.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehr als AVM der Box zutraut: Erfahrungen mit der 7050 in den USA...

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von hkoc, 9 Dez. 2006.

  1. hkoc

    hkoc Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Forum,

    bevor ich mich im Sommer in die USA aufgemacht habe, habe ich mehrmals versucht, direkt bei AVM ein passendes Netzteil zu beziehen - worauf ich jedesmal ein bestuerztes "machen Sie das lieber nicht" bzw. "die funktioniert in den USA nicht" auch nach Hinweis auf die geplante Nutzung am Kabelmodem (warum sollte das die Box nicht koennen?) erhalten habe.

    Nun laeuft die Box an einem 7 Dollar 50W-Spannungswandler seit 4 Monaten im Dauerbetrieb mit Wlan, internetcalls, GMX - 20 Gb Traffic und ca. 16 Stunden Telefonie pro Monat.
    Ist auch prima einzurichten: Ganz normal GMX wie in Deutschland als Primaeranbieter und genau eine Wahlregel: Nummern, die mit "1" beginnen ueber internetcalls (an amerikanischen Festnetztelefonen waehlt man ohnehin die 1 vor, und internetcalls ist anscheinend auf USA gepolt, man braucht keine weitere Laendereinstellung machen).

    Wer also fuer laengere Zeit in die USA muss: Einfach ein Netzwerkkabel mitbringen und den billigsten Spannungswandler kaufen - schon ist das Telefon wieder "zu Hause".
    Die hiesigen Telefone kann man dank RJ-Norm aus der Wand und direkt in den FON-Eingang stoepseln.
    Wer die Fritzbox ohne zusaetzliche Mittel zur Hand ans Festnetz kriegen muss: Den TAE-Adapter fuer den Amtseingang kann man wunderbar mit der TAE-Buchse der Fon-Eingaenge kombinieren (die braucht man ja eh nicht mehr) und diesen direkt in die Telefondose in der Wand stecken - sieht zwar komisch aus, geht aber ;-)

    Gruesse aus New York,
    Hkoc.
     
  2. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Es gibt zwei Ausfuehrungen von den Stromadapter. Ein mal (die aeltere Modelle) mit ein ganz normaler Transformator - dann mus man es so machen wie du es getan hast.

    Und ein mal die neuere Geraete, die mit ein Schaltnetzteil ausgestattet sind, anstelle den "dummen" Trafo.
    Die koennen im vergleich zum Trafo aber problemlos sich an der Stromversorgung von 100 bis 240V automatisch anpassen. Die Adapter sind kleiner und sehr leicht - daran kann man sie erkennen.
    Wenn man so eins hat, braucht man kein Stromwandler mehr, lediglich ein passende Steckeradapter den man fuer noch weniger Euro besorgen kann.

    Nur so als Idee. ;-)

    Gruss
     
  3. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    ohhh das ist eine gute nachricht...
    hast du nen link zu dem netzteil??
    bin da etwas unsicher...
     
  4. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Ahem.... Link? Was fuer ein Link? Wo man das Netzteil nachkaufen kann? Ne... nicht das ich wusste.

    Am sonsten habe ich das einerseits in meinen Haenden gehabt, andererseits wurde es hier im Forum schon mal diskutiert, das die 7050 Boxen am Anfang mit Trafo's waren (wie meine) und spaeter irgednwann auf Schaltnetzteile ungestelt wurde (wie bei Freunde von mir). Aber mehr als neidisch auf derren Netzteile habe ich selbet nicht - kein Link, kein Preis nichts.

    Tut mir leid!

    Gruss
     
  5. flunki

    flunki Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2006
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das der 7170 beiliegende Schaltnetzteil kann, laut der Beschriftung, nur 220 Volt. Wenn du eines fuer's Ausland suchts dan wuerde ich dort einkaufen. Dann passt auch der Stecker in die Dose und du sparts dir den Adapter.

    Bei den ueblichen Versandhaendlern gibts jede Menge Auswahl an Euro-Schaltnetzteilen die 100-240 Volt Eingang mit 12 VOlt 1.2 Ampere Ausgang koennen. Eventuell ist der 12Voltstecker noch anzupassen.
     
  6. tuxaua

    tuxaua Neuer User

    Registriert seit:
    27 Sep. 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine 7050 kam mit einem Schaltnetzteil, welches für 230V und 50/60Hz spezifiziert ist.
    In D hat das Netzteil problemlos einige Tage beim Probebtrieb funktioniert, hier in Brasilien mit 60Hz hat's genau eine halbe Stunde ausgehalten, danach zisch-stink (Elko?) und Schicht im Schacht.
    Mit einem neuen Universal-Weitbereichs-Netzteil mit 12V /1,5A am Ausgang und dem Stecker vom kaputten läut die Box jetzt seit Wochen.
     
  7. hartl

    hartl Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16