.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

mehrere SIPS gleichzeitig rufen!

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit mISDN" wurde erstellt von fabio-84, 12 Nov. 2008.

  1. fabio-84

    fabio-84 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute,

    blödes und bestimmt einfache Frage:

    Wie kann ich in der extensions.conf festlegen, dass wenn ein Anruf auf MSN 123456 reinkommt

    SIP 10, 11, 15,
    und gleichzeitig PORT ISDN Telefon auf port1 gerufen werden

    Hier Auszüge aus misdn.conf (in Asterisk)

    Code:
    [port1]
    ports=1
    msns=*
    language = de
    ; ISDN Phone T-SINUS
    
    [faxp3]
    ports=2
    msns=*
    ; ISDN Fritz am SERVER SBS
    

    a) Wie sieht nun der DIALPLAN aus, damit ich die og. SIPS und mISDN auf port1 rufen kann.

    b) wie muss ich folgende Zeile ergänzen, damit mehr SIPS gerufen werden können?

    exten => 925329,n(nein),Dial(SIP/10,,Ttr)
     
  2. gego2

    gego2 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Nov. 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ha, endlich weiß ich auch mal was :D

    Code:
    exten => 925329,n(nein),Dial(SIP/10[COLOR="Red"]&SIP/11&SIP/15[/COLOR],,Ttr)
    so oder so ähnlich benutze ich das für unsere "Zentrale", bei der 3 bis 4 SIP-Telefone gleichzeitig klingeln.

    gego
     
  3. Burmann

    Burmann Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fehlt nur noch misdn
    Code:
    exten => 925329,n(nein),Dial(misdn/g:[COLOR="darkorange"][B]port1[/B][/COLOR]/[COLOR="Blue"][I][B]ISDN-NR[/B][/I][/COLOR]&SIP/10&SIP/11&SIP/15,,Ttr)
    Aber nur wenn port1 als nt konfiguriert ist. Dann muß man die ISDN-NR beim Telefon einstellen.
    Ist port1 der ISDN-Anschluß über den der Ruf von der Telekom 'rein kommt, kann Asterisk ihn nicht an das Telefon weiterleiten. Es muß dann beim Telefon die MSN 925329 eingestellt werden und der Dialstring ohne das misdn. Dann hängt der Asterisk beim ISDN-Telefon nicht dazwischen.
     
  4. fabio-84

    fabio-84 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also erstmal vorweg. Es läuft jetzt.
    Aber trotzdem verstehe ich nicht 100% was du genau sagen möchtest.

    Code:
    Aber nur wenn port1 als nt konfiguriert ist. Dann muß man die ISDN-NR beim Telefon einstellen. 
    ok verstehe ich, Port1 = NT und Telefonnummer= Empfangs MSN am Telefon ist auch konfiguriert.

    Was meinst du damit ??
    Code:
    Ist port1  der ISDN-Anschluß über den der Ruf von der Telekom 'rein kommt, kann Asterisk ihn nicht an das Telefon weiterleiten. Es muß dann beim Telefon die MSN 925329 eingestellt werden und der Dialstring ohne das misdn. Dann hängt der Asterisk beim ISDN-Telefon nicht dazwischen.
    Verstehe das so: Wenn das Telefon am NTBA der dt. Telekom angeschlossen ist, dann funkt der Asterisk nicht dazwischen.

    Frage:
    kann man eigentlich die PORTS so konfigurieren, das auch ohne Asterisk die Telefonie funktioniert ?? Ähnlich wie an einem NTBA (einstecken, loslegen) ??

    Grüße
     
  5. Burmann

    Burmann Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jepp!
    Das hatte ich versucht zu erklären. Wenn Asterisk und Telefon an dem NT-BA des Mehrgeräteanschlusses der Telekom (o.ä.) gehängt werden (es sind ja 2 Buchsen am NT-BA), können beide (das Telefon und Asterisk) den Ruf annehmen. Wer zuerst dran geht hat das Gespräch. Will man dies nur für manche MSN's haben müssen die MSN's auf den das Gerät (Asterist und Telefon) reagieren soll auf die MSN eingestellt sein. Bei Asterisk ist dies die Zeile "msns=" in der misdn.conf.

    Aber:
    Sind Asterisk und das Telefon am Telekom NT-BA angeschlossen, kann Asterisk nicht mit dem Telefon 'reden'. Telefon und Asterisk können mit der Telekom 'reden'. Ein Gespräch von Asterisk zum Telefon geht dann also nur gebührenpflichtig über die Telekom und belegt beide B-Kanäle. Deshalb ist ein Weiterverbinden nicht möglich (ggf. doch, wenn Makeln im Amt freigeschaltet ist).

    :confused: Was meinst du damit?! Natürlich kann man einen Asterisk mit 2 ISDN-Karten so konfigurieren, das man ihn "einfach zwischen Telefon und Telekom-NTBA steckt" und lostelefonieren.