.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

MacBook findet FritzBox nicht?!?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Akio, 7 Jan. 2007.

  1. Akio

    Akio Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    endlich habe ich nun auch ein neues MacBook. Als ich es ausgepackt habe war ich wirklich schwer beeindruckt und konnte es kaum erwarten so richtig loszulegen... Also habe ich erstmal alles konfiguriert, was so zum Standard gehört. Dann wollte ich aber auch endlich ins Netzwerk und somit ins Internet. Meine FritzBox 7050 ist mit WEP-128 / MAC-Filter und unsichtbarer WLAN Kennung abgesichert. Da ich das MacBook allerdings problemlos ins Netzwerk einbinden wollte, habe ich zuerst einmal den MAC-Filter deaktiviert, sodass die FritzBox neue WLAN Geräte akzeptiert und anschließend habe ich auch das senden des WLAN Namens "Fritz Box" wieder eingeschaltet. Dann habe ich mich voller Erwartung an mein MacBook gesetzt und siehe da, die FritzBox wurde sofort gefunden und ich brauchte nur noch das WEP-Kennwort eingeben und fertig war ich verbunden und konnte bequem drahtlos ins Netz!
    Als das dann funktionierte, habe ich dann wieder zuerst den MAC-Filter aktiviert, sodass keine neuen WLAN Geräte mehr von der FritzBox akzeptiert werden. Danach funktionierte immer noch alles wunderbar. Also habe ich das Senden der WLAN Kennung "Fritz Box" ausgeschaltet und es funktioniert immer noch alles prima. Also dachte ich, dass es alles wunderbar funktioniert hat... Doch nachdem ich ein wenig im Internet gesurft hatte, habe ich das MacBook ausgeschaltet und nachdem ich es dann wieder eingeschaltet habe, kam das Problem. "Es wurde keine WLAN Verbindung gefunden"... Obwohl ich nichts verändert hatte und mit anderen Geräten wie PocketPCs und PCs noch wunderbar ins WLAN kam, konnte das MacBook sich nicht mehr verbinden. Also habe ich in der FritzBox wieder das Senden der WLAN Kennung aktiviert und danach funktionierte wieder alles wunderbar auf dem MacBook...
    Da nun bisher aber alle Geräte mit den vorherigen Einstellungen wunderbar funktioniert haben, möchte ich auch weiterhin das Senden der WLAN Kennung ausgeschaltet haben. Nur was muss ich im MacBook einstellen, damit er das WLAN auch bei ausgeschalteten Senden der WLAN Kennung wiederfindet?

    Vielen Dank schon im Voraus und viele Grüße

    Akio
     

    Anhänge:

  2. JensemannWF

    JensemannWF Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juli 2005
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Absicherungen mit WEP, MAC Filtern und abgeschaltetem SSID Broadcast sind sicherheitstechnisch fast wirkungslos.
    Schalt auf WPA2 und aktiviere die SSID. Dann funktioniert es und sicher ist's auch noch ;)
    Gruß Jens
     
  3. powermac

    powermac Guest

    An der FritzBox die Kennung eingeschaltet lassen.

    Bei meinen iMac ist das ähnlich. Mal geht es mal nicht.
    Mit eingeschalteter Kennung geht es (meistens).

    Und wir sind nicht die Einzigen.
    Solche Meldungen häufen sich. Auch im Apple Support-Forum.
    Apple weiß also von dem Problem.
     
  4. Akio

    Akio Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten. Leider kann ich WPA2 nicht aktivieren, da es in unserem WLAN noch alte Geräte gibt, die nur WEP-128 unterstützen. Ich habe auch schon bei den Herstellern nach neuen Firmwares bzw. Treibern gefragt, aber leider ist bei älteren Geräten oft noch kein WPA2 möglich.
    Trotzdem finde ich es äußerst Schade, wenn ich die SSID weiter sichtbar halten muss, da es in meinen Augen ein hohes Sicherheitsrisiko birgt.
    Daher würde es mich interessieren, ob es nicht irgendwie doch eine Lösung gibt?

    Vielen Dank schon im Voraus und viele Grüße

    Akio
     
  5. powermac

    powermac Guest

    Eine SSID kann man mit einen Software-Scanner für Wlan sichtbar machen. Gibt es haufenweise als Freeware.
    Von daher ist das mit der SSID kein Sicherheitsrisiko.

    Dann schon eher das Du WEP nutzt.

    Ich hab meine SSID dahin geändert das es keine Bezug zur Hardware gibt.
    Muß ja nicht gleich jeder wissen welchen Router ich nutze.

    Ausserdem haben ander Nutzer die möglichkeit zu sehen da ist noch ein Wlan in der nähe und ich kann dementsprechend mein Wlan konfigurieren.
    zB. anderen Kanal einstellen.
    Werden ja nur die wenigsten so ein Software-Scannern einsetzen.
     
  6. speedy_speed

    speedy_speed Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Und wie sieht es mit WPA(TKIP) aus? Das funktioniert meist auch mit älterer Hardware. Ansonsten einfach die alten WLAN Geräte gegen WPA/WPA2-fähige austauschen. Bspw. mit einem USB-WLAN-Stick. Kostenpunkt 10-40 EUR. WEP-Verschlüsselung ist in jedem Fall unsicher - egal ob die SSID "versteckt" wird oder nicht.

    Weitere Sicherheitshinweise zur Konfiguration der AVM FritzBox WLAN findest du unter http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=93953

    Gruß
     
  7. House

    House Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Konfliktjunkie
    Es gibt genügend Geräte, die nichtmal WPA-PSK unterstützen und nicht für 10 EUR auszutauschen sind, zB PDAs.
     
  8. astrolux

    astrolux Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 astrolux, 10 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10 Jan. 2007
    Hallo, ich finde solche Aussagen:
    wie hier z.Bsp. von @Akio immer wieder "erschreckend". Das Verstecken der SSID hat mit Sicherheit aber absolut NICHTS gemeinsam, außer dem (trügerischen!) Glaube daran. Ich brauche nicht 'mal extra Software (Netstumbler etc.). Bei mir findet das zur W-Lan Karte gelieferte Utility JEDES W-Lan Netz (siehe Anhang). Habe extra mal alles deaktiviert, die SSID rausgenommen, wieder aktiviert. Bei SSID wird halt nix angezeigt. In BSSID stehen die Mac-Adressen der W-Lan Basisstationen (hier alles Fritz!) die Signalstärke, Kanal, Art und Stärke der Verschlüsselung und Netzwerktyp. Fertig. Ich kann mich auf JEDEM gezeigten Netzwerk einloggen. Wie man sehen kann (links unten, neben dem Button Rescan, steht dort sogar die SSID (hier meine), auf die ich eingeloggt bin, trotz HIDDEN!). Nur um die SSID zu verstecken kann man doch nicht wirklich Konnekt-Probleme in Kauf nehmen!?
     

    Anhänge:

    • WLan.jpg
      WLan.jpg
      Dateigröße:
      52.4 KB
      Aufrufe:
      10