Machbarkeit: Freepbx als "Trunk" für Unify Anlage

HansMax87

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Tag,
Ich habe eine Unify Anlage vor Ort und eine Freepbx Cloud Anlage die bereits gute Dienste leistet.
Die Unify Business X 3WAnlage ist noch per ISDN angebunden, dies soll aber abgeschafft werden.
Mein VOIP Anbieter ist Placetel. Ich könnte jetzt sicher Placetel direkt als Trunk in die Unify eingeben, würde das Ganze aber gern über die Asterisk anlage laufen lassen um aus den MSN Anschluss einige Nummern freier Routen zu können.
Die Frage: Geht das?

In meiner Theorie, ist die Unify Anlage einfach eine PJSIP Extension die den kompletten Nummernblock direkt geroutet bekommt.
Kann die Unify Anlage dann noch unterscheiden welche Nummer ursprünglich gewählt wurde und die entsprechenden Nebenstelle ansprechen?
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
465
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Die Frage: Geht das?
Grundsätzlich: ja.
Dazu bräuchte es eigentlich auch kein Freepbx, ein Standard-Asterisk reicht auch.

Durchwahlen werden im SIP übermittelt, ansonsten sind im Asterisk natürlich beliebige Schweinereien der Manipulation möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

HansMax87

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Antwort. Der Freepbx ist einfach schon da und verrichtet seine Arbeit für andere VOIP Anschlüsse, der MSN wird jetzt einfach nur aufgeschaltet.

Ich hab bei diesem Vorhaben jetzt aber ein Problem. Unify möchte anscheinend SIP statt PJSIP als Protokoll.
Ich habe mir dazu testweise ne CHAN_SIP Extension gemacht und per Microsip mal getestet.
Microsip und alles über PJSIP funktioniert problemlos.

Wenn ich nun aber über SIP Telefoniere (Asterisk Port 5160) dann wird auf einmal auch der eingegebene Trunk über Port 5160 versucht zu erreichen, was aber nicht geht.
Und das ganz kuriose... das passiert ca alle 8 von 10 anrufen.

also, eingehende Anrufe überall: kein thema.
ausgehende Anrufe über PJSIP (5060) an SIP-Trunk (5060) auch kein Thema..

ausgehende Anrufe über SIP (5160) über den selben SIP Trunk (5060) gehen teilweise nicht, da der Sip-Trunk über 5160 angesprochen wird...

Im Anhang ein LOG-Vergleich, links funktioniert der Anruf, rechts wird er abgewiesen, es ist alles identisch bisauf der Punkt wo plötzlich abgewiesen wird.
sipfehler.PNG

Bild gemäß Boardregeln geschrumpft by stoney
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
465
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Der Freepbx ist einfach schon da und verrichtet seine Arbeit für andere VOIP Anschlüsse,
Ich wollte mich gerade beschweren, bis ich gesehen habe dass du das ja auch geschrieben hast :)
Ich hab bei diesem Vorhaben jetzt aber ein Problem. Unify möchte anscheinend SIP statt PJSIP als Protokoll.
Das ist kein Problem. PJSIP ist kein Protokoll sondern der Name einer SIP-Stack-Implementierung.

Dir gehört fpbx.de und der Server ist unter einer öffentlichen IP erreichbar?
 
Zuletzt bearbeitet:

HansMax87

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ah ok, dann müsste ich ja theoretisch nur bei der Unify Anlage irgendwas umstellen. Wenn ich den PJSIP Account nämlich einfach so in das Unify eingebe gibt der mir im Log den Fehler

----- Last Diagnostic information for this User -----
200 OK received but Contact Header is wrong


EDIT1:
Und ich glaube für das andere kuriosum habe ich den Fehler gefunden.

[custom-sip-header]
; add "B(custom-sip-header^s^1)" (without quotes) to the dial options of a trunk in addition to the defaults already there
; this only affects calls on specific trunks
exten => s,1,Noop(entering user defined context custom-sip-header in extensions_custom.conf)
exten => s,n,Set(HASH(__SIPHEADERS,P-Preferred-Identity)=sip:${CALLERID(number)}@fpbx.de)
exten => s,n,Return

wenn ich den custom-sip-header rausnehme, geht es problemlos zu 100%. Mein Asterisk Verständnis geht aber nicht weit genug um zu verstehen was an diesem Code jetzt geändert werden muss damit das Problem mit dem Port nichtmehr auftritt.



EDIT2:
Dir gehört fpbx.de und der Server ist unter einer öffentlichen IP erreichbar?
Das ist der proxy/host den ich von meinem SipTrunk Anbieter bekomme, Placetel. Und dieser ist eigentlich darauf konfiguriert auf Port 5060 zu kommunizieren in den Trunk Einstellungen



EDIT3:
Das "Kuriosum" mit dem "Forbidden" konnte ich auflösen. Im identity Header war die Nummer bereits eingetragen die beim SIP-Anbieter noch nicht transferiert wurde, und dies hat der SIP-Anbieter dann abgelehnt.
Ich schau morgen dann mal dass ich in die Unify Anlage den SIP Account eintrage und dann schauen wir mal ob es da weitere Fehler gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
465
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
wenn ich den custom-sip-header rausnehme, geht es problemlos zu 100%.
Vermutlich signalisierst du auch hier eine ungültige Rufnummer an den Anbieter? Ggf. verbietet Placetel auch generell den Preferred identity Header. Aber 936 wird vermutlich auch keine gültige Rufnummer sein?
Mein Asterisk Verständnis geht aber nicht weit genug um zu verstehen was an diesem Code jetzt geändert werden muss damit das Problem mit dem Port nichtmehr auftritt.
Warum ist das ein Problem? Ich denke, es geht doch so?
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via