen...
     
  9. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In die Richtung habe ich auch schon gedacht.

    Da das Problem nur auftritt, wenn WPA2 eingeschaltet ist. Werde morgen Wireshark mitlaufen und gucken was er ausspuckt.
     
  10. Ostholländer

    Ostholländer Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwalmtal/Ndrh.
    #10 Ostholländer, 25 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25 Okt. 2008
    Hallo kwai,

    WPA und WPA2 sind zwar "verwandt", aber eben doch zwei unterschiedliche Verschlüsselungsmethoden mit sehr unterschiedlichen Verschlüsselungsstandards (und da ist WPA übrigens eher verwandt mit dem bei dir funktionierenden WEP!).

    Kurz und gut heißt das, bitte auf einen "Mischbetrieb", den Box ja hergibt, verzichten.

    Probier mal bitte nur das ältere WPA (TKIP/RC4) aus, vielleicht hängt sich ja ein Client am moderneren WPA2 (AES/CCMP) auf ...
    Und zur Sicherheit von WPA: Ein ordentliches Passwort und die bösen Buben müssen schon wirklich Ahnung, Zeit und speziell dich auf dem Kicker haben, um sich in dein Netz reinzuhängen.

    [Edit] Arrgh, die obige Formulierung ist mir zu ungenau: WPA ist unbedingt sicher, ein ordentlich gewähltes und ausreichend langes Passwort als so genannte "Passphrase" vorausgesetzt. Ein Passwort, welches im Duden zu finden ist, einen Eigennamen darstellt, ... ist - nun ja, eher nicht sicher - vorausgesetzt die bösen Buben haben Ahnung usw. [Edit]

    Tot ziens
     
  11. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    diese Möglichkeit hatte ich vor einigen Wochen schonmal Probiert, trotzdem, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Wlan lief eben mit WPA2 TKIP ca. 1 -2 Stunden gut, dann das selbe Bild ...


    Ich installiere gerade auf einen der Clients Win 2000 Pro, mal schauen wies damit aussieht.

    Mfg
     
  12. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,613
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn Du eine Linux-Live-DVD(CD) hast, könntest deine Hardware auch damit testen.
     
  13. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sooo,

    bin gerade heimgekommen und der PC lief von 21:48 bis jetzt ohne irgendein Problem auf WPA2 :p

    Morgen kommt nochmal ein härtetest von ein paar Stunden, hoffe dann endlich die Lösung (eher gesagt aus Umweg) gefunden zu haben.
     
  14. Ostholländer

    Ostholländer Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schwalmtal/Ndrh.
    Hallo kwai,

    irgendwie will das mit dem Zitieren nicht klappen. Du schreibst: "Wlan lief eben mit WPA2 TKIP".

    Das ist aber genau der Punkt, auf den ich gestern hinauswollte. Ich habe mich da wohl noch nicht genau genug zu den kleinen, aber feinen Unterschieden zwischen WPA und WPA2 ausgedrückt.

    WPA verwendet als Standard zur Verschlüsselung einen bestimmten Algorhitmus. Ohne jetzt noch weiter in die Materie eindringen zu wollen (Unterschiede zwischen RC4- und Rijndael-Algorithmus hinsichtlich Authentifizierung, Fast Roaming, ...), ist folgendes entscheidend (und manchmal auch ein Grund für „Funkprobleme“):

    • WPA verwendet standardmäßig TKIP und gestattet optional (!) AES.
    • WPA2 hingegen verwendet AES als Verschlüsselungsstandard und gestattet optional (!) die Verwendung von TKIP.
      Und: Die Verwendung von WPA2 schließt Anmeldewünsche von WPA-Clients aus, umgekehrt sollte es keine Probleme geben.

    Ach ja, dann gibt es ja noch den mixed Modus:
    • WPA & WPA2 = WPA Clients mit TKIP und WPA2 Clients mit AES Verschlüsselung

    Dies hatte - warum denn auch immer* - bei einem Bekannten zu ähnlichen Problemen geführt. Bei ausschließlicher Verwendung von WPA mit TKIP waren die Probleme behoben.


    Tot ziens


    *Ich nehme an, die Verwendung von alter und neuer Hardware machte nur die Verwendung des älteren TKIP-Standards möglich (Thema Overhead und so ..., es ging halt nicht).
     
  15. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    nach ausgiebigen Test´s habe ich soeben auf WEP 128 umgestellt....


    Es half einfach nichts. Ich habe jeden Tipp ausprobiert, alles was machbar ist doch es hat nichts geklappt.

    Nun steht die Verschlüsselung auf WEP-128
    Modus:Infrastruktur
    Authentifizierung: Gemeinsam Verwendet

    Mfg
     
  16. MalkoV2

    MalkoV2 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Jan. 2006
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  17. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 kwai, 28 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29 Okt. 2008
    Jap, XP ist auf dem neustem Stand mit allen Updates (Inklusive SP3)

    Bei Installation dieses Updates bricht er ab und sagt, es sei schon ein neues Update installiert.

    Mfg

    Läuft mit dem WEP stabil. Weiß leider immer noch nicht wieso WPA da so zicken macht.

    Gruß