.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

mdev: Nicht mit USB-Root und mini_fo kompatibel!

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von DocMAX, 11 März 2009.

  1. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    so, jetzt ist es raus: usb-root und mini-fo funktionieren NICHT mit mdev! vielleicht kann sich mal jemand damit befassen. würde mdev nicht missen wollen...
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Wieso eigentlich noch mino_fo wenn du per USBroot die Files eh editierbar hast?
     
  3. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich brauche mdev UND ein editierbares dateisystem. diese kombination scheint nicht zu gehen. oder kennt ihr ne möglichkeit?
     
  4. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Ich nutz kein usb-root, habe aber irgendwie in Erinnerung, dass es da mal was in Richtung RO/RW und ext2/ext3 fürs usb-root gab zur Auswahl. Ich weiss nur nciht mehr genau, ob das im Trunk gelandet ist, oder nicht.

    Wieso eignetlich brauchst du das unbedingt so, wo doch nahezu alle anderen auf ein komplett beschreibbares Filesystem verzichtne können? Was hast du vor? Vielleicht gibt es ja durchaus andere Wege?
     
  5. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich habe ein 4er festplatten gehäuse. wenn ich es anschliesse kommen bei linux sda1 sdb1 sdc1 und sdd1 an. diese möchte ich gerne auf einen bestimmten mountpunkt ge-auto-mounted bekommen. dies geht anscheinend nur über mdev's UUID in der FSTAB. diese fstab muss aber editiert werden -> brauche mini-fo. deshalb geht diese konstellation nicht.

    das hotplug vom original avm ist müll, denn man kann keine feste zuweisung machen, ausserdem registiert es nur 4 festplatten/partitionen. keine ahnung warum. schliesse ich z.b. einen usb stick an bekomme ich sda1 .. schliesse ich nun mein 4er festplatten gehäuse an bekomme ich sdb1, sdc1 und sdd1. sde1 geht verloren.

    IRGENDWIE ALLES MURKS! ich komme nicht weiter.. schon seit 3 tagen. nur am flashen, tüfteln, basteln. werde mich gleich mal mit dieser ominöse "autorun.sh" stürzen. aber ich denke ich komme da auch nicht weiter...

    ICH BITTE UM TIPS!!!
     
  6. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    usb-root macht die fstab beschreibbar, wenn rw gemountet.
    /etc/fstab editierebar machen: "mount -o bind" ;) und das alles aus der debug.cfg. Kein mino_fo, kein was auch immer.
     
  7. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    habe gerade die datei /etc/device.table entdeckt. darin sind nur die devices sda-sdd aufgeführt. liegt hier die begrenzung? könnte ich die datei modifizieren?
     
  8. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es mit einem Versuch? Und wie geht es der Shift-Taste?
     
  9. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum änderst du die fstab nicht beim build so oft werden sich die id's der platten wohl nicht ändern, oder?
    fwmod_custom ist das Stichwort dazu.
     
  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    @DocMAX
    Du hast immer noch ein Problem mit /dev/console. Zumindest im USB-Root. Kannst du mal ein "ls -al /dev/console" von deinem USB-Root posten? Also es muss nicht laufen, nur von dem Verzeichnis.

    MfG Oliver
     
  11. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich habe mittlerweile ne lösung gefunden. hab mich von mdev verabschiedet und die device.tables ediitert. es ist tatsächlich diese datei gewesen die bestimmt wieviele platten eingebunden werden... jetzt läuft mein system mit mini_fo... bin jetzt dabei DVB zu installieren..
     
  12. snowyrain

    snowyrain Neuer User

    Registriert seit:
    31 Juli 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo DocMAX,

    könntest Du genauer beschreiben was Du an der "/etc/device.table" verändert hast? Hast Du einfach die Zeilen dupliziert und entsprechend sde, sdf ,sd... angehangen? Ich frage, da ich Probleme mit meinem Brother Drucker habe. Die CF Karte in dem Reader vom Drucker bekommt nach jedem Einschalten (vom Drucker) eine andere sdx zugewiesen. Und nach sdd ist hier schluß. Ich behelfe mich jetzt, dass ich die Box neustarten lasse wenn ich scannen will. Wenn ich sdx zuweisen könnte wäre der Drucker ein billiger "Netzwerkscanner". (sdb - sdx, würde mir reichen. Dann lasse ich die Box Nachts neu starten und brauche kein mdev)

    Gruß

    Snowyrain
     
  13. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    der neuste patch erweitert die laufwerke bis sdf!