.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

mehrere VoIP-Geräte hinter Router, Ports weiterleiten?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von bobolino, 4 März 2005.

  1. bobolino

    bobolino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Muss man nun die Ports am Router weiterleiten oder nicht? Da werd' ich nicht schlau und selbst hier im Forum finde ich unterschiedliche Angaben. Hinter einem Netgear WGR 614 v4 laufen bei uns ein Grandstream BT100, zwei Giptel 100, ein ATA 486, ein Merit-IP-Phone und auf zwei Rechnern Xlite. Das ganze hängt an einer 3 MBit DSL Leitung. Mit Ausnahme des Merit-Phones sind alle anderen bei Nikotel angemeldet. Das Problem: Der ATA 486 kann sich gar nicht einloggen, das BT100 läuft nur, wenn die IP nicht statisch sondern über DHCP bezogen wird, die beiden XLite kann man anscheinend einrichten, wie’s beliebt. Selbst wenn beide mit Sip-Port 5060 und RTP-Port 5004 laufen, in der Routerkonfiguration aber diese Ports zur IP eines bestimmten Rechners weitergeleitet werden, läuft auch das andere XLite ohne Probleme. Auch beim BT100 sind standartmäßig die Ports 5004 und 5060 eingerichtet und es läuft offenbar mit dieser Konstellation ohne Konflikte. Bei dem Gerät von Merit schließlich lassen sich überhaupt keine Ports einstellen, aber es läuft. Leider kommt es bei fast allen Geräten bei längeren Gesprächen immer mal wieder zu Gesprächsabbrüchen.
    Weiß jemand, wie man unser kleines Netz sauber konfiguriert oder wo ich so was nachlesen kann? Vielleicht habe ich den passenden Thread ja nicht gefunden.
    Ich hatte versucht, allen Geräten vom Router eine feste IP zuteilen zu lassen. Dann hatte ich die Ports 5004 und 5060 an das erste Gerät weitergeleitet, die Ports 5005 und 5061 an das nächste Gerät, 5006 und 5062 … usw. In den jeweiligen Geräten hatte die Ports dementsprechend umgestellt. Aber leider war und ist alles ziemlich unstabil. Dabei wär’s doch zu schön …
    Bin für jede Hilfe sehr, sehr dankbar.

    bobolino
     
  2. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi bobolino, herzlich willkommen im Forum :)

    Ich schreibe dir mal wie ich es gemacht habe - hier laufen 3 SIP-Telefone
    parallel an einem DSL-Anschluss mit 3 verschiedenen Accounts.

    Ich arbeite mit festen IPs und habe an das erste Telefon die Ports 5004-5007 und 5060 weitergeleitet. Am 2. Telefon den Bereich 5008-5011 und 5061, am 3. 5012-5015 und 5062. (Alle Weiterleitungen UDP)

    Für den Stun-Server ist auf ein Telefon 1000 weitergeleitet, am 2. Telefon wird der selbe Stun-Server benutzt, aber ist nicht im Router weitergeleitet.

    Die Telefone sind so configuriert:

    BT101 (fwd.pulver.com) RTP 5004 / SIP 5060 / stun.fwdnet.net:3478
    ATA286 (sipgate.de) RTP 5008 / SIP 5061 / stun.sipgate.net:10000
    ATA286 (sipgate.de) RTP 5012 / SIP 5062 / stun.sipgate.net:10000

    Das BT101 und ein ATA286 stehen bei mir, ein ATA286 steht bei meinem Nachbarn. Wir arbeiten so seit einigen Monaten und können auch miteinander intern telefonieren.

    Ich will nicht sagen dass diese Coniguration die letzte Weisheit ist, hier funktioniert es mit dem LinksysRouter, Sipgate, FWD und Purtel (getestet) ganz gut.

    Schreibe mal auf welchen Anbieter du deine Telefone configuriert hast vielleicht hat jemand noch eine andere Idee.

    Viele Grüße, Clemens

    ---edit
    Wenn ich zu dieser Configuration das Softphone X-Lite mit dazugenommen habe hatte ich immer Instabilitäten.
     
  3. bobolino

    bobolino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Grüß dich Clemens,
    herzlichen Dank für die freundliche Begrüßung und deine Empfehlungen. Das Forum ist wirklich toll, - reich an Infos. Ich habe mich genau an deine Empfehlung gehalten und siehe: Es funktioniert!
    Nur UDP oder eine entsprechende Alternative habe ich beim Netgear 614 nicht gefunden.
    Wie stabil das Netz jetzt läuft, wird sich noch zeigen. Manchmal hatten wir Gesprächsabbrüche erst nach ca 30 Min.
    Wie sich das IP-Phone von Merit selbstständig in das Netz fügt, bleibt mir ein Rätsel. Bei dem Gerät lassen sich keine Ports einstellen, die sich dann mit entspr. Routereinstellungen vertragen. Darauf verzichten möchten wir auch nicht, denn 8 Cent/min aufs dt. Handy sind vergleichsweise billig.
    Hast du vielleicht noch eine Literaturempfehlung zu VoIP, Ports und LAN -sagen wir mal, für Einsteiger mit guten Grundkenntnissen?
    Besten Dank noch mal und schönes Wochenende im Schnee

    Bobolino
     
  4. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SIP und STUN sind aber sicher TCP.
    RTP ist UDP.

    Warum hast Du für RTP eine Range "forwarded"? Es sollte doch ein Port reichen, oder?
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nöö, ist alles UDP und ein Gespräch braucht immer 2 ports (ok, es gibt andere Protokolle aber wir sprechen von SIP wie es üblicherweise verwendet wird).

    Es gibt auch SIP/STUN über TCP, ist aber eher ein Sonderfall.

    Bei korrektem Portforwarding sollte es mit den meisten Clients übrigens auch ohne STUN gehen

    jo
     
  6. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, sicher ist SIP mit UDP nicht - aber, in der Tat, man kann es machen.
    Kein Wunder, wenn da mal ein Packet verlohren geht und das Telefon nicht auflegt oder weiterklingelt. :)

    Ich habe nur einen RTP Port (5004) freigegeben - funktioniert.

    Ohne STUN bekommt der ATA seine aktuelle WAN-IP nicht. Wenn die statisch ist, sollte es aber gehen.
     
  7. bobolino

    bobolino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nu' funktioniert's ja!

    Zugegeben: SIP, STUN, TCP, RTP und UDP -das sagt mir alles (noch) nichts. -werde im Forum stöbern und zu den Grundlagen was lesen.
    Vielen Dank noch mal und gute Nacht für heute.

    Bobolino
     
  8. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oder man verwendet einen sip aware Router wie den Intertex IX67
     
  9. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wikipedia ist Dein Freund...