.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

mehrere telefonanlagen an isdn-anschluss

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von badda, 5 März 2009.

  1. badda

    badda Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Folgendes Problem:

    Ich habe bisher an meiner NTBA-Box in dem einen ISDN-Anschluss zwei Telfonanlagen ohne Probleme betrieben (Opencom 30 für 4 analoge Endgeräte und am durchgeschliffenen S0-Bus eine Eumex 404PC für weitere 4 analoge Endgeräte). Am zweiten Anschluss war ein ISDN-Telefon angeschlossen, die ganze Anlage funktionierte prima. So weit, so gut.
    Da nun noch weitere analoge Endgeräte in unterschiedlichen Stockwerken hinzukommen sollen, habe ich an dem zweiten Anschluss der NTBA-Box eine weitere Eumex 404 PC installiert, statt des ISDN-Telefons. Das Problem ist nun, dass jeweils nur zwei Anlagen funktionieren. Jeweils die zuletzt eingesteckte hat kein Signal. Das gleiche passiert, wenn ich die Anlagen einzeln über separate ISDN-Dosen, die am S0-Bus der NTBA-Box angeschlossen sind, betreiben will. Es funktionieren jeweils immer zwei Anlagen, egal in welcher Konstellation. Ich habe dabei auch schon das Netzwerkkabel der NTBA-Box eingesteckt, mit der Idee, dass diese durch die vielen Verbindungen überfordert war. Geht aber auch nicht.
    Ich verstehe nicht, warum mit dem ISDN-Telefon drei ISDN-Endgeräte (2x Telefonanlage, 1x ISDN-Telefon) funktionieren, dies aber mit drei Telefonanlagen nicht gehen soll.
    Habe schon mehrere Serice-Hotlines versucht, die mir aber nicht weiter helefen konnten.

    Entschuldigt den vielen Text!

    Danke für Eure Hilfe
    Badda
     
  2. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Tja... schwieriges Problem. Grundsätzlich sollten auch drei Anlagen an einem ISDN-Anschluss betrieben werden können (wenngleich das i.A. nicht sinnvoll ist).

    Möglicherweise ist eine der Anlagen nicht korrekt konfiguriert: eine ist z.B. für Anlagenanschlussbetrieb vorgesehen oder die OSI-Schicht1 wurde auf daueraktiv gesetzt. Oder es könnte auch ein Problem mit der richtigen Belegung von ISDN-Kabeln sein...

    Gruss,

    Hendrik
     
  3. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    eventuell Terminieren die Anlagen die Leitung immer. Dann ist dein ISDN-Bus schlicht nicht richtig aufgebaut. Hast du denn auch wirklich einen ISDN-BUS gelegt mit entsprechenden Terminierungen? Telefone machen meiner Erfahrung nach deutlich mehr mit als Telefonanlagen, wenn es um nicht ganz regelkonforme ISDN-Leitungen geht.

    Gruß
    Sebezahn
     
  4. badda

    badda Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
    Zunächst die Kabel: Ich denke nicht, dass es daran liegt, da das Problem mit fertigen ISDN-Kabeln über die vorgesehenen Buchsen an der NTBA-Box ebenso Auftritt wie nach Anschluss über den S0-Bus. Bei letzterer Installation habe ich eine einfache sowie eine doppelte ISDN-Buchse incl. Abschlusswiderstand eingebaut. Zwei Anlagen funktionierten so, drei nicht.
    Ich weiß nicht, was ich noch am ISDN-Bus ändern könnte. Ich habe sogar eine zweite NTBA-Box versucht, mit dem gleichen Ergebnis. Inwiefern die Konfiguration der Telefonanlagen das Problem ist, kann ich nicht beurteilen. Diese ist vermutlich nicht so einfach über die normale PC-Konfiguration zu verändern?
    Grüße badda
     
  5. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, Moment! Genau da liegt vielleicht das Problem. Wenn du die Anlagen am S0 der NTBA direkt anschließt, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Du terminierst die NTBA-S0s, dann sind die Anlagen quasi an "Querleitungen" angeschlossen. Oder du terminierst die NTBA-S0-Anschlüsse nicht, dann müssen die Anlagen terminieren, allerdings ist die Zuleitung zur NTBA dann praktisch teil des BUS und KEINE Querleitung, darf aber auch deutlich länger sein. Ich würde dir zum Test mal folgende Empfehlen: Terminiere beide NTBA-S0, hole dir einen S0-Verteiler für ein paar Euro und schließe die Anlagen alle an diesen Verteiler mit sehr kurzen Kabeln an, eventuell einfach Netzwerkkabeln, die bekommt man einfacher in kürzerer Länge.

