.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

maken funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von SubZer0, 22 Dez. 2008.

  1. SubZer0

    SubZer0 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich bin stolzer Besitzer einer Fb 7170 Fon. Nun habe ich mir eine externe Festplatte gekauft, die ich über den USB Anschluss der Fb im gesamten Netzwerk verfügbar machen will. Das Problem ist, dass diese in NTFS formatiert ist und dass das auch so bleiben soll, die FB allerdings nur FAT unterstützt. Da hab ich mir zuerst gedacht, ich probiers mal mit dem USB-Fernanschluss. Dies funktioniert auch auf einigen der im Netzwerk angeschlossenen Rechner. Ich habe jedoch auch einen Rechner mit Vista 64bit im Netzwerk. Damit ist wiederum die Fernanschluss Software von AVM nicht kompatibel.
    Deswegen bin ich bei der Suche nach weiteren Alternativen auf Freetz gestoßen, womit man der Fritzbox ja NTFS beibringen kann.
    Nun habe ich mir bereits einen virtuellen PC (VirtualBox) mit Ubuntu eingerichtet und bin auch schon bis zur Freetz (Vers. 1.0.1) Konfiguration vorgestoßen. Ich muss dazu sagen, dass ich über keinerlei Erfahrungen mit Linux verfüge und deshalb schon froh bin, dass ich es immerhin bis dorthin geschafft habe.
    Jedenfalls habe ich in der Konfiguration alles auf Standartsettings belassen außer den Pfad zur originalen Firmware Source. Da habe ich die 59 durch eine 67 ersetzt. Dann auf Exit gegangen und die Frage ob die Config gespeichert werden soll mit Ja beantwortet.
    Dann habe ich ins Terminal make eingegeben. Die Virtuelle Maschine ratterte daraufhin ein paar Minuten und hörte irgendwann auf. Ich schaute also in den Freetz Ordner ob ich dort nun eine *.image Datei vorfinde, wurde jedoch leider enttäuscht.
    Beim Durchschauen der Terminalausgabe die während des make Vorgangs generiert wurde fällt jedoch eine sehr hohe Anzahl an (mir nichts sagenden) Warnings auf. Auch einen Error konnte ich ausmachen:
    Code:
    arch/mips/mips-boards/ohio/ohio_power.c: In function `ohio_power_down_init':
    arch/mips/mips-boards/ohio/ohio_power.c:29: internal compiler error: Segmentation fault
    Please submit a full bug report,
    with preprocessed source if appropriate.
    
    Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass ich beim Einrichten von Ubuntu, den in der Hilfe beschriebenen Befehl:
    Code:
    sudo apt-get -y install subversion gcc g++ binutils autoconf automake automake1.9 automake1.8 libtool make bzip2 libncurses5-dev zlib1g-dev flex bison patch texinfo tofrodos gettext jam pkg-config jikes ecj-bootstrap fastjar realpath perl libstring-crc32-perl ruby ruby1.8 gawk python libusb-dev unzip
    
    so nicht ausführen konnte, weil daraufhin die Fehlermeldung "E: Konnte Paket automake1.8 nicht finden" kam. Habe dieses Paket deswegen ausgelassen...

    Ich hoffe ihr seid so nett und helft mir dabei Freetz zum Laufen zu bekommen, damit auch meine Fritzbox endlich in der Lage ist NTFS zu verstehen.

    Viele Grüße,
    SubZer0
     
  2. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,711
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Funktioniert Freetz 1.0.1 mit der 67 oder muss man die 59 benutzen?
     
  3. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Nein. Die unterstützten Firmwares stehen in der FIRMWARES-Datei in der freetz-Wurzel.
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Das Problem sieht mir aber eher nach Hardware-Schaden aus. Kannst du bitte nochmal von vorne anfangen und schauen, ob das an der gleichen Stelle wieder passiert?

    MfG Oliver
     
  5. SubZer0

    SubZer0 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nach ein bisschen rumprobieren (lag wohl daran dass ich nicht alle erforderlichen Pakete korrekt installiert hatte) hab ichs jetzt doch noch hingekriegt. Habe jetzt Version 57 genommen.

