.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mehrere Sipgate Accounts über einen DSL-Anschluss

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von osch, 25 Apr. 2004.

  1. osch

    osch Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    wer hat eine Idee, wie das technisch zu realisieren wäre ?

    Mit einem einfachen Router wird das sicher nicht getan sein, da das Portforwarding ja nur auf ein Gerät gehen kann !

    Was gibt es denn da für spezielle Voip-Gateways ????

    An meinem 3Com wireless ADSL-Router geht zwar Sipps und mein BT100 oder ATA 286 parallel, aber getrennte Accounts sind nicht möglich !


    Saludos,


    osch
     
  2. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Habe es selbst noch nicht ausprobiert, aber es gibt genug Leute die es machen. Hängt halt viel am Router und wie der mit der NAT umgeht...

    Ich brauchte keine Einstellungen vornehmen, also denke ich, ich könnte mehrere Accounts gleichzeitig laufen lassen, aber Sipgate unterstützt das offiziell nicht - wegen eben der Router-Problematik. :roll:
     
  3. leohelm

    leohelm Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei mir gehts - habe gerade einen zweiten Sipgate-Account eingerichtet und telefonieren von PC zu PC - einwandfrei.
    :D

    Ich mußte jedoch beide Rechner neubooten, da X-Pro sonst die Änderung der Nummer nicht begriffen hat - etwas seltsam!
    :crazy:

    X-Pro zeigte die neue Nummer an, aber nahm die Gespräche nicht entgegen - die Gespräche auf der alten Nummer - die es eigenlich nicht mehr hätte führen dürfen - nahm es entgegen.
    :bahnhof:

    Nach dem Reboot des Rechners hatte es plötzlich Probleme mit der Firewall-Erkennung. Erst als ich den anderen Rechner aushatte, konnte es die Firewall-Erkennung abschließen und dann war alles in Ordnung. Jetzt geht es auf beiden Rechnern.
    :gruebel:

    Muß jetzt noch was probieren!
     
  4. osch

    osch Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    mit Sipps ging es mit meinem Router auch, aber mit den Bt100 oder ATA286 eben nicht ohne "Extrem-Portforwarding" !

    Hast Du Deine Phone in die DMZ gestellt oder wie macht das Dein Router ?


    Ich denke bei der Lösung auch zunächst an 3-4 Leitungen (kleines Unternehmen im Ausland).

    Da müsste sicherlich schon etwas mehr Hardware ran.....

    Wer noch ne Idee hat meldet sich bitte,

    saludos

    osch
     
  5. leohelm

    leohelm Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Router macht garnix - das ist ja das Gute. Habe die NAT ganz im Standard-Modus laufen, keine Umleitungen, keine DMZ, kein Forwarding, keine Triggers.

    Der eine Rechner läuft im WLan, der andere ist per Lan verbunden - müßte aber auch mit zwei WLAN-Rechnern laufen.

    Zur Hardware: Ist ein Asus WL-500g Router. Ich werde immer mehr zum Fan von dem Teil.

    Übrigens müßte das dann auch bei drei oder vier Leitungen gehen. Obs über WLAN geht? Vom Prinzip her ja, aber reicht da die Leistung? Dann braucht man auch langsam nen höheren Upload... Allerdings telefonieren ja meist nicht alle gleichzeitig!