    Wenn das funktioniert, gehts weiter...
    Gruß
    Sebezahn
     
  6. badda

    badda Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmal für mein Verständnis :

    1. Mit S0-Bus meinst Du nur die Kabelklemmen, nicht die vorgesehenen Kabelbuchsen an der NTBA-Box?

    2. Habe ich Deiner Meinung nach den S0-Bus terminiert? Müsste so sein, also NTBA-S0 --> über 4-adriges Kabel eine ISDN-Buchse ohne Abschlusswiderstand --> in Reihe eine Dopel-Buchse mit Abschlusswiderstand?

    3. Ist die erste (einzelne) Buchse bzw. der Anschluss daran dann eine Querleitung?

    4. Sind die Anlagen selbst in der Lage zu terminieren?

    5. Falls Du die vorgesehenen Anschlussbuchsen mit S0-Bus meinst, wie werden diese terminiert oder nicht terminiert?

    6. Falls Du den S0-Bus über die Kabelklemmen meinst, wie sollen "beide NTBA-S0" terminiert werden?

    7. Wo genau würdest Du den S0-Verteiler anschließen?

    Nochmal tausend Dank für Deine Hilfe.

    Gruß badda
     
  7. babcock

    babcock Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe das gleiche Problem

    Hi,
    ich habe genau das gleiche Problem.
    Ich habe einen 7m langen S0-BUS mit 3 Dosen, die letzte terminiert und im NTBA (hier ARCOR-Starterbox, auch alternativ mit Telekom-NTBA getestet) terminiert, also kurzer passiver BUS.
    Drei EUMEX404PC sollen angeschlossen werden. Es funktionieren alle einwandfrei, aber immer nur max. 2 gleichzeitig. Die jeweils zuletzt eingestöpselte generiert kein Freizeichen bei Abheben und wenn man ihre MSN anruft, kommt die Ansage, der Anschluss sei nicht zu erreichen. Habe den Anschluss durch ARCOR resetten lassen. Keine Änderung.
    Habe die Telekom (Vertreiber Eumex) angeschrieben und folgende Antwort bekommen:

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Stecken Sie die Geräte auch direkt in den NTBA ein? Das
    könnte dann das Problem sein. Werden ISDN Geräte an einen
    Bus und zusätzlich direkt in den MTBA eingesteckt, kommt es
    mitunter zu dem beschriebene Verhalten.

    Setzen Sie eine weitere ISDN Dose neben den NTBA. Schalten
    Sie einen Bus von den S0 Klemmen des NTBA zu der neuen
    Dose, von dort dann weiter zu den bereits vorhandenen. Wird
    dann kein Gerät mehr in den NTBA mit eingesteckt, dürfte
    das Verhalten nicht mehr auftreten

    Mit freundlichen Grüßen

    Deutsche Telekom AG
    Kundenservice


    Das trifft ja bei mir nicht zu, direkt im NTBA steckt nichts und dennoch bleibt das Problem bestehen. Hoffe hier auf echte Fachleute zu treffen. Werde morgen alternativ eine andere Telefonanlage statt der dritten Eumex404PC testen.
     
  8. badda

    badda Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessanterweise scheint es mit zwei Telefonanlagen (egal welche) und mehreren ISDN-Telefonen zu funktionieren. Bisher habe ich jetzt an den S0-Verteiler (6 Steckplätze), den ich direkt an den S0-Bus der NTBA angeschlossen habe (wie zuvor empfohlen), zwei Telefonanlagen und 2 ISDN-Telefone angeschlossen, und es funktioniert. Will es nun noch mit weiteren ISDN-Telefonen versuchen.