    Nach dem Aufspielen bekomme ich jetzt allerdings keine Verbindung mehr zum Webinterface. Dies wird daran liegen, dass sich die IP der Box geändert hat (während des Updatevorgangs kam eine Warnung, dass die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden).
    Per "fritz.box" kann ich nicht auf die Box zugreifen (ging vorher aber auch schon nich). Hab jetzt auch schon ein paar IPs durchprobiert (Werkseinstellung ist doch glaube ich 192.168.178.1 oder???), ohne Erfolg.

    Internet funktioniert jedoch auf allen, direkt an der Fb angeschlossenen Rechnern, einwandfrei. Die Fritzbox ist an einem anderen Router angeschlossen, der wiederrum mit dem Internet verbunden ist.

    Wie kann ich den jetzt die IP der Fritzbox herausfinden? Hab schon im Webinterface des anderen Routers geguckt, da wird sie allerdings noch mit 192.168.0.198 gelistet (IP vor dem Update).
    Der Befehl der bei der Installationsanleitung von Freetz steht
    Code:
    cat /proc/sys/urlader/environment |grep ip
    funktioniert nicht (No such file in directory).

    Hat jemand eine Idee?
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,761
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn deine angeschlossenen Rechner funktionieren, dann haben sie die FritzBox als Gateway eingetragen?

    MfG Oliver
     
  7. SubZer0

    SubZer0 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nee Gateway ist der Router der mit dem Internet verbunden ist.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Der "Switch" ist die Fritzbox, dazu werden aber keinerlei Infos angezeigt...
     
  8. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #8 MaxMuster, 5 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5 Jan. 2009
    Wird nicht defaultmäßig auch der DHCP eingeschaltet? Dann häng mal einen Rechner direkt an die Box, der auf "IP automatisch beziehen" steht. Entweder kriegst du eine IP (und das Gateway ist die Box-IP) oder du kannst die "Notfall-IP" 169.254.1.1 (Maske 255.255.0.0) der Box nutzen...


    Jörg

    EDIT Die default-Werte findest du z.B. auch "offline" im freetz-Ordner mittels
    Code:
    grep -B 1 ipaddr `find build/modified/filesystem/etc/default* -name ar7.cfg`
    
    Zur Not kannst du die Box ja nochmal per Telefon zurücksetzen...
     
  9. SubZer0

    SubZer0 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Dez. 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also vorher war es so, dass sämtliche im Netzwerk hängenden Geräte (also auch die Fb) ihre IP vom DHCP des D-Link bekommen haben. Dies schien auch nach dem Zurücksetzen der Fb auf Werkseinstellungen noch zu funktionieren, zumindest für die Geräte die an der Fb hängen. Die Fb hat sich selbst dann aber keine IP zuweisen lassen vom D-Link.

    Die Lösung ist eigentlich recht naheliegend: Einfach die Verbindung zwischen D-Link und Fb trennen und schon bekommen die Rechner, die an der Fb hängen, eine IP von der Fb und man kann über 192.168.178.1 darauf zugreifen und dann wieder einstellen, dass eine IP vom D-Link bezogen werden soll.

    Bin jetzt auch soweit, dass die USB NTFS HDD erfolgreich von der Fb erkannt wird und im gesamten Netz verfügbar ist. Jedoch bin ich mit der Zugriffsgeschwindigkeit alles andere als zufrieden:
    Wenn die HDD direkt am Rechner hängt hab ich ne Datentransferrate von 30 - 40 MB/s. An der Fb jedoch nur 400 - 500 kb/s. Ist das normal??? Da saug ich ja ausm I-net schneller!
    Hab gelesen dass die 7170 nur nen USB 1.1 Anschluss hat in der FullSpeed Variante mit max 12 Mbit/s. Das bedeutete aber, dass theoretisch zumindest 1,5 MB/s erreicht werden könnten, wovon ich gerade mal ein Drittel habe.

    Ist das bei euch auch so langsam? Habt ihr Tipps wie man da mehr Speed rausholen kann?
     
  10. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Zur Geschwindigkeit der Box gibt es mehr als genug Threads hier. Summa summarum: Lahm. Und noch langsamer mit ntfs und dann am besten noch Samba. Da geht die Kiste so oder so in die Knie. Aber das wirst du ja selber finden, wenn du dich ein wenig umguckst.