[Frage] (Master) Auerswald 5020 Voip an (Klient) Fritzbox mit S0

Keyronics

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Tag und ich hoffe, ich bin hier im richtigen Bereich gelandet.

Die Forumssuche hat mir leider bei meinem Anliegen auf anhieb leider nicht helfen können. Vielleicht benutze ich auch nicht die richtigen Fachausdrücke dafür.

Ich schildere hier einmal die vorhandene Konstellation:

Internet wird mit einem Draytek Router in das Haus geholt. Vom Provider werden 5 SIP Mehrgeräteanschlüsse zur Verfügung gestellt.

Die TK Anlage ist mit einem 6 VoIP Modul ausgestattet, sodass wir auf insgesamt 8 Kanäle kommen.
Damit alle Geräte verbunden werden können, haben wir noch eine nicht mehr benötigte Fritzbox zur verfügung. Es handelt sich um eine 7490.

Nun habe ich im Netz aufgegriffen, dass diese auch als Endgerät benutzt werden kann, sodass wir über den S0 der TK die Fritzbox anschließen können.
An die Fritz sollen dann einmal ein DECT Telefon und Faxgerät angeschlossen werden.

Welche Konfig muss ich jeweils an den Geräten von Auerswald und AVM vornehmen?

vielen Dank schonmal im voraus.

vG Andreas
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hallo.
Ich hab hier keine Konfig darum etwas allgemein was gemacht wird.
In der Auerswald auf dem Internen S0 zwei NSt einrichten die Fax und Telefon werden sollen..
Ist es keine DUWA muß für kommend zugeordnet werden bei welcher Rufnummer sie gerufen werden sollen.
Dann muß noch für abgehend zugeordnet werden welche Rufnummer die beiden neuen senden sollen.
Die FB mit dem Y Kabel anschliessen. S0 Port Auerswald schwarzes Ende nach Fritz Box DSL/TEL langes graues Ende.
Fritz Box Festnetz ISDN aufmachen mit den beiden Nst als Rufnummer.
Ein DECT Telefon anmelden und eine von den Festnetznebenstellen zuordnen.
Ein Fon a/b Port als Fax einrichten mit der anderen Festnetznebenstelle.
 

Keyronics

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Muss die FB Zwangsläufig mit dem Y Kabel angeschlossen werden? Kann ich nicht von dem ISDN der Auerswald direkt in das ISDN der FB?
darstellung.png

EDIT: Ich hab mal meine Paint künste rausgekramt und eben eine Skizze erstellt.

Bild gemäß Boardregeln geschrumpft by stoney
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,279
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
Was ist so schlimm am Y-Kabel?
Nur dass kein Missverständnis entsteht: In Deiner Konfiguration muss das Kabel von der Telefonanlage in die DSL/TEL-Buchse der FRITZ!Box.
 

Keyronics

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Ich muss nur gucken, wo ich das finde. Oder reicht es, dieses selbst zu Krimpen?

In die DSL buchse? Interessant. Welches ende des Kabels? das Festnetzende dann?
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hallo. Die Buchse heißt auch DSL/TEL und dann ist es nicht mehr interessant.
Ein Y Kabel gibt es für unter 5€. Da lohnt sich kein krimpen und man kann sich drauf verlassen das es in Ordnung ist.
 

Keyronics

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay. Danke für die Hinweise und Ratschläge. Ich werde das Heute umsetzen und melde mich nach dem Job.
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,348
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
48
Vorsicht! Die DSL-Buchse an der Fritzbox hat keine 1:1-Pinbelegung für ISDN - daher die Empfehlung mit dem Y-Kabel. Natürlich kannst Du auch selbst crimpen, aber dann mußt Du einzelne Pins versetzt in den Stecker einführen.